Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Marihuana angebaut und eingeführt ...

21.02.2017 - 14:46:52

Polizeipräsidium Reutlingen / Marihuana angebaut und eingeführt .... Marihuana angebaut und eingeführt - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Reutlingen - Reutlingen / Hechingen

Wegen unerlaubten Handels mit Marihuana in nicht geringer Menge ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion beim Polizeipräsidium Reutlingen gegen einen 33 Jahre alten Mann aus Reutlingen. Dieser befindet sich seit Montag in Untersuchungshaft. Er war schon mehrfach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten.

In der Nacht zum vergangenen Freitag (17.02.2017) wurde eine Polizeistreife wegen einer nächtlichen Ruhestörung an die Wohnadresse des Mannes in der Gustav-Schwab-Straße entsandt. Als der Wohnungsinhaber die Tür öffnete, schlug den Beamten Marihuanageruch entgegen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde die Wohnung um kurz nach Mitternacht durchsucht. Dort konnten durch die Beamten neben einer professionellen Aufzuchtanlage über vier Kilogramm Marihuana sowie knapp 200 Gramm psilocybinhaltiger Pilze und kleinere Mengen an Kokain und Amphetamin und aufgefunden und sichergestellt werden. Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen im Laufe des Freitags wieder auf freien Fuß gesetzt.

Am Sonntagmorgen (19.02.2017) kontrollierte eine Polizeistreife den 33-Jährigen auf einem Parkplatz bei Burladingen (Zollernalbkreis). Bei der routinemäßigen Verkehrskontrolle zwischen Ringingen und Salmendingen bemerkten die Beamten, dass der 33-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Der Führerschein wurde einbehalten und der Mann zum Zwecke der Blutentnahme auf das Polizeirevier in Hechingen verbracht. Dort gab der Fahrer zu, mit dem kontrollierten Fahrzeug zuvor eine Rauschgiftbeschaffungsfahrt in die Niederlande durchgeführt zu haben, da Polizeibeamte in der vergangenen Woche sämtliche Betäubungsmittel in seiner Wohnung mitgenommen hätten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung des Tatverdächtigen am Sonntag erneut durchsucht. Die Polizei stellte mehrere hundert Gramm Marihuana sowie rund zwei tausend Euro "Dealergeld" sicher.

Der 33-Jährige wurde am Montag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl erließ und gegen den Beschuldigen die Untersuchungshaft anordnete. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (sh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!