Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Vorderer Westen: ...

20.03.2017 - 15:31:31

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Vorderer Westen: .... Kassel - Vorderer Westen: Unbekannte sprühen Graffitis an Kapelle im Aschrottpark: Zeugen gesucht

Kassel - Unbekannte haben am vergangenen Wochenende an zwei Wände der Apostelkapelle im Aschrottpark mehrere Graffitis gesprüht und damit einen Sachschaden im vierstelligen Bereich angerichtet. Die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung werden bei der AG Graffiti der Operativen Einheit der Kasseler Polizei geführt. Die Ermittler suchen Zeugen, die am vergangenen Wochenende im Aschrottpark verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Wie die zur Anzeigenaufnahme am Tatort an der Ecke Freiherr-vom-Stein-Straße / Goethestraße eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, hatten die Täter sowohl die Rückwand als auch die Seitenwand der Kapelle mit mehrere Meter großen Graffitis besprüht. Nach Angaben des Gemeindepfarrers befanden sich an der Rückwand bereits einige ältere Schmierereien. Die großflächigen neuen Graffitis seien nun am vergangenen Wochenende, in der Zeit zwischen vergangenem Freitag und Sonntagnachmittag, 17 Uhr, dazugekommen. Die "Sprayer" hatten dazu die Farben Schwarz, Gelb, Grün und Weiß verwendet. An die Rückwand sprühten sie damit vier Mal die Buchstabenkombination "AZ", jeweils etwa einen Quadratmeter groß. An der Seitenwand hinterließen sie zudem ein großflächiges Graffiti in Form der Buchstaben "REYAZ" auf etwa zwei Quadratmetern. Die Art und Ausführung der farblichen Hinterlassenschaften an den Wänden deuten auf einen längeren Aufenthalt der Täter im Bereich der Kapelle hin. Möglicherweise haben Spaziergänger im Aschrottpark oder Passanten im Bereich Freiherr-vom-Stein-Straße und Goethestraße im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht.

Die Ermittler der AG Graffiti bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!