Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Unter Drogen am Steuer; Nach ...

24.10.2016 - 18:15:23

Polizeipräsidium Reutlingen / Unter Drogen am Steuer; Nach .... Unter Drogen am Steuer; Nach Unfall geflüchtet; Verkehrsunfälle; Sachbeschädigung

Reutlingen - Mit Drogen am Steuer

Einen 20-Jährigen aus dem Landkreis Rottweil mussten Beamte der Verkehrspolizei am Montagmorgen aus dem Verkehr ziehen. Der junge Mann war gegen 10.15 Uhr in der Karlstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Dabei ergab sich der Verdacht, dass er in seinem Pkw unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Nach dem vorläufigen Ergebnis eines Drogenvortests erhärtete sich der Verdacht, dass der 20-Jährige unter dem Einfluss von Cannabis stand, weshalb eine Blutprobe veranlasst wurde. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (ak)

Frickenhausen (ES): Nach Verkehrsunfall geflüchtet (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am vergangenen Freitag, kurz vor acht Uhr, an der Einmündung der Ziegeleistraße in die Hauptstraße ereignet hat, sucht das Verkehrskommissariat Esslingen. Ein 63-jähriger Frickenhäuser war mit seinem BMW X5 auf der Hauptstraße in Richtung Neuffen unterwegs. An der Einmündung zur Ziegeleistraße bog er in einem weiten Bogen nach links ab, wobei er nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hierbei prallte er gegen einen auf einem Stellplatz geparkten, nagelneuen VW Polo. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde der Polo noch gegen einen links neben ihm geparkten Renault Twingo geschoben. Nach der Kollision fuhr der BMW noch ein Stück auf dem Gehweg weiter und erfasste eine 40-jährige Fußgängerin, die zum Glück nur leicht verletzt wurde. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei sucht jetzt insbesondere auch nach der Zeugin, die den Unfall beobachtet hat, dem BMW hinterherfuhr und ihn aufforderte, an die Unfallstelle zurück zu fahren, was dieser auch nach etwa 10 Minuten tat. Der VW Polo, der erst knapp 30 Kilometer Laufleistung aufwies, hatte nach dem Unfall nur noch Schrottwert. Er musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen wird auf knapp 40.000 Euro beziffert. Verkehrspolizei Esslingen, Telefon 0711/3990-0. (cw)

Nürtingen (ES): Vorfahrt missachtet

Weil er die Vorfahrt eines auf der B 313 fahrenden BMW-Lenkers missachtete, hat ein 48-jähriger Nürtinger am Montagmorgen, kurz nach sechs Uhr, an der Einmündung der Hochwiesenstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Der 48-Jährige bog mit seinem VW Tiguan nach rechts auf die B 313 ein, ohne auf den dortigen Verkehr zu achten. Deshalb kollidierte er mit der Beifahrerseite des BMW, der von einem 26-Jährigen gelenkt wurde. Dieser wurde bei der Kollision leicht verletzt. Sein Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Zwar war an dem Tiguan des Unfallverursachers nur geringer Schaden entstanden, weil der Wagen unabhängig von dem Unfall wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz entstempelt werden musste, wurde auch er abgeschleppt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 6.000 Euro. (ak)

Nürtingen-Roßdorf (ES): Sachbeschädigung an Baustelle

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei derzeit gegen einen oder mehrere unbekannte Täter, die vermutlich in der Nacht zum Sonntag an einer Baustelle für die Errichtung eines Flüchtlingswohnheimes in der Liebermannstraße zugange waren. Wie Beamte des Polizeireviers Nürtingen am Sonntagmorgen auf Streife feststellten, waren mehrere Bauzaunelemente und ein Dixiklo umgeworfen worden. Vier Bauzaunelemente wurden beschädigt, wobei der entstandene Schaden auf rund 250 Euro geschätzt wird. Täterhinweise liegen noch nicht vor. (ak)

Dußlingen (TÜ): Zwei Verletzte und Totalschaden

Mit mittelschweren Verletzungen musste ein Ehepaar am Montagmorgen nach einem Verkehrsunfall an der Ausfahrt der B 27 nach Gomaringen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 77-jährige Fahrer eines Opel Vectra und seine gleichaltrige Beifahrerin aus Ofterdingen waren auf der Bundesstraße von Dußlingen in Richtung Tübingen unterwegs und wollten die B 27 an der Ausfahrt Gomaringen verlassen. Hierzu wechselte der Senior zunächst ordnungsgemäß auf den Verzögerungsstreifen. In der Rechtskurve der Ausfahrt verlor er dann aber ohne Beteiligung weiterer Verkehrsteilnehmer auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen. Dieser fuhr geradeaus über den mittleren Grünstreifen, überquerte dann den zur Auffahrt in Richtung Tübingen führenden Fahrstreifen und stieß frontal gegen die dortige Leitplanke. Die Front des Pkw tauchte dabei so tief hinunter, dass der Wagen unter der Leitplanke durchfuhr und anschließend eine fünf Meter tiefe Böschung hinabstürzte. Unten schlug der Pkw mit dem vorderen Unterboden auf und kam etwa zehn Meter weiter vor einem Waldstück zum Stehen. Die beiden bei dem Unfall angegurteten Verunglückten konnten ihr Fahrzeug noch selbstständig verlassen. Beim Transport der Verletzten aus dem Gelände zum Rettungswagen wurde der Rettungsdienst von der Feuerwehr unterstützt. An der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro, am über 20 Jahre alten Vectra entstand Totalschaden. Er wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. (ak)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de