Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Sechs ...

12.07.2017 - 15:11:52

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Sechs .... Kassel: Sechs aufgebrochene Autos in Harleshausen und Rothenditmold: Zeugen gesucht

Kassel - In der vergangenen Nacht ereigneten sich mindestens sechs Autoaufbrüche in den benachbarten Stadtteilen Harleshausen und Rothenditmold, die möglicherweise auf das Konto ein und desselben Täters gehen. Die Autos unterschiedlicher Marken dürften wahllos angegangen worden sein, da überwiegend Gegenstände erbeutet wurden, die nicht offen sichtbar in den Autos lagen. Es fehlen Bordbücher und Wertsachen aus den Handschuhfächern. In vielen Fällen sind die angerichteten Schäden deutlich höher als die Werte der jeweiligen Beute. Die Kasseler Polizei bittet in allen Fällen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.

Zwei Tatzeiten lassen sich sehr eng bestimmen. In der Wilhelm-Lukas-Straße schlug der bislang Unbekannte zwischen 23 Uhr und Mitternacht die Seitenscheibe eines Fiats 500 ein und klaute daraus das Bordbuch. Zwischen 1 Uhr und 1:30 Uhr ging der Täter zwei Autos in der Straße "Am Gesänge" an. Nachdem er auch hier die Seitenscheiben einschlug erbeutete er aus einem Skoda Fabia einen türkisfarbenen Kaschmirpullover sowie das Bordbuch und aus einem VW Golf ebenfalls die in einem Mäppchen eingefasste Bedienungsanleitung. In der Hainbuchenstraße scheint der Autoaufbrecher leer ausgegangen zu sein. Gegen 7:30 Uhr bemerkte der Besitzer eines Kia Picanto, dass die Seitenscheibe eingeschlagen war, aus dem Wagen aber offenbar nichts fehlte. Um 5:20 Uhr erlebte der nächste Autobesitzer eine böse Überraschung. Aus seinem am Straßenrand der Heußnerstraße abgestellten Ford Fiesta fehlte sein Portemonnaie und sein mobiles Navigationsgerät, welche im Handschuhfach lagen. Auch hier war die Scheibe eingeschlagen. Besonders ärgerlich, die Vorgehensweise des Täters in einer Tiefgarage am Marienhof. Dort machte der Besitzer eines Renault Kangoos um 9:10 Uhr die Entdeckung, dass die Schiebetür aufgehebelt war. Der dabei entstandene Sachschaden liegt deutlich über dem Wert des mobilen DVD-Players, den der Unbekannte erbeutete.

In allen Fällen bitten die mit der weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der für Autoaufbrüche zuständigen Operativen Einheit Kassel der Polizeidirektion Kassel Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!