Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Zahlreiche Unfälle; Einbruch: ...

26.09.2017 - 13:36:43

Polizeipräsidium Reutlingen / Zahlreiche Unfälle; Einbruch: .... Zahlreiche Unfälle; Einbruch: Körperverletzung; Brand eines Wohnmobils; Diebstahl aus Rohbau; Erfolgreiche Vermisstensuche; Streit in Flüchtlingsunterkunft

Reutlingen - Kind auf dem Fahrrad übersehen

Ein 12-jähriges Kind ist am Montagnachmittag, kurz vor 16.30 Uhr, auf seinem Fahrrad von einem Autofahrer beim Abbiegen übersehen worden. Der 35-Jährige war mit seinem Opel Vectra auf der Alteburgstraße unterwegs. Als er nach rechts auf einen Stellplatz abbog, übersah der Pkw-Lenker das ebenfalls in stadtauswärtiger Richtung auf einem Radweg fahrende Kind. Der Junge prallte mit seinem Mountainbike gegen das hintere rechte Eck des Wagens und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog er sich trotz einem getragenen Fahrradhelm leichte Kopfverletzungen zu. Der Unfallverursacher kümmerte sich sofort um den Verletzten und brachte ihn in eine nahegelegene Arztpraxis. Es entstand geringer Sachschaden. (ms)

Dettingen (RT): Schwarzer Mercedes gesucht (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht nach dem bislang unbekannten Fahrer eines schwarzen Mercedes, der am Montagmittag vermutlich eine jugendliche Radfahrerin zu Sturz brachte. Die 14-Jährige befuhr um 13.15 Uhr die Hülbener Straße in ortseinwärtiger Richtung. Der gesuchte Mercedes-Lenker bog hinter der Radfahrerin nach rechts auf den Parkplatz der Schillerhalle. Hierbei soll sein Wagen das Hinterrad des Fahrrads berührt haben. Die Schülerin schlug beim Sturz auf den Gehweg mit dem Kopf gegen den Asphalt und zog sich erhebliche Verletzungen zu. Die Jugendliche trug keinen Fahrradhelm. Sie wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Unfallverursacher sei beim Erkennen der stürzenden Radfahrerin, ohne anzuhalten in Richtung Ortsmitte weitergefahren. Am Fahrrad konnten keine Kontaktspuren von dem Pkw entdeckt werden. Deswegen werden unter Telefon 07071/972-8660 dringend Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallhergang beziehungsweise dem schwarzen Mercedes geben können. (ms)

Reutlingen (RT): Audi-Lenkerin missachtet Vorfahrt - Unfall

Auf eine Vorfahrtsmissachtung ist ein Verkehrsunfall am Montagabend in Orschel-Hagen zurückzuführen, bei dem ein Blechschaden von insgesamt 12.000 Euro entstand. Eine 20-jährige Audi-Lenkerin war gegen 22.25 Uhr von der Frankfurter Straße nach links in die Rommelsbacher Straße abgebogen. Den hier fahrenden Opel einer vorfahrtsberechtigten 40 Jahre alten Frau hatte sie offenbar nicht gesehen. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. (fn)

Reutlingen (RT): Auto schanzt über Böschung - Fahrer leicht verletzt

Mit einem Opel ist ein 67-jähriger Autofahrer am Montagvormittag, gegen 9.25 Uhr, auf der Sickenhäuser Straße in Richtung Sickenhausen verunglückt. Kurz vor Ortseingang verlor er wohl aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer scharfen Rechtskurve die Gewalt über seinen Opel. Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und schanzte über eine ansteigende Böschung. Als das Auto nach einigen Metern freiem Flug wieder festen Boden unter den Rädern hatte, kippte es zur Seite und blieb in der Böschung liegen. Der nach bisherigen Erkenntnissen leicht unter Alkoholeinfluss stehende Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An seinem Opel, der abgeschleppt werden musste, entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Dem 67-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. (fn)

Reutlingen (RT): Vorfahrtsberechtigte übersehen

Zwei Verletzte, ein schrottreifes Auto und ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend an der Einmündung der Straße Hinter der Hopfenburg und Hopfengartenstraße ereignet hat. Ein 56-jähriger Pfullinger war gegen 18.45 Uhr mit seinem Opel Zafira auf der Straße Hinter der Hopfenburg stadtauswärts unterwegs. An der Einmündung zur Hopfengartenstraße übersah er einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Skoda Fabia. Dessen 23-jährige Fahrerin hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während der Unfallverursacher zum Glück nur leicht verletzt wurde und nach der Unfallaufnahme selbst einen Arzt aufsuchen konnte, wurde die Skodafahrerin so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Am Skoda entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Wolfschlugen (ES): In Kindergarten eingebrochen (Zeugenaufruf)

Ein Unbekannter ist in der Nacht von Montag, 19 Uhr, auf Dienstag, 6.50 Uhr, in den Kindergarten in der Schulstraße eingebrochen. Nachdem er sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt verschafft hatte, durchsuchte er die Räume nach Stehlenswertem. Auch die verschlossene Türe zum Büro stemmte er mit brachialer Gewalt auf und durchwühlte sämtliche Schränke und Schubladen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. (cw)

Beuren (ES): Wohnmobil in Brand geraten

Ein technischer Defekt hat am Montag, gegen 16 Uhr, zum Brand im Motorraum eines Wohnmobils geführt. Ein 74-jähriger Wernauer war mit seinem Hymer Wohnmobil auf der Weiler Steige in Richtung Erkenbrechtsweiler unterwegs, als er plötzlich Rauch bemerkte. Unmittelbar nach dem Anhalten schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Die Feuerwehren Beuren und Erkenbrechtsweiler, die mit insgesamt 5 Fahrzeugen und 24 Feuerwehrleuten vor Ort waren, konnten den Schwelbrand rasch unter Kontrolle bringen. Ausgelaufenes Motorenöl wurde von der Feuerwehr abgebunden. Das Wohnmobil war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Durch die notwendigen Reinigungs- und Bergungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbehinderungen. (cw)

Esslingen (ES): Unbekannte schlagen auf 30-Jährigen ein

Opfer einer Prügelattacke ist in der Nacht auf Dienstag ein 30 Jahre alter Mann in Esslingen geworden. Um kurz nach Mitternacht war er aus bislang unbekannten Gründen in der Pliensaustraße von zwei Tätern attackiert und dabei mehrfach ins Gesicht geschlagen worden. Nachdem die Angreifer von ihm abgelassen hatten, suchte er das nahegelegene Polizeirevier Esslingen auf, wo er von einem Rettungswagen abgeholt und zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht wurde. Der Mann erlitt erhebliche Verletzungen im Gesicht. Eine genaue Personenbeschreibung der Schläger konnte das Opfer, nicht zuletzt aufgrund sprachlicher Barrieren, nicht abgeben. (fn)

Weilheim/Teck (ES): Wegen Kopfhörern - 13-Jähriger läuft gegen vorbeifahrendes Auto

Leichte Verletzungen hat sich ein 13-jähriger Fußgänger bei einem Unfall am späten Montagnachmittag in der Egelsberstraße zugezogen. Mit Kopfhörern auf den Ohren und ohne auf den Verkehr zu achten, wollte der Jugendliche gegen 17.30 Uhr die Straßenseite wechseln. Ein in Richtung Sportplatz fahrender 39 Jahre alter Nissan-Lenker hatte damit nicht gerechnet und konnte auch nicht mehr reagieren. Der 13-Jährige lief ihm gegen die rechte Fahrzeugseite, hatte aber Glück im Unglück. Nach bisherigen Erkenntnissen zog er sich lediglich leichte Blessuren zu. Er wurde vom Rettungsdienst in die Ambulanz einer Klinik gebracht. Am Auto entstand ein Sachschaden von zirka 1.500 Euro. (fn)

Kirchheim (ES): Nach Unfall einfach weitergefahren

Vermutlich unter Alkoholeinwirkung hat ein VW-Fahrer am Dienstag, gegen 0.20 Uhr, auf der Nürtinger Straße (B 297) einen Verkehrsunfall verursacht und ist danach einfach weitergefahren. Ein 55-Jähriger war mit seinem Skoda Kodiaq auf der Bundesstraße in Richtung Reudern unterwegs. Auf Höhe eines dortigen Recylingparks wurde er von einem VW Passat überholt. Beim Wiedereinscheren kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Skoda vorne links und der VW am hinteren rechten Eck beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der Lenker des VW einfach weiter. Der 55-Jährige konnte sich das Kennzeichen merken und verständigte die Polizei. Diese traf den 45-jährigen Fahrer des Firmenfahrzeugs zu Hause an. Er roch nach Alkohol und gab spontan an, ein Bier getrunken zu haben, weshalb er mit zur Blutentnahme musste. Auch der Führerschein wurde einbehalten. An den Autos dürfte ein Schaden von insgesamt etwa 4.000 Euro entstanden sein. (jh)

Plochingen (ES): Diebstahl aus Rohbau

Auf einer Baustelle im Orozslany Weg haben in der Nacht von Montag auf Dienstag bislang unbekannte Täter ihr Unwesen getrieben. Im Zeitraum zwischen 16 Uhr und sieben Uhr gelangten die Diebe durch die unverschlossene Eingangstüre in den Rohbau. Im Keller brachen sie gewaltsam eine Baustellentür in den Lagerraum eines Sanitärbetriebes auf und nahmen die darin befindlichen Maschinen, Werkzeuge und Sanitärgegenstände im Wert von rund 8.000 Euro mit. Der Abtransport dürfte mit einem größeren Fahrzeug, vermutlich Transporter, erfolgt sein. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (jh)

Ofterdingen (TÜ): Rotlicht missachtet

Ein Schaden in Höhe von etwa 13.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag entstanden. Ein 56-Jähriger befuhr kurz vor 15 Uhr mit seinem Lkw die Tübinger Straße in Richtung Hechingen. An der Einmündung der Aspergstraße übersah er vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne das Rotlicht der dortigen Ampel. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision mit dem Lastwagen eines 50-Jährigen, der bei grün nach links auf die B 27 in Richtung Tübingen abbiegen wollte. (ms)

Rottenburg (TÜ): Suchmaßnahmen erfolgreich - Vermissten aufgefunden

(Nachtrag zu Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 25.09.2017/ 11.34 Uhr) Ein 69-jähriger Vermisster, der am Sonntagabend ein Pflegeheim in Rottenburg- Bieringen mit unbekanntem Ziel verlassen hatte, ist am späten Montagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, in der Nähe der Ruine Siegburg aufgefunden worden. Wie die Polizei befürchtet hatte, befand er sich in einer hilflosen Lage. Der Mann war von einem schmalen Weg mehrere Meter tief einen Abhang hinunter gestürzt und dort verletzt liegen geblieben. Wesentlichen Anteil an der letztlich erfolgreichen Suche hatte ein Zeuge, der den Vermissten am Abend zuvor noch im Bereich der Burgruine zwischen Bieringen und Sulzau gesehen hatte. Ein Man-Trailer-Hund, der an der beschriebenen Stelle die Fährte des 69-Jährigen aufnehmen konnte, führte die Retter schließlich zur Absturzstelle. Neben verschiedenen Rettungsdiensten und Beamten des Polizeireviers Rottenburg waren bei der neuerlichen Suchaktion am Montag ab 14.30 Uhr auch ein Polizeihubschrauber und zwei Polizeireiter im Einsatz gewesen. Die rund einstündige Bergung des 69-Jährigen in dem unwegsamen Gelände erfolgte durch die Bergwacht Reutlingen. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann zu weiteren Untersuchungen in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nicht. (fn)

Rottenburg (TÜ): Streitigkeiten in Asylbewerberunterkunft

Ein bereits länger schwelender Streit zwischen drei kosovarischen und einer irakischen Familie in einer Flüchtlingsunterkunft in der Saint-Claude-Straße ist am Montagnachmittag zu einer handfesten Auseinandersetzung eskaliert. Gegen 16.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem der zunächst verbal geführte Streit in Handgreiflichkeiten mündete. Mit drei Streifenwagenbesatzungen gelang es, die Gemüter zu beruhigen und die Parteien zu trennen. Eine 32-jährige, schwangere Bewohnerin erlitt durch die aufgeheizte Stimmung einen Nervenzusammenbruch und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Ernsthaft verletzt wurde aber niemand. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!