Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Walldorf - ...

01.12.2016 - 23:05:38

Polizeipräsidium Mannheim / Walldorf - .... Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) - Umgekippter Lkw auf der BAB 6 verursacht größere Verkehrsbehinderungen

Mannheim - Eine Lkw-Fahrerin befand sich am 01.12.2016, um 14.00 Uhr, mit ihrem 16-Tonner auf der BAB 6 von Heilbronn kommend in Richtung Mannheim. Sie verpasste die Ausfahrt zum AK Walldorf und versuchte auf Höhe der Sperrfläche den Lkw noch nach rechts zu lenken. Dabei kam der Lkw ins Schleudern, kippte auf die linke Seite und rutschte noch ca. 50 Meter, bis er dann zwischen Tangente und Kreiselfahrbahn zum Liegen kam. Die 24-jährige Fahrzeugführerin, der 26-jährige Beifahrer sowie ein 2 Monate alter Säugling wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Durch den Unfall verteilten sich die geladenen Baustoffe (Sand, Beton und Granitplatten) auf der Fahrbahn. Die Kreiselfahrbahn in Richtung Karlsruhe musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden, dieser Verkehr wurde über die BAB 5 umgeleitet. Durch den Unfall kam es zu Staubildungen von jeweils 5 km auf der BAB 6 in Richtung MA und der BAB 5 von KA in Richtung HD. Die Bergungsmaßnahmen waren um 18.10 Uhr abgeschlossen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro. Die Feuerwehr Wiesloch war mit 5 Fahrzeugen und 21 Mann vor Ort.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14915 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14915.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Berthold Kullik, PvD Telefon: 0621 174-0 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Ermittlungen gegen weiteren Polizisten im Reichsbürger-Fall. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zum Totschlag durch Unterlassen. Der Kommissar soll vom Waffenbesitz des «Reichsbürgers» und von dessen Kontakten zu Gleichgesinnten gewusst haben. Der 50-Jährige und ein 49 Jahre alter Oberkommissar waren bereits im November vom Dienst suspendiert worden. Der «Reichsbürger» hatte im Oktober auf SEK-Beamte geschossen und dabei einen Polizisten getötet und einen weiteren verletzt. Nürnberg - Nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten Reichsbürgers auf einen Polizisten in Mittelfranken ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Beamten. (Politik, 23.01.2017 - 14:54) weiterlesen...

Totschlag durch Unterlassen - Ermittlungen gegen Polizisten im «Reichsbürger»-Fall. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zum Totschlag durch Unterlassen. Nürnberg - Nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten Reichsbürgers auf einen Polizisten in Mittelfranken ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Beamten. (Politik, 23.01.2017 - 14:52) weiterlesen...

Täter unerkannt entkommen - Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe Mehrere Polizeiwagen werden in Berlin mit Steinen attackiert - das Social-Media-Team der Polizei antwortet mit einer Botschaft im Netz. (Politik, 23.01.2017 - 08:56) weiterlesen...

Berliner Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe. «In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen», schrieb das Social-Media-Team auf Facebook und postete ein Video mit Bildern der demolierten Wagen. Unbekannte hatten in Berlin-Mitte mehrere Polizeiwagen mit Steinen beworfen. Ein Polizist wurde im Gesicht verletzt. Inzwischen unterstützten Tausende Menschen die Botschaft bei Facebook mit «Likes». Berlin - Mit einer emotionalen Botschaft im Internet hat die Berliner Polizei auf eine Stein-Attacke gegen Polizeiwagen reagiert. (Politik, 23.01.2017 - 07:28) weiterlesen...