Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Motorradfahrer verunglückt, ...

13.06.2017 - 18:41:39

Polizeipräsidium Reutlingen / Motorradfahrer verunglückt, .... Motorradfahrer verunglückt, Bedenkliche Verkehrsmoral, Einbruch, Bahnunfall Esslingen

Reutlingen - Lichtenstein (RT): Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der B 312 zugezogen. Kurz nach 14 Uhr hatte sich von Unterhausen herkommend eine Fahrzeugschlange auf der Bundesstraße in Richtung Pfullingen hinter einem langsam fahrenden landwirtschaftlichen Fahrzeug gebildet. Etwa 300 Meter nach dem Ortsende setzten die Verkehrsteilnehmer an, das langsame Fahrzeug zu überholen. Als ein 22-jähriger Skoda-Lenker nach links ausscheren wollte, wurde er in diesem Moment bereits von einem 63-jährigen Motorradfahrer überholt. Durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver nach links konnte der Biker einen Zusammenstoß verhindern. Er geriet jedoch ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Beim Sturz von seiner Suzuki zog er sich schwere Beinverletzungen zu. Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort, wurde der Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. An seiner Maschine entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Verkehr in Richtung Pfullingen konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Fahrzeuge, welche in die Gegenrichtung unterwegs waren, mussten örtlich umgeleitet werden. (ms)

Wernau (ES): Bedenkliche Verkehrsmoral

Eine bedenkliche Verkehrsmoral mussten die Beamten des Polizeireviers Kirchheim am Dienstagvormittag feststellen. In nur einer Stunde, in der Zeit zwischen zehn und elf Uhr, stellten die Polizisten an der Kontrollstelle in der Kirchheimer Straße 14 Fahrzeuginsassen fest, die nicht angeschnallt waren. Zudem bemerkten sie, dass ein Kind nicht vorschriftsmäßig gesichert war. Weitere drei Fahrer beschäftigen sich mit ihren Handys. (ms)

Esslingen-Zell (ES): Von Zug erfasst und getötet

Zu Störungen im Fernverkehr von München nach Stuttgart kommt es derzeit, nachdem gegen 14.35 Uhr im Bereich des Bahnhofs Esslingen-Zell eine Person von einem durchfahrenden ICE erfasst und getötet wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Stand ist von einem Suizid auszugehen. Die Strecke München-Stuttgart ist noch auf unbestimmte Zeit gesperrt, die Strecken für den Nahverkehr wurden um 15.45 Uhr wieder freigegeben. (cw)

Ostfildern-Nellingen (ES): In Wohnung eingebrochen

Am helllichten Tag ist ein Unbekannter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Maybachstraße eingebrochen. Auf noch unbekannte Art und Weise verschaffte sich der Einbrecher Zutritt zum Treppenhaus. Im Obergeschoss brach er zwei Wohnungstüren auf und durchsuchte die Wohnungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen fand er aber nichts von Wert und flüchtete ohne Beute. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de