Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Reutlingen / 26-Jähriger im Fall EG Ducato ...

21.02.2017 - 17:36:35

Polizeipräsidium Reutlingen / 26-Jähriger im Fall EG Ducato .... 26-Jähriger im Fall EG Ducato wegen räuberischer Erpressung in Haft Ergänzung zu den Pressemitteilungen vom 25.11.2016 und 31.01.2017

Reutlingen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Rottenburg/Tübingen

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Tübingen und der Ermittlungsgruppe "Ducato" des Kriminalkommissariats Tübingen führten zu einer weiteren Festnahme.

Wie bereits berichtet, soll eine aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Tätergruppierung seit Juni 2015 rund 300 Diebstähle von Fahrrädern und rund 100 Einbrüche in landwirtschaftliche Lagerhallen und Wertstoffhöfe begangen haben. Dabei war auch eine Lagerhalle mit einem Schaden von über einer Million Euro in Brand gesetzt worden. Im Rahmen einer konzentrierten Festnahme- und Durchsuchungsaktion waren am 22.11.2016 sieben Tatverdächtige im Alter zwischen 19 und 50 Jahren und bei einer weiteren Aktion am 26.01.2017 ein 36 Jahre altes Zwillingspaar festgenommen und Bargeld, Transportfahrzeuge und Wertstoffe im Gesamtwert von über 200.000 Euro sichergestellt worden. Alle neun Personen befinden sich in Untersuchungshaft. Nach derzeitigem Ermittlungsstand, haben sich die beiden inhaftierten mutmaßlichen Anführer der Gruppierung zusammen mit einem 26-jährigen, in Rottenburg wohnhaften Bosnier im Juli 2016 mit den Flüchtlingen, die die Fahrraddiebstähle ausgeführt haben, zu einer Aussprache getroffen. Dabei sollen die Flüchtlinge angekündigt haben, zukünftig keine weiteren Diebstähle mehr begehen zu wollen. Daraufhin sollen die Flüchtlinge massiv bedroht worden sein. Außerdem seien sie aufgefordert worden, zur Strafe für den bereits entgangenen Gewinn zweitausend Euro zu bezahlen. Der 26-jährige Bosnier dürfte dabei, um der Geldforderung Nachdruck zu verleihen, mit der Anwendung von Waffengewalt gedroht haben. Aus Angst sollen die Flüchtlinge den Beschuldigten daraufhin über 1.000 Euro ausgehändigt haben.

Am Dienstagmorgen wurde der 26-Jährige an seiner Wohnanschrift festgenommen und noch am selben Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser setzte den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl in Vollzug und ordnete die Untersuchungshaft an. Der Festgenommene wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de