Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bad ...

13.11.2017 - 15:16:52

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bad .... Kassel - Bad Wilhelmshöhe: Fünf Einbrüche in Büro- und Geschäftsgebäuden: Polizei sucht Zeugen

Kassel - Am vergangenen Wochenende kam es in mehreren Büro-und Geschäftsgebäuden an der Wilhelmshöher Allee zu insgesamt fünf Einbrüchen. Wieviel Beute die Täter dabei machten, war am Wochenende zunächst nicht eindeutig zu klären und wird sich erst im Laufe der weiteren Ermittlungen abschließend herausstellen. Bislang ist nur eine geringe Menge Bargeld als Diebesgut bekannt. Die Unbekannten hatten jedoch durch das Aufbrechen zahlreicher Zugangstüren einen Sachschaden von insgesamt mehreren tausend Euro hinterlassen. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Einbruch in der Wilhelmshöher Allee 268

Entdeckt hatte die Einbrüche am Samstagmorgen, gegen 6.20 Uhr, ein Verantwortlicher des Gebäudes, der daraufhin sofort die Polizei zu dem Geschäftsgebäude an der Wilhelmshöher Allee 268 rief. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, war eine Seiteneingangstür zu dem Gebäude durch die unbekannten Täter aufgebrochen worden. Im Inneren hebelten die Einbrecher weitere Zugangstüren in zwei Stockwerken auf. Dort gelangten sie in die Büroräume zweier Unternehmen. Deren Räumlichkeiten durchsuchten die unbekannten Täter nach Wertgegenständen. Gestohlen wurde hierbei eine geringe Menge an Bargeld. Die genaue Tatzeit steht momentan nicht fest und kann bislang nur auf die Zeit zwischen Freitagabend, 22 Uhr, und Samstagmorgen, 6.20 Uhr, eingegrenzt werden.

Einbruch in der Wilhelmshöher Allee 270

Noch während der Tatortaufnahme in der Wilhelmshöher Allee 268 erhielten die Beamten des Kriminaldauerdienstes Kenntnis über einen weiteren Einbruch in der Hausnummer 270. Wie sich bei der Tatortaufnahme dann herausstellte, hebelten die Täter eine rückwärtige Zugangstür zum Gebäude auf. Im Inneren hebelten die Einbrecher eine weitere Zugangstür zum Bürokomplex einer dortigen Kanzlei auf und durchsuchten alle Räume. Die genaue Höhe des Stehlschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Tatzeit dürfte laut Ermittler zwischen Freitagabend, 21.50 Uhr, und Samstagmorgen, 6.30 Uhr, liegen.

Einbruch in der Wilhelmshöher Allee 273a

Am Samstagnachmittag wurde den Beamten des Kriminaldauerdienstes erneut ein Einbruch in der Wilhelmshöher Allee gemeldet. Wie die Ermittler berichten, sind unbekannte Täter in das Bürogebäude der Hausnummer 273a eingedrungen. Im Inneren brachen sie mittels massiver Gewalt die Zugangstür einer Praxis auf. Dort durchsuchten die Einbrecher alle Räume und entwendeten nach derzeitigem Stand Bargeld. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten einen weiteren Einbruch in dem Gebäude fest. Auch hier hebelten die Unbekannten die Zugangstür der Büroräume eines Unternehmens auf und durchwühlten mehrere Schränke. Über die Höhe des Stehlschadens ist nichts bekannt. Der Zeitpunkt der Einbrüche dürfte laut Berechtigten zwischen Freitagmittag, 13 Uhr, und Samstagnachmittag, 15:30 Uhr, liegen.

Aufgrund der vorhandenen Spuren aller Tatorte, gehen die Ermittler von denselben Tätern aus. Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen oder auf die bislang unbekannten Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Martin Berbig Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 - 910 1026

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!