Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Unfälle; Einbrüche; Diesel ...

19.06.2017 - 14:06:11

Polizeipräsidium Reutlingen / Unfälle; Einbrüche; Diesel .... Unfälle; Einbrüche; Diesel abgeschlaucht; Sachbeschädigung in Hallenbad; Komplette Fahrzeugfront abmontiert; Brand in Unterkunft, Exhibitionist belästigte Frauen

Reutlingen - Nicht aufgepasst und aufgefahren

Unachtsamkeit und nicht ausreichender Sicherheitsabstand sind die Ursachen für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, gegen 19.35 Uhr, auf der L 383, der Alteburgstraße ereignet hat. Eine 21-jährige Pfullingerin war mit ihrem VW Tiguan auf der L 383 in Richtung Reutlingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass ein vorausfahrender 47-jähriger Volvo-Fahrer bremste und krachte ihm ins Heck. Von den fünf Fahrzeuginsassen des Volvos wurde niemand verletzt. Die Unfallverursacherin klagte nach dem Unfall über Schmerzen und wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge an denen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden ist, mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Wannweil (RT): Beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn geraten

Weil er von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, hat ein 35-jähriger Wannweiler am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, an der Einmündung der Robert-Bosch-Straße in die Kirchentellinsfurter Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Der 35-Jährige war mit seinem 1er BMW auf der Robert-Bosch-Straße unterwegs und wollte an der Einmündung nach rechts in die Kirchentellinsfurter Straße einbiegen. Hierbei verstieß er allerdings gegen das Rechtsfahrgebot und fuhr einen so großen Bogen, dass er auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein entgegenkommender 44-Jähriger versuchte noch nach rechts auszuweichen. Trotzdem krachten beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich seitlich frontal gegeneinander. Die beiden Fahrzeuglenker blieben zum Glück unverletzt. An ihren Autos dürfte jedoch wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der auf insgesamt etwa 12.000 Euro beziffert wird. (cw)

Plochingen (ES): Vorfahrt missachtet

Auf etwa 10.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 20 Uhr, an der Einmündung der Eisenbahnstraße in die Esslinger Straße entstanden ist. Ein 24-jähriger Urbacher war mit seinem VW Golf auf der Eisenbahnstraße unterwegs. An der Einmündung zur Esslinger Straße wollte er nach links in die bevorrechtigte Straße einbiegen. Hierzu hielt er auch zunächst an. Beim Anfahren übersah er jedoch einen aus Richtung Esslingen heranfahrenden VW Touran. Die 53-jährige Fahrerin des Touran hatte keine Möglichkeit mehr zu reagieren, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Touran nach links abgewiesen und knallte gegen eine Betonrabatte. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, klagte die Touran-Fahrerin über Schmerzen. Sie wollte aber nach der Unfallaufnahme selbst einen Arzt aufsuchen, sodass ein Rettungswagen nicht erforderlich war. Der VW Golf war noch bedingt fahrbereit. Der VW Touran war so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Münsingen (RT): Einbrecher war auf Bargeld aus

In ein Wohnheim im Brombeerweg ist in der Nacht von Sonntag auf Montag eingebrochen worden. Der noch unbekannte Dieb drang im Zeitraum zwischen 22.30 Uhr und 6.30 Uhr über ein gekipptes Fenster nach Öffnen eines Fensterflügels ins Innere ein. Anschließend durchstöberte er sämtliche Schränke und Schubladen im Büro und nahm aus verschiedenen Kassen und Geldmappen Bargeld in noch unbekannter Höhe mit. (jh)

Engstingen (RT): Diesel an Baufahrzeugen abgeschlaucht

Möglicherweise gestört worden sind Diebe, die über das vergangene Wochenende auf einer Baustelle im Gewann vor dem Käpfle in Großengstingen an zwei Baggern Dieselkraftstoff entwenden wollten. Die noch Unbekannten hatten den Tankdeckel eines Kettenbaggers aufgebrochen und aus dem Tank rund 250 Liter Kraftstoff abgepumpt. An einem daneben stehenden Radbagger war der Tankdeckel auch schon abgenommen, jedoch fehlte hier nichts. Vermutlich wurden sie bei dieser Tat gestört. Die geschädigte Firma führt im Rahmen der Flurbereinigung Feldwegarbeiten durch. (jh)

Esslingen (ES): Vorfahrtsberechtigen übersehen

Zwei zum Glück nur leicht Verletzte und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend, gegen 22.10 Uhr, an der Einmündung der Weilstraße in die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke ereignet hat. Ein 26 Jahre alter Fahrer einer Mercedes C-Klasse war auf der Weilstraße von der Stadtmitte herkommend, in Richtung Weil unterwegs. An der Einmündung zur Hanns-Martin-Schleyer-Brücke übersah er eine von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte 19-jährige Mazda-Fahrerin. Diese hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren, sodass beide Autos im Einmündungsbereich zusammenkrachten. Beide Fahrer waren angegurtet, mussten aber trotzdem vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cw)

Dettingen (ES): Fahrzeugteile abmontiert und mitgenommen (Zeugenaufruf)

An einem in der Kirchheimer Straße geparkten Mercedes Kombi wurden im Zeitraum zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, sechs Uhr, mehrere Fahrzeugteile entwendet. Die noch unbekannten Diebe montierten den Frontstoßfänger, beide Scheinwerfer, die Motorhaube und den Kühlergrill mitsamt dem amtlichen Kennzeichen NT-QA 100 fachgerecht ab und nahmen sie mit. Die Teile haben einen Wert von rund 7.000 Euro. Die Polizei Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter Tel. 07021/5010 entgegen. (jh)

Nürtingen (ES): Hallenbad beschädigt (Zeugenaufruf)

Einen Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro haben bislang unbekannte Täter im Laufe des Wochenendes am Nürtinger Hallenbad angerichtet. In der Zeit zwischen Samstagmorgen, acht Uhr, bis Sonntagmorgen, 8.30 Uhr, nahmen die Unbekannten mehrere Steine aus einem Kiesbett und warfen diese an die Fenster neben dem Eingangsbereich. Die Scheiben hielten den Würfen stand, jedoch splitterte das Glas an mehreren Stellen. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07022/9224-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Köngen (ES): Brand in Asylunterkunft

Ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro ist bei einem Brand in der Damentoilette der Anschlussunterbringung für Asylbewerber in der Gunzenhauserstraße am Sonntagmittag entstanden. Kurz vor 14 Uhr gingen die ersten Notrufe ein, dass Rauch aus den Toilettenräumen im Erdgeschoss dringen würde. Die Bewohner, die sich im ersten Obergeschoss aufgehalten hatten, bemerkten den Rauch beziehungsweise hörten die Brandmelder und riefen um Hilfe. Mehrere Zeugen aus dem Nachbarhaus eilten heran und versuchten die Flammen mit einem Feuerlöscher zu ersticken. Dies gelang jedoch erst der kurz darauf eintreffenden Feuerwehr. Durch das rasche Eingreifen der Zeugen sowie der Feuerwehr konnte sich der Brand nicht ausbreiten und erstreckte sich lediglich auf die Damentoilette. Die Bewohner blieben unverletzt. Kriminaltechniker haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften am Brandort. Der Rettungsdienst rückte mit einem Fahrzeug und drei Sanitätern aus. (ms)

Neuhausen (ES): Mofafahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein Mofafahrer beim Sturz auf die Fahrbahn am Sonntagvormittag zugezogen. Der 58-Jährige befuhr mit seiner Kreidler kurz vor 11.30 Uhr die Theodor-Gugel-Straße bergab. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers und seiner alkoholischen Beeinflussung stürzte der Zweiradlenker auf die Straße. Das Mofa rutschte anschließend noch gegen einen geparkten Audi. Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu und musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Zudem wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1.700 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Exhibitionist in S-Bahn

Ein bislang unbekannter Mann hat sich in der Nacht zum Sonntag zwei jungen Frauen in einer S-Bahn unsittlich gezeigt. Die beiden 20-Jährigen fuhren mit der Bahn von Stuttgart nach Kirchheim. Etwa gegen 1.30 Uhr entblößte sich der Unbekannte auf Höhe des Stadtteils Ötlingen und zeigte ihnen sein erigiertes Glied. Die Frauen verließen daraufhin ihren Sitzbereich und erstatten im Laufe des Tages Anzeige bei der Polizei. Der Sittenstrolch ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, dunkelhäutig und er hat kurze, schwarze Haare. Zur Bekleidung ist bekannt, dass er ein rotes Hemd und braune Slipper trug. (ms)

Bodelshausen (TÜ): Radfahrer bei Unfall verletzt

Ein Radfahrer hat bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen so schwere Verletzungen erlitten, dass er in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. Eine 39-Jährige wollte mit ihrem Skoda kurz vor neun Uhr vor einem Gebäude in der Lehrstraße einparken. Hierbei setzte sie mit ihrem Wagen nochmals vom Parkplatz auf die Fahrbahn zurück. Zeitgleich war der 50-Jährige mit seinem Pedelec von der Lindenstraße kommend bergauf unterwegs. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sah die Frau den Radler und hielt mit ihrem Pkw an. Aufgrund einer hohen Hecke sah der Mann das Auto erst sehr spät und prallte gegen das Heck des Pkw. Der Radfahrer stürzte gegen die Heckscheibe, die daraufhin zerbarst und der 50-Jährige sich Schnittverletzungen zuzog. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in die Klinik. Der Schaden beträgt zirka 1.700 Euro. (ms)

Ammerbuch (TÜ): In Autohaus eingebrochen

In ein Autohaus in der Tübinger Straße ist in der Nacht zum Sonntag eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter entfernte die Scheibe an einem Rolltor und konnte so ins Innere gelangen. Im Gebäude wurde ein weiteres Fenster geöffnet sowie eine Stahltür brachial aufgehebelt. In den Büroräumen durchwühlte der Einbrecher die Schränke und Schubladen. Weiterhin brach er einen Tresor auf. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der angerichtete Schaden lässt sich ebenfalls noch nicht abschätzen. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Tübingen (TÜ): Hohe Beute bei Einbruch in Kiosk (Zeugenaufruf)

Am vergangenen Wochenende ist in einen Kiosk in der Eugenstraße eingebrochen worden. Noch unbekannter Täter gelangte im Zeitraum zwischen Sonntag, 12.30 Uhr, und Montag, sechs Uhr, auf noch unbekannte Weise in das mehrstöckige Gebäude und hebelte mit brachialer Gewalt im Innern die Türe vom Treppenhaus in den Kiosk auf. Aus dem Verkaufsraum wurden anschließend Tabakwaren, hauptsächlich Zigaretten, Briefmarken und Münzgeld im Wert von über 15.000 Euro entwendet. Kriminaltechniker übernahmen die Spurensicherung vor Ort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Tel. 07071/972-8660 entgegen. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de