Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Gartenhäuser aufgebrochen; Dieb ...

19.07.2017 - 14:06:23

Polizeipräsidium Reutlingen / Gartenhäuser aufgebrochen; Dieb .... Gartenhäuser aufgebrochen; Dieb geschnappt; Exhibitionist festgenommen; Kassenhäuschen aufgebrochen; Verkehrsunfälle - teils mit Schwerverletzten;

Reutlingen - Metzingen (RT): Mehrere Gartenhäuschen aufgebrochen und randaliert

In Metzingen wurde insgesamt in vier Gartenhäuschen im Gewann Hofbühl eingebrochen und randaliert. Wie am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr bekannt wurde, brachen der oder die Täter die Türen der Häuschen auf und zerstörten einen Zaun um sich Zugang zu verschaffen, ehe sie das Innere der Hütten verwüsteten. Ein, in einer der Hütten abgestellter Rasenmäher wurde offenbar gestartet und über eine Obstwiese gezogen, ehe er auf dem Nachbargrundstück einfach liegen gelassen wurde. Der entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter Telefon 07123 924-0 Hinweise entgegen. (om)

Münsingen (RT): Dieb geschnappt

Einen Dieb, der ein geparktes Auto ausgeplündert hat, haben Beamte des Polizeireviers Münsingen am frühen Dienstmorgen festgenommen. Kurz vor vier Uhr wurde die Polizei über eine ausgelöste Autoalarmanlage informiert. Bei der daraufhin eingeleiteten Fahndung konnten die Polizeibeamten in der Sternbergstraße einen 23 Jahre alten, einschlägig polizeibekannten Münsinger beobachten, der sich mit einer Taschenlampe an den geparkten Autos zu schaffen machte und überprüfte ob die Fahrzeuge verschlossen sind. Nach einer kurzen Verfolgung wurde der Münsinger in der Bahnhofstraße vorläufig festgenommen. Wie sich herausstellte hatte er kurz zuvor aus einem unverschlossenen VW Golf eine digitale Spiegelreflexkamera und einen kleinen Münzgeldbetrag gestohlen. Derzeit wird geprüft, ob der 23-Jährige für weitere Diebstähle aus geparkten Autos in der letzten Zeit im Münsinger Stadtgebiet verantwortlich ist. Der Münsinger wurde nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen am Dienstagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Fußgängerin auf Zebrastreifen angefahren

Leicht verletzt wurde eine 42-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, auf der Stuttgarter Straße im Stadtteil Leinfelden ereignet hat. Eine 45-jährige Vaihingerin war mit ihrem BMW auf der Stuttgarter Straße in Richtung Ortsmitte Leinfelden unterwegs. Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit übersah sie, dass die Fußgängerin den Überweg auf Höhe des Gartenhallenbades überqueren wollte und sich bereits auf der Fahrbahn befand. Trotz einer sofortigen Notbremsung wurde die 42-Jährige von dem BMW erfasst, auf die Fahrbahn gestoßen und dabei leicht verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und konnte aber nach einer ambulanten Behandlung den Heimweg antreten. (cw)

Kirchheim (ES): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Aus Unachtsamkeit ist es am Dienstagmittag zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Zementstraße mit der B 297 gekommen. Ein 23 Jahre alter Lenker eines Mazda Premacy fuhr gegen 12.30 Uhr von der Zementstraße kommend in die Bundesstraße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt einer von rechts kommenden 38-jährigen Volvo C 30-Fahrerin. Beim Zusammenstoß zog sich die Volvo-Fahrerin leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. (jh)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Gegenverkehr übersehen

Zwei Leichtverletzte, zwei schrottreife Fahrzeuge und ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, auf der Möhringer Straße ereignet hat. Eine 34 Jahre alte Filderstädterin war mit ihrem Audi A6 auf der Möhringer Straße von Bernhausen in Richtung Sielmingen unterwegs. An der Kreuzung zur Bahnhofstraße bog sie an der grünen Ampel nach links in die Bahnhofstraße ein. Hierbei übersah sie, dass die Ampel für den Gegenverkehr aber zeitglich ebenfalls auf Grün umschaltete und daher der Vorrang des Gegenverkehrs zu beachten war. Ein entgegenkommender 34-jähriger Fahrer eines Ford Focus hatte keine Chance mehr schnell genug zu reagieren, sodass es im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Beide Fahrer wurden leicht verletzt, wollten aber selbständig einen Arzt aufsuchen. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich. Die beiden Autos, an denen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist, mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Tübingen (TÜ): Mit Motorrad aufgefahren

Eine Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von knapp 4.000 Euro sind die Folgen eines heftigen Auffahrunfalls am Dienstag, kurz nach 15 Uhr, auf der B 27, beim Bläsibad. Ein 25-jähriger Reutlinger war mit seiner Kawasaki auf der B 27 in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät erkannte er, dass eine vorausfahrende 58-Jährige mit ihrem Opel Astra an der auf Rot umschaltenden Ampel bremsen und anhalten musste. Der Biker krachte mit so großer Wucht ins Heck des Opels, dass er und seine 27-jährige Sozia auf die Fahrbahn abgeworfen wurden. Während der Unfallverursacher zum Glück nur leichter verletzt wurde, erlitt seine Sozia schwere Knochenbrüche. Beide wurden nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Auch die 42 Jahre alte Beifahrerin im Opel Astra klagte über Rückenschmerzen, wollte aber nach der Unfallaufnahme selbstständig einen Arzt aufsuchen. Das Motorrad und der Opel waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cw)

Mössingen (TÜ): In Kassenhäuschen eingebrochen (Zeugenaufruf)

Ein Unbekannter ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in das Kassenhäuschen des Waldfreibades im Hegnachwasen eingebrochen. Nachdem er sich durch das Aufbrechen der Türe gewaltsam Zutritt zu dem Kassenhäuschen verschafft hatte, wurde er vermutlich gestört, sodass nach bisherigen Erkenntnissen nichts gestohlen wurde. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Mössingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07473/95210 um sachdienliche Hinweise. (cw)

Tübingen (TÜ): Erneut polizeiliche Maßnahmen im Alten Botanischen Garten Zum wiederholten Male waren am Dienstagabend mehrere Einsätze der Polizei im Alten Botanischen Garten in Tübingen notwendig. Bereits gegen 20.30 Uhr wurde eine Streitigkeit zwischen einer größeren Gruppe Schwarzafrikaner gemeldet, zu der mehrere Streifenwagen sowie Beamte der Polizeihundeführerstaffel ausrückten. Beim Eintreffen der Kräfte verstreuten sich große Teile der Personengruppe schlagartig, während sich andere bei der folgenden Kontrolle zeitweise aggressiv und widerwillig verhielten. Den Anwesenden wurden nach Abschluss der Maßnahmen Platzverweise erteilt. Zu einem weiteren Zwischenfall kam es gegen 22.05 Uhr, als ein alkoholisierter 57-Jähriger mit einer vierköpfigen Gruppe aneinander geriet. Offenbar war der 57-Jährige zur Gruppe hinzugestoßen und hatte sich an eine 31-Jährige angelehnt, was diese aber nicht wollte. Als sie ihn aufforderte, dies zu unterlassen entfernte er sich, bespuckte jedoch die Personengruppe und traf hierbei einen 23-Jährigen im Gesicht. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt und ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eröffnet. (om)

Tübingen (TÜ): Schwer verletzt nach Sturz vom Rad

Sehr schwere Verletzungen hat sich eine Pedelec-Fahrerin am Dienstagmittag bei einem Sturz auf einem Radweg Am Goldersbach zugezogen. Die 69-Jährige machte zusammen mit einer Bekannten eine Radtour im Schönbuch. Sie befuhren einen asphaltieren Radweg vom Arenbachweg in Richtung Bebenhausen. Etwa ein Kilometer vor Bebenhausen kamen den beiden Radlerinnen gegen 11.40 Uhr auf dem leicht abschüssigen Weg mehrere Radfahrer entgegen. Diese fuhren äußerst rechts und ordnungsgemäß hintereinander. Auch die 69-Jährige lenkte ihr Rad an den äußeren Fahrbahnrand und geriet hierbei auf den etwas tiefer liegenden, unbefestigten Seitenstreifen. Das Pedal steifte hierbei den Asphalt und die Radlerin verlor die Kontrolle. Sie kippte um und schlug mit dem Kopf auf und zog sich schwere Verletzungen zu. Einen Schutzhelm hatte sie nicht getragen. Nach notärztlicher Versorgung wurde sie stationär in einer Klinik aufgenommen. (jh)

Tübingen (TÜ: Beim Abbiegen Radler übersehen

Zum Glück nur leicht verletzt worden ist ein Pedelec-Fahrer, der am Dienstagnachmittag in der Straße Am Stadtgraben von einem Auto touchiert wurde. Eine 49 Jahre alte Lenkerin eines Toyotas befuhr gegen 17 Uhr den Stadtgraben und wollte nach rechts in eine Parklücke einfahren. Hierbei schätzte sie die Geschwindigkeit des Radfahrers falsch ein, der unmittelbar neben dem Fahrzeug fuhr und erfasste ihn leicht. Beim Sturz zog er sich Schürfwunden an Armen und Beinen zu. Eine sofortige medizinische Versorgung war jedoch nicht erforderlich. Am Fahrrad und Pkw waren geringfügige Kratzspuren erkennbar. (jh)

Rottenburg (TÜ): Fahrgast im Bus nach Vollbremsung leicht verletzt

Im Bereich einer Baustelle in der Weilerstraße ist es am Dienstagmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Linienbus gekommen. Dabei wurde ein Fahrgast leicht verletzt. Ein 44-Jähriger stand mit seinem Lkw am Fahrbahnrand und wollte gegen 12.30 Uhr rückwärts auf das Baustellenareal einfahren, um abzuladen. Er bemerkte nicht, dass in diesem Augenblick ein 56-Jähriger mit seinem Linienbus von hinten kam und an dem stehenden Lkw vorbeifahren wollte. Beim Einlenken nach rückwärts schwenkte das Führerhaus aus und die Außenspiegel der Fahrzeuge berührten sich. Der Busfahrer bremste deshalb stark ab. Ein etwa in der Mitte sitzender 44-jähriger Fahrgast stürzte aus dem Sitz und verletzte sich hierbei leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Die übrigen 30 Fahrgäste blieben unverletzt. An den Spiegeln entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. (jh)

Tübingen (TÜ): Exhibitionisten geschnappt

Ein 29-jähriger, pakistanischer Staatsangehöriger ist am Dienstagmittag im Bereich des Europaplatzes vorläufig festgenommen worden. Der Mann war kurz nach 12 Uhr einer 73-jährigen Frau, die über den Europaplatz in Richtung Anlagensee radelte, aufgefallen, weil er unter einem Baum auf Höhe des AOK-Gebäudes stand und mit heruntergelassener Hose onanierte. Auf Ansprache reagierte der Mann nicht, weshalb die Betroffene mehrere Passanten ansprach, damit die Polizei gerufen wird. Ein Zeuge versuchte ebenfalls vergeblich mit dem Exhibitionisten Kontakt aufzunehmen. Dieser zog sich an und ging in Richtung Unterführung zum Bahnhof davon. Aufgrund eines Hinweises konnte er vor einer Gaststätte am Europaplatz angetroffen werden. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob der 29-Jährige noch für weitere ähnliche gelagerte Fälle in Frage kommt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Ermittlungen sind im Gange. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Oliver Maichle (om), Telefon 07121/942-1106

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de