Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Nord: Streit ...

01.12.2016 - 18:30:47

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Nord: Streit .... Kassel - Nord: Streit zwischen Männern eskalierte: 29-Jähriger mit Messer verletzt; 19-Jähriger festgenommen

Kassel - Am gestrigen frühen Mittwochmorgen eskalierte ein Streit zwischen einem zunächst unbekannten jungen Mann und einem 29-Jährigen, der anschließend mit mehreren Messerstichen in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert wurde. Die anschließenden Ermittlungen des für Kapitaldelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo führte zu einem 19-Jährigen aus Kassel, den sie festnahmen und der nun noch im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt werden soll, der über den weiteren Verbleib entscheidet.

Die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags gestalteten sich zunächst schwierig, da der in Kassel wohnende 29-Jährige zunächst aufgrund der Verletzungen nicht befragt werden konnte und weil er der deutschen Sprache nur bedingt mächtig ist. Mit Hilfe eines Dolmetschers konnten die Beamten in Erfahrung bringen, dass er sich in der Nacht zum gestrigen Mittwoch gegen 0:40 Uhr auf dem Tankstellengelände an der Holländischen Straße gegenüber der Wiener Straße mit mehreren Männern aufhielt. Dabei auch ein ihm unbekannter junger Mann, mit dem er schließlich in Streit geriet. Wie der 29-Jährige später im Krankenhaus gegenüber den Ermittlern berichtete, hatte der Unbekannte dabei Geld von ihm gefordert. Nachdem er die Herausgabe ablehnte, sei der Streit eskaliert. Schließlich habe der Mann plötzlich und unvermittelt ein Messer gezogen, auf ihn eingestochen und ihn dabei am Hals und Oberkörper verletzt. Anschließend sei der Mann vom Tatort geflüchtet.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Ermittlungen gegen weiteren Polizisten im Reichsbürger-Fall. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zum Totschlag durch Unterlassen. Der Kommissar soll vom Waffenbesitz des «Reichsbürgers» und von dessen Kontakten zu Gleichgesinnten gewusst haben. Der 50-Jährige und ein 49 Jahre alter Oberkommissar waren bereits im November vom Dienst suspendiert worden. Der «Reichsbürger» hatte im Oktober auf SEK-Beamte geschossen und dabei einen Polizisten getötet und einen weiteren verletzt. Nürnberg - Nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten Reichsbürgers auf einen Polizisten in Mittelfranken ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Beamten. (Politik, 23.01.2017 - 14:54) weiterlesen...

Totschlag durch Unterlassen - Ermittlungen gegen Polizisten im «Reichsbürger»-Fall. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zum Totschlag durch Unterlassen. Nürnberg - Nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten Reichsbürgers auf einen Polizisten in Mittelfranken ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Beamten. (Politik, 23.01.2017 - 14:52) weiterlesen...

Täter unerkannt entkommen - Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe Mehrere Polizeiwagen werden in Berlin mit Steinen attackiert - das Social-Media-Team der Polizei antwortet mit einer Botschaft im Netz. (Politik, 23.01.2017 - 08:56) weiterlesen...

Berliner Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe. «In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen», schrieb das Social-Media-Team auf Facebook und postete ein Video mit Bildern der demolierten Wagen. Unbekannte hatten in Berlin-Mitte mehrere Polizeiwagen mit Steinen beworfen. Ein Polizist wurde im Gesicht verletzt. Inzwischen unterstützten Tausende Menschen die Botschaft bei Facebook mit «Likes». Berlin - Mit einer emotionalen Botschaft im Internet hat die Berliner Polizei auf eine Stein-Attacke gegen Polizeiwagen reagiert. (Politik, 23.01.2017 - 07:28) weiterlesen...