Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bettenhausen: ...

08.05.2017 - 12:21:33

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bettenhausen: .... Kassel - Bettenhausen: Fußgänger auf Dresdener Straße von Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt

Kassel - Ein 31-Jähriger aus Kassel ist in der Nacht zum heutigen Montag beim Überqueren der Dresdener Straße von einem Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend in ein Kasseler Krankenhaus. Er befindet sich nach derzeitigen Erkenntnissen weiterhin in einem kritischen Zustand. In die weiteren Ermittlungen wurde noch in der Nacht ein Gutachter eingebunden, der mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs beauftragt ist.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, war es gegen 0:40 Uhr zu dem Unfall gekommen. Ein 20-Jähriger aus Kassel befuhr zu dieser Zeit mit seinem Mercedes die Dresdener Straße aus Richtung Osterholzstraße in Richtung Sandershäuser Straße auf dem linken der beiden Fahrstreifen. In seinem Pkw saßen zudem ein 18- und ein 19-Jähriger aus Kassel. Nachdem der Autofahrer an der Sandershäuser Straße den Kreuzungsbereich passiert hatte, erfasste er auf der hinter der Kreuzung anschließenden Fußgängerfurt den 31-Jährigen frontal mit seinem Pkw. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte der Fußgänger den linken Fahrstreifen von der Furt in der Fahrbahnmitte aus in Richtung Niestetal betreten. Zu dieser Zeit war die Ampelanlage im Kreuzungsbereich in Betrieb. Bislang konnte nicht abschließend geklärt werden, ob einer beiden Unfallbeteiligten zuvor das Rotlicht der Ampel missachtet hatte. Am Pkw des 20-Jährigen war durch den Zusammenstoß Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro entstanden. Die Beamten stellten den Wagen für die weiteren Ermittlungen sicher. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Alkoholisierung des Fußgängers, weshalb die Beamten ihm im Krankenhaus von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen ließen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost geführt.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de