Obs, Polizei

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldung vom ...

18.01.2017 - 16:07:04

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldung vom .... Pressemeldung vom 18.01.2017: Linden / Gießen: Erschreckendes Ergebnis bei Fahrzeugkontrollen in Gießen - Etwa jeder dritte Autofahrer hat Handy am Ohr

Gießen - Zu einem doch eher erschreckenden Ergebnis führte eine Verkehrskontrolle, die der "Regionale Verkehrsdienst" der Polizei in Gießen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am Dienstag in Großen-Linden durchführte. Knapp ein Drittel der kontrollierten Personen, die mit einem Fahrzeug in der Straße Gießener Pforte unterwegs waren, benutzten ein Handy. Demnach müssen 18 Fahrerinnen und Fahrer nun mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Insgesamt hatten die Beamtinnen und Beamten 50 Fahrzeuge überprüft.

Überrascht waren die Beamtinnen und Beamten auch über die Antworten, die ihnen viele der Kontrollierten gestern gaben. Viele Fahrer gehen demnach immer noch davon aus, dass beispielsweise ein Anwählen, die Versendung von Kurznachrichten oder das Abrufen von Internetdaten im Gegensatz zum reinen Telefonieren gar keinen Verstoß darstellt. Diese Annahme stellte sich für die jedoch für viele als falsch heraus und endete mit den beschriebenen Konsequenzen.

Die Polizei weist darauf hin, dass eine Person, die ein Fahrzeug führt, ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen darf, wenn das das Handy oder der Hörer eines Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Eine Ausnahme besteht dabei nur, wenn das Fahrzeug steht und der Motor ausgeschaltet ist bzw. wenn man eine Freisprecheinrichtung benutzt wird. Viele Benutzer unterschätzen dabei, dass sie mehr oder weniger im Blindflug unterwegs sind und dabei auch eine erhebliche Gefahr für andere darstellen. Nicht vergessen dabei wurden auch die Radfahrer. Auch sie werden, wenn sie ein Handy benutzen, mit einem Bußgeld belangt.

Leider mussten die Polizisten auch feststellen, dass es viele der Autofahrer es mit dem Anschnallgurt nicht so genau nahmen.19 Fahrerinnen und Fahrer hatten den Gurt nicht benutzt. Auch hier mussten einige Verwarnungsgelder ausgesprochen werden.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!