Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / Einbrüche in landwirtschaftliche ...

14.11.2016 - 18:20:45

Polizeipräsidium Reutlingen / Einbrüche in landwirtschaftliche .... Einbrüche in landwirtschaftliche Schuppen: Firmen- und Gaststätteneinbruch; Verkehrsunfälle;

Reutlingen - Pfullingen (RT): Geräteschuppen aufgebrochen

Zwei landwirtschaftliche Schuppen sind über das vergangene Wochenende bei Pfullingen aufgebrochen worden. In beiden Fällen wurden jeweils die Eingangstüren aufgehebelt. Aus einem Schuppen im Gewann In den Breitwiesen an der K 6729 erbeutete der Einbrecher ein Freischneidgerät der Marke Husqvarna. Aus dem anderen Schuppen im gleichen Gewann ließ der Einbrecher ein älteres Notstromaggregat der Marke Honda mitgehen. Beim Versuch einen weiteren Schuppen im Gewann Enenbohl, oberhalb der Gemeinschaftsschuppenanlage an der Gönninger Straße, aufzubrechen, scheiterte der Ganove. Hier hielt die Eingangstüre den Einbruchsversuchen stand. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pfullingen (RT): In Firma eingebrochen

Ein noch Unbekannter ist in der Zeit von Samstag, 10.30 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, in eine Firma in der Gönninger Straße eingebrochen. Nachdem er sich Zutritt zum Lagerplatz der Firma verschafft hatte, brach er mehrere Türen auf und durchsuchte die dahinter liegenden Räume. Zudem brach er einen Bauwagen und einen Baucontainer auf dem Firmengelände auf. Da dort aber nichts von Wert aufbewahrt wird, flüchtete der Unbekannte nach bisherigen Erkenntnissen ohne Beute. Spezialisten der Spurensicherung kamen vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein Zusammenhang mit den Einbrüchen in die landwirtschaftlichen Schuppen im gleichen Zeitraum besteht. (cw)

Esslingen (ES): Beim Einfahren nicht aufgepasst

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 14.45 Uhr, auf der Ulmer Straße ereignet hat. Eine 41-jährige Esslingerin wollte mit ihrem Audi A6 aus einer Grundstückseinfahrt über den abgesenkten Bordstein in die Ulmer Straße einfahren. Hierbei übersah sie jedoch einen von links kommenden Opel Corsa. Dessen 31-jährige Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, wodurch es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während die Unfallverursacherin und zwei sechs und zehn Jahre alte Kinder im Audi unverletzt blieben, wurde die Fahrerin des Opels leicht verletzt. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. (cw)

Altbach (ES): Automaten in Imbiss aufgebrochen

In einem Schnellimbiss in der Altbacher Kirchstraße sind in der Nacht zum Montag drei Geldspielautomaten von einem Einbrecher geknackt worden. Der Unbekannte wuchtete in der Zeit von Sonntagabend, 23 Uhr, bis Montagmorgen, kurz nach acht Uhr, die Eingangstür des Imbiss auf. Im Inneren öffnete der Täter gewaltsam die Automaten und nahm die Einschübe mit dem Geld mit. Der angerichtete Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Der Wert des Diebesguts muss noch ermittelt werden. Er dürfte mehrere Hundert Euro betragen. (ms)

Köngen (ES): Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen

Am Montagmorgen hat es auf der B 313 einen Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen gegeben. Kurz nach sieben Uhr mussten im Berufsverkehr die Verkehrsteilnehmer auf Höhe von Köngen in Richtung Nürtingen abbremsen. Ein 37-jähriger Sprinterlenker bemerkte dies zu spät und fuhr gegen den Audi A6 eines 38-Jährigen. Ein hinter dem Lieferwagen fahrender 53-jähriger Audi-Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig anhalten. Ein dahinter fahrender 28-jähriger BMW-Lenker schaffte es nicht mehr rechtzeitig abzubremsen und schob den Audi gegen den Sprinter. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 28.000 Euro. Mehrere Abschleppwagen mussten die verunfallten Fahrzeuge bergen. (ms)

Nürtingen (ES): Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Montagmorgen in der Rümelinstraße ereignet. Ein 21-jähriger Hyundai-Lenker verschaltete sich kurz vor sieben Uhr auf Höhe der Säerstraße und beschleunigte versehentlich statt abzubremsen. Sein Pkw prallte gegen den vor ihm fahrenden Opel Zafira eines 44-Jährigen, der gegen den Toyota einer 61-Jährigen geschoben wurde. Die Kollision war so heftig, dass die beiden Männer mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins nahegelegene Krankenhaus gebracht werden mussten. Weiterhin war der Hyundai nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. (ms)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de