Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Rothenditmold: ...

07.11.2017 - 18:26:43

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Rothenditmold: .... Kassel - Rothenditmold: Alarmanlage von Kinder- und Jugendzentrum verjagt Einbrecher: Polizei sucht Zeugen

Kassel - Die Alarmanlage eines Kinder- und Jugendzentrums im Stadtteil Rothenditmold hat in der Nacht zum heutigen Dienstag Einbrecher in die Flucht geschlagen. Unbekannte hatten versucht, die Tür und ein Fenster aufzubrechen und dabei sowohl den akustischen als auch den optischen Einbruchsalarm ausgelöst. Daraufhin flüchteten die Einbrecher, ohne in das Gebäude gelangt zu sein. Bei dem Einbruchsversuch hatten sie jedoch einen Sachschaden von rund 3.000 Euro angerichtet. Die mit dem Fall betrauten Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die möglicherweise zur Tatzeit verdächtige Personen in Tatortnähe beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Ausgelöst hatte der Einbruchsalarm des "Anne-Frank-Hauses" in der Marburger Straße gegen 23:25 Uhr. Sofort nachdem die Mitteilung des zuständigen Sicherheitsdienstes bei der Leitstelle der nordhessische Polizei eingegangen war, eilten mehrere Streifen verschiedener Kasseler Polizeireviere zum Ort des Alarms. Bei ihrem Eintreffen stellten die Beamten schließlich fest, dass die Täter offenbar unmittelbar bei der Alarmauslösung die Flucht vom Tatort ergriffen hatten. Die Fahndung nach den Unbekannten verlief anschließend ohne Erfolg. Wie die zur Anzeigenaufnahme und Spurensuche am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, waren die Täter recht brachial vorgegangen. Bei dem Versuch, mit einem Werkzeug die Zugangstür aufzubrechen, hatten sie diese erheblich beschädigt. Auch an einem Fenster befanden sich Schäden in Form frischer Hebelspuren.

Zeugenhinweise an die Ermittler des K 21/22 zu verdächtigen Personen nimmt die Kasseler Polizei unter der Tel. 0561 - 9100 entgegen.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!