Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Recklinghausen / Herten: Angeblicher Handwerker ...

15.09.2017 - 12:36:58

Polizeipräsidium Recklinghausen / Herten: Angeblicher Handwerker .... Herten: Angeblicher Handwerker gelangt unter Vorwand in Wohnung und stiehlt Schmuck

Recklinghausen - Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, schellte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 76-jährigen Hertenerin. Der Mann gab vor, die Heizungen im Haus kontrollieren zu wollen und gelangte so in die Wohnung der Frau. Er verabschiedete sich dann nach angeblich getaner Arbeit und schellte an der Nachbarwohnung. Die 76-Jährige stellte kurz darauf fest, dass ihr Schmuck gestohlen worden war. Die Hertenerin verschloss daraufhin die Haustür des Mehrfamilienhauses, weil sie den Täter noch im Haus vermutete. Als dieser dann zur Haustür kam und feststellte, dass diese verschlossen war, flüchtete er in eine andere Wohnung und dann über den Balkon. Der Täter trug eine Brille und eine Basecap. Beide Sachen verlor er bei der Flucht. Eine nähere Beschreibung des Täters liegt nicht vor. Hinweise zum flüchtigen Täter erbittet das Fachkommissariat unter Tel. 0800/2361 111. Vor dem Hintergrund dieses Vorfalls möchte die Polizei nochmals um besondere Vorsicht vor Personen, die sich unter einem Vorwand Zutritt zu Wohnungen verschaffen wollen, bitten. Insbesondere ältere Menschen werden gebeten, mit einem besonderen Maß an Misstrauen solchen Personen gegenüber zu treten. Überprüfungen von Heizungen, Wasserversorgung und des Fernsehanschlusses werden regelmäßig von den Hausverwaltungen oder den Versorgern, meistens schriftlich, angekündigt. Bei jeder dieser Kontrollen führen die Mitarbeiter Dienstausweise mit, mit denen sie sich legitimieren müssen. Die Polizei rät: "Lassen Sie keine Personen unkontrolliert in Ihre Wohnung! Nutzen Sie Sperrriegel oder -ketten!

OTS: Polizeipräsidium Recklinghausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/42900 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_42900.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Michael Franz Telefon: 02361/55-1031 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de