Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle; ...

15.09.2017 - 14:22:01

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle; .... Mehrere Verkehrsunfälle; Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte; Streit in Flüchtlingsunterkunft; Einbruch; Randalierer im Drogenrausch

Reutlingen - Holzelfingen (RT): Biker übersehen

Bei einer Kollision zwischen einem Fahrrad und einem Pkw ist am späten Donnerstagnachmittag ein 58-jähriger Pedelecfahrer so schwer verletzt worden, dass er stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. Eine 39 Jahre alte Lenkerin eines Nissan überquerte kurz vor 18 Uhr die L 387 von der K 6733 aus Richtung Kohlstetten kommend und fuhr auf einen parallel zur L 387 verlaufenden Beiweg in Richtung Gewann Manental. Zur gleichen Zeit war ein 58-Jähriger mit seinem motorisierten Fahrrad auf der Rosenstraße unterwegs und bog am Ende der Straße ebenfalls auf den Beiweg ab. Beim Durchfahren der Einmündung fuhr der Radler zu weit links und leitete, als er den entgegenkommenden Pkw erblickte, eine Vollbremsung ein. Die 39-Jährige wich noch nach links auf den Grünstreifen aus, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Nach dem Sturz klagte der Radler über Rückenschmerzen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 3.000 Euro. (jh)

Hohenstein (RT): Stopp-Stelle missachtet - Ein Leichtverletzter

Ein 24-jähriger Fahrer eines BMW hat am Donnerstag, gegen 20.30 Uhr, an der Einmündung der K 6736 auf die B 312 ein Stoppschild missachtet und einen folgenschweren Unfall verursacht. Der BMW-Fahrer fuhr auf der Kreisstraße von Oberstetten kommend und wollte auf die Bundesstraße in Richtung Pfronstetten einfahren. Ohne anzuhalten fuhr er über die Stopp-Stelle und nahm einem 63-jährigen Fahrer eines Skoda die Vorfahrt, der von Pfronstetten in Richtung Engstingen unterwegs war. Der Zusammenstoß war so heftig, dass beide Autos nicht mehr fahrbereit waren und durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten. Der 63-Jährige verletzte sich zudem bei dem Unfall leicht. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf rund 10.000 Euro geschätzt. Aufgrund seines rücksichtslosen Verhaltens wird der 24-Jährige nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs zur Anzeige gebracht. (dw)

Esslingen (ES): Jugendlicher widersetzt sich nach räuberischem Diebstahl seiner Festnahme

Vermutlich unter Drogeneinfluss ist ein 15-Jähriger gestanden, als er am Donnerstagnachmittag, kurz vor 18 Uhr, in einem Gebäude in der Richard-Hirschmann-Straße eine Spendenkasse mit etwa 100 Euro entwendete. Den Diebstahl beobachtete ein Zeuge, der zusammen mit weiteren Passanten die Verfolgung des Flüchtigen aufnahm. Auf dem Charlottenplatz konnte der Jugendliche eingeholt und gestellt werden. Er wehrte sich heftig gegen das Festhalten. Bei der Rangelei wurde ein 37-jähriger Verfolger am Arm verletzt. Als die zwischenzeitlich eintreffende Streife den 15-Jährigen zum Dienstfahrzeug verbringen wollte, schlug und trat er gegen die Beamten, die hierbei ebenfalls leicht verletzt wurden. Auch auf der Fahrt zur Dienststelle wollte er sich nicht beruhigen und sprach Beleidigungen und Drohungen aus. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er zurück in seine Jugendeinrichtung verbracht. (jh)

Esslingen (ES): Zu schnell beim Abbiegen

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte ursächlich für einen Verkehrsunfall am Donnerstagmittag im Bereich der Einfahrt von der Vogelsangbrücke auf die B 10 gewesen sein. Eine 46 Jahre alte Lenkerin eines Ford Fiesta befuhr gegen 12.40 Uhr die Vogelsangbrücke in Richtung Pliensausvorstadt. An der Zufahrt zur B 10 wollte sie nach rechts Richtung Stuttgart abbiegen und geriet, weil sie vermutlich zu schnell war, nach links von der Fahrbahn ab. Frontal stieß sie gegen die dortige Leitplanke und wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst versorgt werden. Am Pkw und der Leitplanke entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. (jh)

Aichtal (ES): Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft

Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist die Polizei am Donnerstagabend, gegen 20.45 Uhr, in eine Flüchtlingsunterkunft in der Straße Stockwiesen gerufen worden. Nachdem gemeldet worden war, dass auch ein Messer im Spiel wäre, rückte die Polizei mit sieben Streifen zur Örtlichkeit aus. Beim Eintreffen hatte sich die Situation bereits beruhigt, die beiden Hauptaggressoren, zwei 25 und 35 Jahre alte Gambier, konnten nicht angetroffen werden. Sie hatten sich bereits entfernt. Warum es zu einem Streit mit anderen Bewohnern im Nebenzimmer kam, ließ sich aufgrund der Sprachbarrieren nicht klären. Verletzt worden ist niemand. Ob einer der Beteiligten tatsächlich ein Messer bei sich trug oder damit gedroht hatte, ist ebenfalls nicht bekannt. (jh)

Dettingen unter Teck (ES): 14-jähriger Junge bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag, gegen 19 Uhr, hat sich in der Kirchheimer Straße ein 14-jähriger Junge auf seinem Mountainbike bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt. Der Jugendliche war zunächst verbotswidrig auf dem Gehweg in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs. Eine 37-jährige Fahrerin eines BMW Mini wollte aus einer Grundstücksausfahrt auf die Kirchheimer Straße einfahren. Sie erkannte den Fahrradfahrer und hielt ihr Fahrzeug an, um den Radler vorbeifahren zu lassen. Der 14-Jährige sah das Auto jedoch zu spät und streife mit den Pedalen seines Fahrrads den Mini. Hierdurch kam er zu Fall und verletzte sich beim Sturz. Er wurde durch den hinzugerufenen Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Glücklicherweise zog er sich aber nur leichte Verletzungen zu und konnte noch am selben Tag wieder entlassen werden. Der Schaden am Mini und Fahrrad wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. (dw)

Esslingen (ES): Einbrecher erbeuten Bargeld

Noch unbekannte Täter sind in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Sankt Bernhardt eingebrochen und haben dort einen größeren Bargeldbetrag gestohlen. Die Einbrecher machten sich die Abwesenheit der Bewohner zu Nutze und gelangten im Zeitraum zwischen Montag, 15 Uhr, und Freitag, 0.30 Uhr, in die Räumlichkeiten im zweiten Obergeschoss. Dort durchwühlten sie sämtliche Schränke im Wohn- und Schlafzimmer auf der Suche nach Wertgegenständen. Mit dem aufgefundenen Bargeld machten sie sich anschließend davon. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 250 Euro. (dw)

Tübingen (TÜ): 22-Jähriger randalierte im Drogenrausch

In der Nacht zum Freitag ist die Polizei gegen ein Uhr zu einer randalierenden Person in die Derendinger Primus-Truber-Straße gerufen worden. Anwohner hatten sich zuvor über die Nachtruhestörung beschwert. Weil der 22-jährige Bewohner nicht öffnete, drangen die Ordnungshüter nach Beschaffung eines Zweitschlüssels in das Zimmer ein. Der junge Mann randalierte lautstark und ließ sich nicht beruhigen. Er stand erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Rettungsdienst übernahm den 22-Jährigen und brachte ihn zur stationären Aufnahme in die Klinik. Im Zimmer wurden über 100 Gramm Amphetamin, rund drei Gramm Haschisch sowie weitere BTM-Utensilien aufgefunden. Weitere Ermittlungen sind im Gange. (jh)

Tübingen (TÜ): Hoher Schaden bei Auffahrunfall

Knapp 25.000 Euro sind am Donnerstagnachmittag bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen in der Stuttgarter Straße entstanden. Der 47-jährige Fahrer eines BMW Kombi war gegen 15.40 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät bemerkte er kurz vor der Heinlenstraße, dass sich der Verkehr staute und fuhr auf den Peugeot Kombi eines 59-Jährigen auf. Weil die Wucht des Aufpralls so heftig war, wurde der Peugeot noch auf den davorstehenden Range Rover eines 35-Jährigen aufgeschoben. Alle Fahrzeuglenker waren angeschnallt und blieben unverletzt. Weil der BMW und Peugeot nicht mehr fahrbereit waren, mussten beide von einem Abschleppdienst geborgen werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Daniel Welsch (dw), Tel. 07121/942-1107

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!