Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom ...

14.09.2017 - 19:26:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom .... Pressemeldungen vom 14.09.2017: Kinder im Kurierfahrzeug - Trickdiebe legen 86-Jährige herein - 35 - Jähriger im Vereinsheim festgenommen

Gießen - Gießen: Ermittlungserfolg für Gießener Kriminalpolizei - Kinder im Kurierfahrzeug!

Einen Erfolg konnte die Gießener Kriminalpolizei zu Beginn dieser Woche nach umfangreichen Ermittlungen und Kontrollen verzeichnen. Die Beamten stellten dabei insgesamt 21 Kilogramm Marihuana, etwa 50 Gramm Haschisch und 160 Gramm Kokain sicher. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um insgesamt sieben Personen im Alter zwischen 20 und 51 - Jahren. Aufgrund verschiedener Hinweise wurden schon vor einigen Wochen gegen einen Teil der Gruppe Ermittlungen eingeleitet. Bei den Recherchen erhärtete sich der Verdacht des Einfuhrschmuggels nicht geringer Mengen von Betäubungsmitteln. Offenbar hatten sich ein 22 - Jähriger aus Gießen und eine 51 - Jährige aus Baden-Württemberg sowie eine 47 - Jährige und ein 41 - Jähriger, beide aus Gießen, mit je einem Auto auf den Weg nach Holland gemacht. Auf dem Rückweg konnten die beiden Autos am letzten Montag auf der Bundesstraße 49 bei Wetzlar kontrolliert und durchsucht werden. In einem Fahrzeug, in dem sich die beiden Gießener befanden, entdeckten die Beamten insgesamt 21 Pakete mit jeweils 1.000 Gramm Marihuana. Auch im Handschuhfach des Autos konnten etwa 50 Gramm Haschisch sichergestellt werden. In diesem Auto befanden sich aber auch zwei Kinder im Alter von zwei und drei Jahren. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Kinder gezielt mitgenommen wurden, um von der "Drogentransort" abzulenken. Bei danach durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen wurden noch 1.150 Marihuana und 160 Gramm Kokain gefunden. Die beiden Kinder wurden nach den ersten Maßnahmen in die Obhut des Jugendamtes gegeben. Die Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen dauern im Moment noch an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: 86 - Jährige hereingelegt

Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro haben Unbekannte am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, in der Alfred-Bock-Straße entwendet. Dabei wendeten die Täter offensichtlich den altbekannten Glas-Waser-Trick an. Bei diesem Trick, der in verschiedenen Variationen angewandt wird, versuchen die Täter immer unter einem Vorwand in die Wohnung zu kommen. Sind sie mal in der Wohnung, dann kommt meistens ein zweiter Täter unbemerkt nach und entwendet, während der oder die Bewohnerin abgelenkt wird, Schmuck und Bargeld. So ähnlich dürfte es auch am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, in der Alfred-Bock-Straße in Gießen gewesen sein. Ein Unbekannter hatte an der Wohnung einer 86-Jährigen geklingelt und ihr mitgeteilt, dass er nach ihrer Heizung sehen müsse. Als er in der Wohnung war und die Frau ablenkte, kam offenbar eine zweite Person in die Wohnung und durchsuchte die anderen Zimmer. Erst zu spät bemerkte die Gießerin den Diebstahl. Der Unbekannte, der bei der Frau klingelte, soll etwa 30 Jahre alt und 170 Zentimeter groß sein. Er soll dunkle Haare haben und eine schwarze Mütze und einen weißschwarzen Maleranzug getragen haben. Die Polizei gibt folgende Tipps:

- Die Haustür mit angelegtem Sperrbügel öffnen. - Bei unbekannten Besuchern, wenn möglich, einen Nachbarn hinzuziehen. - Lassen Sie niemand Fremden (unbeaufsichtigt) in Ihre Wohnung. - Gegen aufdringliche Besucher notfalls energisch reagieren. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Pohlheim: 35 - Jähriger festgenommen

In der Anneröder Straße konnte die Polizei am frühen Donnerstagmorgen einen Verdächtigen festnehmen. Zunächst hatte ein Zeuge gegen 05.00 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass offenbar gerade in ein Vereinsheim in Hausen eingebrochen werde. Nachdem mehrere Streifen das Gebäude umstellt hatten, konnte darin ein 35 - Jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Der polizeibekannte Mann wurde festgenommen und räumte die Tat ein. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Nach Kontrolle Rauschgift sichergestellt

Ein 21 - jähriger Asylbewerber aus Marokko sollte am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, in der Bahnhofstraße kontrolliert werden. Als der Verdächtige die Beamten sah, rannte er davon und warf offenbar Drogen weg. Der 21 - Jährige konnte aber eingeholt und festgenommen werden. Auch die Drogen, etwa 35 Gramm Marihuana wurden sichergestellt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Auto in der Bootshausstraße aufgebrochen

Am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, wurde in der Bootshausstraße ein Auto aufgebrochen. Die Diebe hatten eine Scheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum eine Handtasche mitgehen lassen. Eine Zeugin konnte eine Person, die sich verdächtig verhielt, in der Nähe feststellen. Der Unbekannte soll schwarz gegelte Haare und eine ungepflegte Erscheinung haben. Er soll ein Tuch über der Stirn und eine helle Hose getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Pohlheim: Alarm nach Unfall ausgelöst

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 21.50 Uhr, in der Nähe des Kreisels bei Watzenborn-Steinberg ereignete, löste die Technik an einem Auto das Sicherheitssystem aus. Die 33 - Jährige Fahrerin eines 5er BMW war auf der Landesstraße 3129 aus Richtung Watzenborn-Steinberg in Richtung Lich unterwegs. Beim "Rausfahren" aus dem Kreisel kam die Pohlheimerin mit ihrem Auto ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte ihr BMW gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Alfa eines 55 - Jährigen aus Pohlheim. Das Auto war dort nach einer Panne abgestellt worden. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Wettenberg: Einbrüche in Wißmar

In der Stettiner Straße sind Unbekannte am Mittwoch, zwischen 18.30 und 22.00 Uhr, gleich in zwei Wohnhäuser eingebrochen. Die Täter hatten an einem Wohnhaus ein Fenster aufgebrochen und mehrere Zimmer durchsucht. Ob etwas fehlt, ist nicht bekannt. In unmittelbarer Nachbarschaft hebelten die Unbekannten ein Fenster auf und öffneten eine Terrassentür. Offenbar wurde auch hier nichts entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Fernwald: Überschlagen und verletzt

Zwischen Oppenrod und Albach kam es am Donnerstag, gegen 11.30 Uhr, zu einem Unfall. Dabei wurde ein 20 - Jähriger aus Butzbach verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. Der PKW des Butzbachers war offenbar auf der Kreisstraße in Richtung Albach zu schnell unterwegs und überschlug sich. Das Auto kam dann im Straßengraben zum Liegen. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Laubach: Brieftasche weg

In der Philipp-Reis-Straße hat ein Unbekannter am Donnerstag, gegen 10.00 Uhr, die Brieftasche bei einem 70 - Jährigen entwendet. Der Laubacher hatte die Brieftasche an der Kasse eines Lebensmittelmarktes abgelegt, als die Taschendiebe unbemerkt zugriffen. Neben Ausweisen befand sich darin auch noch Bargeld. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Reiskirchen: Diesel weg

Aus dem Tank eines Lasters haben Unbekannte am frühen Donnerstagmorgen etwa 300 Liter Diesel entwendet. Die Unbekannten hatten den Tank geöffnet und die Flüssigkeit abgezapft. Der Laster stand in der Carl-Benz-Straße. Offenbar hatte ein Zeuge gegen 03.00 Uhr etwas von dem Diebstahl mtibekommen. Die Unbekannten flüchteten mit einem LKW, an dem sich ein rumänisches Kennzeichen befindet. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!