Obs, Polizei

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Brasselsberg: ...

14.11.2016 - 18:15:46

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Brasselsberg: .... Kassel - Brasselsberg: Vollbremsung wegen Bierfässern: 6.000,- Euro Sachschaden bei Unfall

Kassel - Zwei auf die Straße rollende Bierfässer sorgten am heutigen Montagmorgen auf der Konrad-Adenauer-Straße für einen Verkehrsunfall mit drei Autos. Der dabei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 6.000,- Euro. Der vermeintliche Verursacher, der Fahrer eines Getränkelasters, fuhr anschließend fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Nun ermitteln die Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel gegen den Fahrer.

Die leeren Fässer rollten nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 8.40 Uhr von der Ladefläche des Getränke-Lkw, der unmittelbar vor einem Restaurant auf der Konrad-Adenauer-Straße hielt. Die Fässer rollten in den Gegenverkehr, eine 39-Jährige aus Kassel konnte nur durch eine Vollbremsung ihren Volvo rechtzeitig zum Stehen bringen. Der nachfolgende Toyota, am Steuer ein 51-Jähriger aus Kassel, konnte ebenfalls rechtzeitig anhalten. Eine 18 Jahre junge Autofahrerin aus Calden bemerkte die stoppenden Autos vor ihr zu spät und krachte auf das Heck des Vordermanns. Diesen schob sie schließlich auf den an vorderster Stelle stehenden Volvo. An ihrem Peugeot entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Wie die Beteiligten an der Unfallstelle angaben, habe der Fahrer die beiden leeren Fässer eingeladen und sei anschließend nach kurzem Wortwechsel davongefahren. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West ermittelten schließlich über das amtliche Kennzeichen den Getränkelieferanten. Über die Firma konnte dann auch der Fahrer identifiziert werden, der sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten muss. Warum die beiden leeren Fässer von der Ladefläche kullerten, ist derzeit noch unklar und ebenfalls Gegenstand der weiteren Unfallermittlungen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!