Kriminalität, Polizei

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle; Hydraulikhammer ...

01.12.2016 - 19:25:31

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle; Hydraulikhammer .... Verkehrsunfälle; Hydraulikhammer gestohlen; Vermisster aufgegriffen; Fahndung nach 33-Jährigem

Reutlingen - Reutlingen-Altenburg (RT): Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf der B 297

Bei einem Auffahrunfall auf der B 297 zwischen Kirchentellinsfurt und Altenburg sind am Donnerstag, gegen 13.20 Uhr, zwei Personen leicht verletzt worden. Eine 67-jährige Tübingerin war mit ihrem Honda auf der Neckartalstraße in Fahrtrichtung Pliezhausen unterwegs. Auf Höhe des Geländes eines Baustoffhandels staute sich der Verkehr, was die Honda-Fahrerin zu spät bemerkte. Ihr Wagen krachte in das Heck eines vorausfahrenden Citroen einer 52-Jährigen aus Pliezhausen. Die beiden nach derzeitigem Stand leicht verletzten Frauen wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. (ak)

Lichtenstein (RT): Hydraulikhammer gestohlen (Zeugenaufruf)

Unbekannte haben zwischen Mittwoch, 10 Uhr, und Donnerstag, 7.30 Uhr, einen mehrere hundert Kilogramm schweren Hydraulikhammer gestohlen. Der Hydraulikhammer war unterhalb eines Baggers abgelegt, der auf dem Waldparkplatz, etwa 100 Meter links der Abfahrt von der K 6711 nach Göllesberg, abgestellt war. Um das Gerät unter dem Bagger hervorzuziehen und abzutransportieren, war ein größeres Fahrzeug, möglicherweise ein Traktor, im Einsatz. Der Hydraulikhammer der Marke Copco, Typ SB302, Farbe Gelb, hat einen Wert von über 10.000 Euro und wird an eine Arbeitsmaschine, einen Bagger oder ähnlichem montiert. Das Polizeirevier Pfullingen bittet Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07121/99180 zu melden. (cw)

Wendlingen (ES): 12-Jähriger angefahren (Zeugenaufruf)

Ein 12-jähriger Junge ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr, in der Bahnhofstraße von einem Pkw angefahren worden. Der Junge wollte den Fußgängerüberweg vom ZOB in Richtung Bahnhof überqueren. Ein 86-jähriger Smart-Fahrer, der aus Richtung Stuttgarter Straße kam und die Bahnhofstraße in Richtung Oberboihingen befuhr, erfasste den 12-Jährigen, als dieser den Fußgängerüberweg betrat. Der Junge wurde durch die Kollision zu Boden geworfen und zog sich leichte Verletzungen zu. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund unterschiedlicher Angaben zum Unfallhergang sucht das Verkehrskommissariat Esslingen nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten sich unter 0711/3990-0 zu melden. (nw)

Tübingen-Pfrondorf (TÜ) Vermisster Jugendlicher unversehrt aufgegriffen

Nach einem 17-jährigen Jugendlichen fahndete die Polizei am Donnerstagnachmittag im Wald bei Pfrondorf. Der Schüler einer am Schönbuchrand gelegenen, sonderpädagogischen Schule hatte diese gegen 11.45 Uhr verlassen und war offenbar in Richtung Goldersbach weggelaufen. Da befürchtet werden musste, dass er infolge seiner Behinderung orientierungslos im Wald umherirrt, wurden entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, an denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Gegen 15.45 Uhr fiel der Jugendliche einem Spaziergänger im Eingangsbereich des Kirnbachtals auf, der ihn zu einer nahegelegenen Gaststätte brachte und die Polizei alarmierte. Die Polizeibeamten konnten den unversehrten 17-Jährigen auf dem Tübinger Polizeirevier der Obhut seiner Eltern übergeben. (ak)

Tübingen (TÜ): Fahndung nach 33-Jährigem

Mehrere Streifenwagenbesatzungen und Fahndungskräfte der Kriminalpolizei waren am Donnerstagnachmittag, ab 13 Uhr, in Tübingen zur Fahndung nach einem 33-Jährigen eingesetzt. Der aus dem Landkreis Tübingen stammende Mann war während der gegen ihn wegen Diebstahlsdelikten anberaumten Hauptverhandlung aus dem Gerichtsgebäude in der Doblerstraße in Richtung Innenstadt geflüchtet. Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Personensuchhund eingesetzt war, verliefen negativ. (ak)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Nikolaus Wagner (nw), Tel. 07121/942-1111

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei darf bei der Verbrecher-Jagd Zufallskontrollen vortäuschen. Solche «legendierten» Kontrollen sind grundsätzlich zulässig, wie der Bundesgerichtshof entschied. Die Karlsruher Richter hatten den Fall eines bei einer vorgeblichen Verkehrskontrolle überführten Drogenkuriers zu entscheiden. Um einen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, wurde sein Auto ohne richterlichen Beschluss durchsucht. Mit dem Urteil steht fest, dass die Polizisten die knapp acht Kilo Kokain so oder so aus dem Verkehr ziehen durften. Karlsruhe - Ermittler dürfen Kriminelle durch Vortäuschen einer zufälligen Polizeikontrolle gezielt auf frischer Tat ertappen. (Politik, 26.04.2017 - 16:50) weiterlesen...

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...