Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Landkreis Kassel - ...

06.12.2016 - 11:31:12

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Landkreis Kassel - .... Landkreis Kassel - Niestetal: Festnahme nach Einbruch in Baustelle: 48-Jähriger in U-Haft

Kassel - Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

Beamten des Polizeireviers Ost gelang am vergangenen Freitag nach einem Einbruch in die Baustelle des neuen Umspannwerks nahe des "Gut Ellenbach" bei Niestetal-Sandershausen die Festnahme eines tatverdächtigen 48-Jährigen aus Serbien. Er steht im Verdacht, dort gemeinsam mit mehreren bislang unbekannten und flüchtigen Mittätern in Baucontainer eingebrochen zu sein, um Werkzeuge und Buntmetall zu stehlen. Die Täter waren dabei jedoch entdeckt worden und flüchteten ohne ihre bereits zum Abtransport bereitgelegte Beute im Wert von rund 2.000,- Euro vom Tatort. Den 48-Jährigen nahm die Streife im Rahmen der Fahndung am Ortsrand von Sandershausen fest. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen ihn anordnete. Er befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden. Da er offenbar keinen gültigen Aufenthaltstitel besitzt, muss er sich zudem wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten.

Das für die Baustelle zuständige Sicherheitsunternehmen hatte am Freitagabend gegen 22 Uhr die Polizei alarmiert, da sie über ihre Sicherheitstechnik auf mehrere unbefugte Personen auf dem Baustellengelände aufmerksam geworden waren. Unmittelbar bei Eintreffen der ersten Streife ergriffen mehrere Personen die Flucht von der Baustelle in ein nahegelegenes Waldgebiet. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung durch mehrere Streifen der Kasseler Polizei nahmen die Beamten des Polizeireviers Ost den tatverdächtigen 48-Jährigen fest, der sich vor den Beamten hinter einem Auto zu verstecken versuchte. Die Fahndung nach seinen mutmaßlichen Komplizen verlief bislang ohne Erfolg. Wie die Ermittlungen am Tatort ergaben, hatten die Täter ein verschraubtes Element der Baustellenumzäunung geöffnet und auf dem Gelände insgesamt vier Baucontainer aufgebrochen. Anschließend legten sie zum Abtransport mehrere Werkzeuge und Kartons mit Metallabfall an dem Zaun der Baustelle bereit. Ob die Täter bereits vor ihrer Flucht etwas entwenden konnten, ist bislang nicht abschließend geklärt. Dem ersten Überblick von Mitarbeitern der Baufirmen zufolge, fehlten scheinbar keine Gegenständen von der Baustelle.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden beim Polizeirevier Ost in Kassel geführt. Zeugen, die am vergangenen Freitagabend im Bereich des Tatorts Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die bislang unbekannten flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561 - 910 1021

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Staatsanwaltschaft Kassel Tel.: 0561 - 912 2717

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!