Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / JET-Tankstelle ...

21.04.2017 - 16:21:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / JET-Tankstelle .... JET-Tankstelle überfallen; Seniorin reagierte goldrichtig; Einbrüche; Kfz.-Delikte; Unfälle

Gießen - Gießen - JET-Tankstelle überfallen - Täter blieben ohne Beute

Am Donnerstag, 20. April, gegen 23 Uhr überfielen zwei Männer die JET-Tankstelle in der Marburger Straße. Sie überwältigten den Mitarbeiter und versuchten danach die Kasse und den Tresor zu öffnen. Die Täter flüchteten wenig später ohne Beute. Beide Männer waren zwischen 22 und 30 Jahre alt. Einer war knapp über 1,80 Meter groß, der andere etwas größer. Der Kleinere war von kräftiger Statur und hatte blonde, kurze Haare. Er trug einen grauen Jogginganzug mit dem Schriftzug eines Sportartikelherstellers auf dem Oberteil und linken Hosenbein. Er hatte helle Schuhe mit schwarzer Sohle an. Der Größere war schlanker und trug ein dunkles Kapuzenoberteil mit passender Hose mit blauen Streifen. Hier befand sich der Schriftzug des Sportartikelherstellers an der Herzgegend. Wer war am Donnerstag, 20. April, gegen 23 Uhr in der Marburger Straße in der Umgebung der Tankstelle? Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen, Tel. 0641/7006-2555.

Gießen - Seniorin reagierte goldrichtig

Die 81-jährige Seniorin ließ sich nicht ins Boxhorn jagen, widerstand dem aufgebauten Druck und reagierte goldrichtig, indem sie sich strikt weigerte, mit der Polizei drohte und schließlich auflegte. "Das Auflegen ist noch die beste Methode, sich vor mutmaßlichen Betrügern zu schützen, die am Telefon wilde Geschichten erzählen , um letztlich an das Geld ihrer Opfer zu kommen." Die Gießenerin erlebte einen solchen Anruf am Donnerstag, 20. April. Gegen 11.45 Uhr klingelte bei ihr das Telefon. Dreist forderte der Anrufer die Übergabe von 20.000 Euro. Er verlieh seiner Forderung mit diffusen Drohungen wie "sonst wird sie schon sehen, was sie davon hat" Nachdruck. Trotz der einsetzenden Angst und Verunsicherung blieb die Frau standhaft und damit ohne Schaden. Weitere Hinweise zu den verschiedensten Varianten des Betrugs am Telefon stehen im Internet unter www.polizei.hessen.de (Prävention -Betrug und Sicherheit für Senioren) sowie unter www.polizei-beratung.de.

Gießen - Scheibenklirren und Taschenlampenlicht

Der Krach der klirrenden Fensterscheibe weckte Nachbarn. Der Täter bemerkte, dass er aufgeflogen war und flüchtete unerkannt. Zeugen konnten nur noch den Schein der Taschenlampe beobachten. Die Kripo ermittelt jetzt wegen versuchten Einbruchs. Der Täter hatte offenbar zunächst erfolglos versucht, eine Zugangstür zu dem Einfamilienhaus in der Mildred-Harnack-Straße aufzuhebeln, bevor er mit einem Stein ein Fenster einwarf. Durch die schnelle Reaktion der vom Krach aufgewachten Nachbarn, blieb der Täter ohne Beute. Der versuchte Einbruch war am Donnerstag, 20. April, um etwa 21.45 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen rund um den beschriebenen Tatort bitte an die Kripo Gießen, Tel. 0641/7006-2555.

Ruttershausen - Einbruch in Gemeindezentrum scheiterte

Zwischen Donnerstag, 13 und Mittwoch, 19. April scheiterte ein Einbruch in das evangelische Gemeindezentrum in der Hellengbergstraße. Die Eingangstür widerstand den Aufhebelversuchen erfolgreich und blieb zu. Es entstand ein nur geringer Schaden. Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-3555.

Hungen - Keine Beute für Einbrecher - 1200 Euro Schaden

Der oder die Täter setzten den Hebel nach den Spuren mehrfach an. Sie schafften es aber nicht, das Fenster zum Büro einer Firma in der Straße Liebfrauenberg aufzubrechen. Durch den Einbruchsversuch entstand ein Schaden von mindestens 1200 Euro an. Wer hat zur Tatzeit zwischen Donnerstag und Freitag, 20. April, zwischen 17 und 07 Uhr verdächtige Beobachtungen in der Straße Liebfrauenberg bzw. in unmittelbarer Umgebung gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Grünberg, Tel. 06401/9143-0.

Fernwald-Albach - Mercedes Cabriolet beschädigt

Durch offensichtlich mutwilliges Schlagen oder Treten gegen den linken Außenspiegel entstand an einem silbernen Mercedes CLK-Cabrio ein Schaden von mindestens 500 Euro. Tatzeit der Sachbeschädigung war von Mittwoch auf Donnerstag, 20. April, zwischen 18.10 und 05.40 Uhr. Das Cabrio parkte in dieser Zeit in der Großgasse. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Grünberg, Tel. 06401/9143-0.

Gießen - Roter Roller beschädigt

Unbekannte beschädigten am Mittwoch, 19. April, zwischen 14.20 und 16.20 Uhr einen roten Motorroller. Das Zweirad mit dem Versicherungskennzeichen stand zur Tatzeit in der Bismarckstraße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gießen Nord, Tel. 0641/7006-3755.

Gießen - Pflasterstein beschädigt Scheibe

In der Nacht zum Freitag, 21. April, flog im Röderring ein herausgerissener Pflasterstein gegen die Scheibe einer zum Spielplatz führenden Tür. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Gießen Nord, Tel. 0641/7006-3755.

Gießen/Staufenberg - Fahrzeugführer unter Alkohol-/Drogeneinfluss, ohne Führerschein, ohne Versicherungsschutz

Am Donnerstag, 20.April zog die Polizei gleich drei Fahrzeugführer aus unterschiedlichsten Gründen aus dem Verkehr. Um 17.55 Uhr stoppte die Polizei in Staufenberg einen Rollerfahrer. Der 18-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln,. Der Drogentest reagierte positiv. Der 36-jährige Gießener saß bei der Kontrolle in der Böcklinstraße um kurz vor 20 Uhr am Steuer eines Fords, obwohl er gar keinen Führerschein hat. Bei der Kontrolle des Motorrollers um kurz vor Mitternacht in der Thomasstraße kam dann so einiges ans Licht. Der 21-jährige Fahrer hatte nicht den notwendigen Führerschein und das Zweirad keinen Versicherungsschutz. Das angebrachte Kennzeichen hatte der Fahrer "gefunden". Den Roller stellte die Polizei erstmal sicher.

Laubach - Motorradfahrer stürzt nach Überholmanöver - schwer verletzt

Der 22-jährige Kradfahrer fuhr über die Bundesstraße 276 von Schotten nach Laubach und überholte kurz vor einer Rechtskurve ein Auto. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über seine 600´er Suzuki, stürzte und rutschte in den Gegenverkehr. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Ford Kombi. Während der 56-jährige Autofahrer unverletzt blieb, kam der Motorradfahrer schwer verletzt ins Krankenhaus. An dem Krad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden (mind. 5000 Euro) am Auto ein erheblicher Frontschaden (ca. 4500 Euro). Der Unfall war am Donnerstag, 20.April.

Gießen - Schwarzen Audi angefahren

Auf noch unbekannte Weise entstand am Donnerstag, 20. April, zwischen 07.50 und 13.20 Uhr in der Weserstraße an einem vor dem Haus Nr. 15 geparkten schwarzen Audi A3 ein Schaden in Höhe von mindestens 1200 Euro. Der Schaden befindet sich vorne links. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei derzeit von einem Verkehrsunfall und somit von einer Unfallflucht aus, denn der Verursacher fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Martin Ahlich

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Mit diesem Trader-Camp gehen ihre Aktien-Gewinne völlig durch die Decke!

Schlagen Sie jetzt zu: Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme am Börsen-Trader Camp. Die Teilnahme kostet eigentlich 980 €, doch für Sie ist sie jetzt KOSTENFREI! Traden Sie dort mit den erfolgreichsten Strategien unserer Profi-Trader!

Klicken Sie jetzt HIER und lassen Sie Ihre Gewinne durch die Decke gehen!