Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Zeugen nach ...

12.07.2017 - 11:36:28

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Zeugen nach .... Zeugen nach Unfallfluchten gesucht ++ CO-Waffe sichergestellt ++ Einbruch in Schutzhütte ++ Vandalen im Umspannwerk ++ 5000 Euro teures Fahrrad gestohlen ++ u.a.

Gießen - Überschlagen

Autobahn 485: Vermutlich infolge einer Unachtsamkeit kam ein 31-jähriger Marburger am Dienstagabend, gegen 18.40 Uhr, von der Fahrbahn der Autobahn 485 ab, als er sich zwischen den Abfahrten Schiffenberger Tal und Bergwerkswald befand. Der VW des Marburger stieß gegen die Außenleitplanke und überschlug sich. Hierbei wurde ein Vorwegweiser komplett zerstört und der PKW erheblich beschädigt. Es entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Unfall bei starkem Regen

Autobahn 5: Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Unfall auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Fernwald und Reiskirchen am Dienstagmorgen. Gegen 08.15 Uhr wechselte ein 40-jähriger Frankfurter mit seinem Mercedes bei starkem Regen von der linken auf die rechte Fahrspur. Dabei übersah er vermutlich den Seat eines 45-jährigen Pohlheimers, der dort unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem der Pohlheimer und ein mitfahrendes Kind leicht verletzt wurden. Sie kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Frankfurter blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden.

Vandalen im Umspannwerk

Gießen: Irgendwann zwischen 16 Uhr am Montag und 07.30 Uhr am Dienstag trieben Vandalen auf dem nahezu leerstehenden Gelände eines Umspannwerkes in der Weilburger Grenze ihr Unwesen. Sie hebelten Fenster zu Gebäuden auf, durchsuchten diverse Schränke und Behältnisse und schlugen Verglasungen von Türen ein. Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch nicht genau beziffert werden.

Unfallfluchten

Gießen: Einen grauen E-Klasse Mercedes beschädigte ein Unbekannter am Montag, zwischen 13.30 und 13.50 Uhr auf dem Parkplatz des Liebig-Centers in der Bahnhofstraße. In Höhe einer dortigen Drogerie war der PKW abgestellt. Trotz eines Schadens von 500 Euro an der Front des PKW fuhr der Unfallverursacher davon. Hinweise auf ihn nimmt die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641/7006-3555, entgegen.

Gießen: In der Karl-Glöckner-Straße auf dem Parkplatz des Audimax stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montag, zwischen 16 und 17.45 Uhr, gegen einen dort abgestellten schwarzen Suzuki Swift. Am hinteren Stoßfänger entstand dadurch ein Schaden von etwa 300 Euro. Da der Unfallverursacher flüchtete bittet die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641-7006-3555, um Hinweise auf ihn.

Gießen: Auf dem Parkplatz des Herkules-Getränkemarktes in der Marburger Straße parkte ein Gießener am Donnerstag, 06.Juli, seinen schwarzen Opel Insignia. Wie er erst jetzt der Polizei mitteilte, stieß in diesem Zeitraum zwischen 14.20 und 14.30 Uhr ein anderer Parkplatznutzer gegen seinen PKW und richtete einen Schaden von rund 1000 Euro an diesem an. Um eine Schadensregulierung bemühte sich der Unfallverursacher nicht, er fuhr einfach davon. Daher ermittelt die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise auf den Schadensverursacher.

Langgöns: Am Fahrbahnrand der Hauptstraße in Oberkleen parkte ein Langgönser am Montag, zwischen 18 und 18.30 Uhr, seinen weißen Honda Civic. In dieser Zeit streifte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer im Vorbeifahren den Außenspiegel und beschädigte diesen. Da der Unfallverursacher flüchtete, bittet die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641-7006-3555, um Hinweise auf ihn.

Anwohner hörten Schüsse

Gießen: Anwohner des Eichendorffring verständigten gegen 03.30 Uhr in der vergangenen Nacht die Polizei, nachdem sie zwei Schüsse in der Straße vernommen hatten. Die Polizei ging der Sache auf den Grund und konnte zwei Personen ausfindig machen, die dort unterwegs war. Bei einem der Männer, einem 22-jährigen Hainburger, konnten eine CO-Waffe und dazugehörige Gaskartuschen aufgefunden werden. Die Waffe wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Schießens außerhalb von Schießstätten gegen den 22-Jährigen. Bislang ist nichts über verletzte Personen oder beschädigte Gegenstände bekannt. Mögliche Zeugen der Tat werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Schutzhütte

Gießen: In eine Schutzhütte am Klauseborn im Hangelstein in der Wiesecker Gemarkung brachen Unbekannte zwischen 12.15 Uhr am Sonntag und 11 Uhr am gestrigen Dienstag ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster der von einer Vogel- und Naturschutzgruppe genutzten Hütte und entwendeten einige Getränkeflaschen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Hochwertiges E-Bike gestohlen

Gießen: Fast 5000 Euro ist das weiße Riese+Müller Homage Nuvinci E-Bike wert, welches einem Gießener am Montag gestohlen wurde. Zwischen 12 und 14 Uhr klaute ein Dieb das im Hinterhof eines Hauses abgestellte Zweirad, welches dort unverschlossen abgestellt war. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, bittet um Hinweise auf den Verbleib des Zweirades.

Böller im Briefkasten

Laubach: In den Briefkasten einer Schule in der Friedrich-Kellner-Straße warf ein Unbekannter zwischen 12.30 und 13.30 Uhr am Dienstag einen Böller. Dadurch entstand Sachschaden an dem Briefkasten. Die Polizei in Grünberg, Tel. 06401-9143-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Rollerfahrer ließ nichts aus

Pohlheim: Im Paul-Hutten-Ring in Grüningen kontrollierten Beamte der Polizeistation Gießen Süd am Dienstagabend, gegen 21.50 Uhr, einen Rollerfahrer und ein Gefährt. Es stellte sich heraus, dass bei dem 35-jährigen Pohlheimer so gar nichts passte. Nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, vermutlich unter dem Einfluss von Drogen fahrend und mit einem nicht versicherten Roller unterwegs dessen Kennzeichen mit anderer Farbe angemalt waren, um eine aktuelle Zulassung vorzutäuschen. Aufgrund der Feststellungen musste der Pohlheimer die Polizei zur Blutentnahme begleiten, der Roller wurde sichergestellt.

Die Liste wegen der nun gegen den Pohlheimer ermittelt wird ist lang: - Führen eines Kfz unter dem Einfluss berauschender Mittel - Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz - Fahren ohne Fahrerlaubnis - Verstoß Pflichtversicherungsgesetz - Urkundenfälschung - Kennzeichenmissbrauch

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!