Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldung vom ...

11.04.2017 - 19:56:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldung vom .... Pressemeldung vom 11.04.2017: Unbekannte Tote nach Gewaltverbrechen aufgefunden - Fahndung nach mutmaßlichem Täter

Gießen - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Hannover

Nachtragsmeldung und Öffentlichkeitsfahndung! Seelze: Unbekannte Tote nach Gewaltverbrechen aufgefunden - Fahndung nach mutmaßlichem Täter

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen mithilfe eines Fotos nach dem 41 Jahre alten Christian Irle. Er steht im Verdacht, eine am 03.04.2017 in einem Waldstück bei Dedensen tot aufgefundene 29-Jährige umgebracht zu haben.

Rückblick: Vergangenen Montagvormittag hatte eine 49-jährige Frau die im Unterholz liegende Leiche gegen 08:00 Uhr bei einem Spaziergang mit ihrem Hund auf einem Feldweg in der Nähe des Mittellandkanals (Waldstück östlich von Dedensen; Zufahrt über die Straße Auf dem Kampe) gefunden. Eine erste rechtsmedizinische Untersuchung am Tatort ergab, dass die Frau offensichtlich getötet wurde. Dieser Verdacht bestätigte sich in einer am Folgetag durchgeführten Obduktion in der Rechtsmedizin. Demnach wurde die 29-Jährige erwürgt (wir haben darüber berichtet).

Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei brachten die Fahnder auf die Spur des 41 Jahre alten Christian Irle aus der Hannoverschen Oststadt. Der Gesuchte ist zirka 1,80 Meter groß, schlank, trägt meistens eine Brille sowie wechselnd einen Dreitage-

- 5a -

beziehungsweise Vollbart. Auffällig sind Tattoos an beiden Unterarmen und an seinem Nacken (Umriss einer Sonne).

Gegenwärtig gehen die Beamten von einer Beziehungstat aus, diesbezüglich dauern die Ermittlungen an.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort von Christian Irle geben können, wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555. /now, schie

Unsere Ursprungsmeldungen finden Sie hier: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3603648 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3604370

Da der Gesuchte Verbindungen nach Hessen (u.a. in den Raum Marburg) hatte, erhoffen sich die Ermittler auch Hinweise aus dieser Region.

Mirco Nowak

Polizeidirektion Hannover Dezernat 01/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Waterloostraße 9, 30169 Hannover

Telefon: 0511 109-1058 Fax: 0511 109-1040

E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de