Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bettenhausen: ...

24.08.2017 - 18:51:29

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bettenhausen: .... Kassel - Bettenhausen: Folgemeldung zum Unfall zwischen Radfahrer und Straßenbahn: 15-Jähriger schwer verletzt; Zeugen gesucht

Kassel - (Beachten Sie bitte auch unsere heute, um 14:20 Uhr, veröffentlichte Pressemeldung: Kassel-Bettenhausen: Fahrradfahrer bei Unfall mit Straßenbahn lebensgefährlich verletzt.)

Wie die Beamten des Polizeireviers Ost berichten, war bei dem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem Fahrradfahrer an der Haltestelle "Am Kupferhammer" am heutigen Nachmittag ein 15-Jähriger aus Kassel lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden. Nach aktuellen Informationen soll er sich mittlerweile in einem stabilen Gesundheitszustand befinden.

Zum Unfallhergang berichten die Beamten, dass der 15-Jährige nach derzeitigem Ermittlungsstand mit einem Mountainbike gegen 13:10 Uhr den am rechten Fahrbahnrand der Leipziger Straße verlaufenden Radfahrstreifen stadteinwärts befuhr und in Höhe der Straßenbahnhaltestelle "Am Kupferhammer" nach links in Richtung der Haltestelle abbog. Beim Überfahren der Bahngleise übersah er offenbar die von hinten herannahende und in Richtung Stadtmitte fahrende Straßenbahn. Dessen 29 Jahre alter Fahrer hatte eigenen Angaben zu Folge noch eine Notbremsung eingeleitet, einen Zusammenstoß mit dem Jugendlichen jedoch nicht mehr verhindern können. Die Tram erfasste den 15-Jährigen, der erst einige Meter weiter schwer verletzt zum Liegen kam. Der 29-jährige Tram-Fahrer erlitt einen Schock. Er wurde vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut. Das Mountainbike des Jugendlichen war beim dem Unfall unter die Bahn geraten und dadurch erheblich beschädigt wurden. An der Straßenbahn war ein Sachschaden im Frontbereich in Höhe von ca. 3.000,- Euro entstanden.

Aufgrund des Unfalls kam es Verkehrsbehinderungen auf der Leipziger Straße und zu Ausfällen im Straßenbahnverkehr.

Da derzeit noch nicht abschließend geklärt werden konnte, an welcher Stelle des Übergangs der Jugendliche mit seinem Fahrrad auf die Gleise gefahren war, suchen die Beamten des Polizeireviers Ost nach Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. Mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs ist zudem ein Gutachter beauftragt worden.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!