Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Zahlreiche Verkehrsunfälle; ...

20.03.2017 - 14:31:37

Polizeipräsidium Reutlingen / Zahlreiche Verkehrsunfälle; .... Zahlreiche Verkehrsunfälle; Betrunkene zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen; Brände; Pkw-Diebstahl; Dieseldiebe unterwegs; Falscher Alarm

Reutlingen - Kradfahrer übersehen

Bei einem Verkehrsunfall in der Karlstraße ist am Montagmorgen, um 7.20 Uhr, der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrads schwer verletzt worden. Zu dem Unfall kam es, als ein 30-jähriger Mazdafahrer, der ursprünglich in Richtung Metzingen unterwegs war, auf Höhe des Listplatzes an der dafür vorgesehenen Stelle mit seinem Wagen wendete. Der Pkw-Lenker übersah dabei den vom Listplatz kommenden und bei Grün zeigender Ampel aus seiner Sicht nach rechts in die Karlstraße einbiegenden Yamahafahrer. Beim Zusammenstoß zog sich der Jugendliche diverse Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den Verunglückten in eine Klinik, wo er stationär aufgenommen wurde. An dem Kraftrad dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2.500 Euro entstanden sein. Der Schaden am Pkw wird auf 1.000 Euro geschätzt. (ak)

Metzingen (RT): Polizei stoppt Sonntagsfahrer

Ein rücksichtsloser Motorradfahrer ist am Sonntag in der Noyonallee von der Polizei angehalten worden. Der 49 Jahre alte Lenker einer KTM fuhr um 14.45 Uhr auf der Ulmer Straße stadteinwärts. Er lenkte an mehreren Verkehrsteilnehmern vorbei, welche an der roten Ampelanlage zur Noyon-Allee warteten. Vor der immer noch roten Ampel steuerte der Motorradfahrer wie selbstverständlich auf den Gehweg. Erst einhundert Meter weiter, unmittelbar vor den Gleisanlagen, kehrte der 49-Jährige mit seinem Motorrad auf die Fahrbahn zurück und beschleunigte in Richtung Öschhalle. Eine Polizeistreife stoppte den Rowdy. Nach einem verkehrserzieherischen Gespräch sieht er auch einem Bußgeld wegen Umfahrung der roten Ampel entgegen. (sh)

Metzingen (RT): Mit defekter Lenkung unterwegs

In der Schützenstraße ist am Sonntag ein geparkter Pkw angefahren und beschädigt worden. Der Unfall ereignete sich um 15.45 Uhr. Im Wissen, dass die Radaufhängung kaputt war, nahm ein 32-Jähriger seinen Renault Megane in Betrieb. In der Schützenstraße versagte schließlich die Lenkung und der Renault stieß gegen eine geparkte Mercedes-Benz E-Klasse. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro. Die Polizei legte den Renault still und behielt die Kennzeichenschilder gleich ein. (sh)

Metzingen (RT): Mit Leichtkraftrad gestürzt

Erschrocken und zu Fall gekommen ist am Sonntagnachmittag ein jugendlicher Lenker eines Leichtkraftrades. Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Glems und Neuhausen. Der 16 Jahre alte Lenker einer Honda war in Richtung Neuhausen unterwegs, als ihm Höhe Hardtsiedlung ein Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes mit Sondersignalen entgegen kam. Der Zweiradfahrer war abgelenkt und kam von der Straße ab. Er stieß zunächst gegen den Randstein und überschlug sich am Straßenrand. Der herbeigerufene Rettungsdienst brachte den Jugendlichen zur vorsorglichen Untersuchung in eine Klinik. Unverletzt konnte der 16-Jährige die Klinik wenig später verlassen. Am Leichtkraftrad entstand jedoch ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (sh)

Münsingen (RT): Gruppe betrunkener Männer in Gewahrsam genommen

Fünf Männer musste die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Gewahrsam nehmen. Das stark betrunkene Quintett befand sich am späten Samstagabend in einer Gaststätte in der Uracher Straße. Aus nichtigem Anlass kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung untereinander. In deren Verlauf konnte sich einer der Männer nicht mehr auf den Beinen halten. Beim Sturz auf den Boden gingen mehrere Gläser zu Bruch, worauf der Polizei eine vermeintliche Schlägerei gemeldet wurde. Bis zum Eintreffen der Beamten vor Ort hatte der Wirt ein Hausverbot ausgesprochen. Die Männer im Alter von 25 bis 37 Jahren gingen daraufhin ins Freie. Im Außenbereich der Wirtschaft konsumierten sie weiterhin Wodka und unterhielten sich lauthals. Den Polizeibeamten gegenüber zeigten sie sich völlig uneinsichtig. Der Gruppe wurde ein Platzverweis ausgesprochen und der Gewahrsam angedroht. Ein 25-Jähriger provozierte weiterhin die Einsatzkräfte, indem er mit dem Kopf gegen einen Betonpfeiler lief. Daraufhin wurden die weiterhin uneinsichtigen Männer unter Anwendung von unmittelbarem Zwang in Gewahrsam genommen. Bei ihnen wurden Alkoholwerte von 1,8 bis weit über drei Promille gemessen. (ms)

St. Johann (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Eine kurze Unachtsamkeit ist einer jungen Frau am Sonntagvormittag zum Verhängnis geworden. Die 19-Jährige befuhr mit ihrem Daewoo kurz vor 9.30 Uhr die L 380 von Würtingen kommend in Richtung Eningen. Aufgrund einer kurzen Ablenkung kam sie mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten. Im Anschluss touchierte der Pkw einen Baum, fuhr die Böschung hinunter und kippte um. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu, die in einer Klinik behandelt wurden. Das Fahrzeug musste geborgen werden. Der Schaden beträgt etwa 3.000 Euro. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Grillhütte geriet in Brand

Ein Grillpavillon in der Nähe der Sportanlagen Hauberg beim Stadtteil Musberg ist am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr in Brand geraten. Ein bislang unbekannter Täter entzündete vermutlich mehrere Autoreifen an der Grillstelle. Die Flammen griffen anschließend auf das Dach und die Pfosten des Pavillons über. Das Feuer musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Grillstelle ist bis auf weiteres nicht mehr benutzbar. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. (ms)

Ostfildern (ES): Weißer Audi gestohlen (Zeugenaufruf)

Ein weißer Audi A4 Avant ist am Wochenende aus dem Scharnhauser Park entwendet worden. Das fünf Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen CW - B 4070 stand in der Zeit von Samstagabend, 22 Uhr, bis Sonntagvormittag, 9.40 Uhr, in einem Carport im HAP-Grieshaber-Weg. Der Pkw hat noch einen Zeitwert von etwa 15.000 Euro. Hinweise werden an den Polizeiposten Ostfildern unter Telefon 0711/34169830 erbeten. (ms)

Esslingen (ES): Falschen Alarm ausgelöst

Helle Aufregung ist am Montagmorgen wegen eines vermeintlichen Brandes in einem Mehrfamilienhaus in der Urbanstraße entstanden. Anwohner hatten um 8.30 Uhr im Bereich der oberen Etagen Rauchschwaden aufsteigen sehen und die Rettungskräfte alarmiert. Als diese ankamen, konnte die Rauchquelle im Bereich einer Dachterrasse lokalisiert werden. Kurz bevor die Wohnung einer 45-Jährigen zwangsgeöffnet wurde, öffnete diese die Tür. Wie sich herausstellte, hatte die Frau in ihrem Grill Reste von Holzfliesen verbrannt. Als sie die Rettungskräfte deswegen anrücken sah, löschte die Frau das Feuer mit Wasser ab. Sachschaden war keiner entstanden. Die Frau sieht einer Anzeige wegen illegaler Müllverbrennung entgegen. Zudem prüfen die Rettungskräfte, die Kosten für den vermeidbaren Einsatz in Rechnung zu stellen. Die Urbanstraße war zeitweise gesperrt. (sh)

Köngen (ES): Dieselkraftstoff entwendet

Mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff haben bislang unbekannte Diebe von einer Großbaustelle in der Steinackerstraße über das vergangene Wochenende gestohlen. Die Täter hebelten das Schloss eines Tankdeckels an einer Raupe auf und schlauchten den Kraftstoff ab. An zwei weiteren Baggern waren die Tanks nicht verschlossen. Auch hier waren sie zu Gange. Insgesamt dürfte im Zeitraum zwischen Freitag, elf Uhr, und Montag, sieben Uhr, über 500 Liter Treibstoff abhandengekommen sein. (jh)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Unfall nach Rotlichtverstoß

Ein Schaden von rund 40.000 Euro dürfte am Montagmorgen, kurz vor 6.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall an der "unteren Schinderbuckelkreuzung" entstanden sein. Ein 55 Jahre alter Lenker eines VW Transportes aus Gärtringen befuhr die Abfahrt der B 27 und wollte geradeaus auf die K 1225 in Richtung Harthausen weiterfahren. An der Kreuzung mit der Bonländer Hauptstraße missachtete er vermutlich aus Unachtsamkeit die rote Ampel und kollidierte mit einem von rechts kommenden 28-jährigen BMW-Fahrer. Obwohl der BMW-Lenker aus Filderstadt noch eine Gefahrenbremsung einleitete, konnte er einen seitlichen Aufprall auf das Heck des Transporters nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der VW ins Schleudern und kippte auf die Fahrerseite. Beide Fahrzeuglenker wurden vorsichtshalber zur Untersuchung in die Klinik verbracht. Nach bisherigen Erkenntnissen sind sie jedoch nicht verletzt worden. (jh)

Ofterdingen (TÜ): Brand eines Geräteunterstandes

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat auf dem Aussiedlerhof "Jungviehweide" ein halbseitig geöffneter Schuppen gebrannt. Verkehrsteilnehmer hatten gegen 0.30 Uhr der Feuerwehrleitstelle einen Brand im Bereich des Hofgutes gemeldet. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort eintrafen, stand der Eckbereich des Geräteunterstandes auf einer Fläche von etwa 10 Quadratmetern in Flammen. Die Abteilungen der Feuerwehr aus Ofterdingen und Bodelshausen, die mit 13 Fahrzeugen und 90 Einsatzkräften vor Ort waren, brachten den Brand schnell unter Kontrolle und löschten das Feuer ab. Nach den ersten Ermittlungen waren im Bereich der Brandstelle lediglich Holzbretter gelagert. Ein Bagger, der ebenfalls im Unterstand abgestellt war, konnte von der Feuerwehr noch rechtzeitig unbeschädigt aus der Gefahrenstelle gebracht werden. Menschen und Tiere wurden nicht gefährdet. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt, dürfte aber mehrere zehntausend Euro betragen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de