Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Mannheim: Verstärkte ...

21.02.2017 - 17:36:36

Polizeipräsidium Mannheim / Mannheim: Verstärkte .... Mannheim: Verstärkte Verkehrskontrollen im Rahmen der Faschingszeit - einige Autofahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss unterwegs

Mannheim - Die Polizei führte am Montag und am Dienstagmorgen wieder verstärkt Verkehrskontrollen durch, bei denen ihnen fünf Autofahrer ins Netz gingen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen.

Im Stadtteil Mannheim-Schönau wurde am Montag, kurz vor 15 Uhr, in der Sonderburger Straße ein 26-jähriger Opel-Fahrer kontrolliert. Bei dem Kontrollgespräch gab der junge Mann ungefragt an, Marihuana konsumiert zu haben. Einen Urintest lehnte er daraufhin ab, stimmte jedoch einer Blutentnahme auf dem Polizeirevier zu. Sein Auto musste der Mann vor Ort stehen lassen.

Gegen 15:30 Uhr stoppten Beamte des Polizeireviers Ladenburg "Im Kirchfeld" einen 21-jährigen Autofahrer. Bei dem Nissan-Fahrer zeigten sich während des Kontrollgesprächs Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Betäubungsmittel hindeuteten. Auf Nachfrage gab der junge Mann an, dass er noch nie in Kontakt mit Drogen gekommen sei. Nachdem ihm ein Urintest angeboten wurde und er diesen zunächst ablehnte, äußerte er plötzlich, dass er in den vergangenen Tagen Marihuana konsumiert habe. Ein Urintest, welchem er dann doch zustimmte, verlief positiv auf THC. Er wurde zu einer Blutentnahme mit zum Polizeirevier genommen.

Ebenfalls unter Drogeneinfluss, stand ein Opel-Fahrer der am Montag, gegen 19:20 Uhr in der Sonderburger Straße kontrolliert wurde. Bei dem Mann konnten sofort Lidflattern und gerötete Augen festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest reagierte positiv auf THC. Daraufhin wurde er mit zum Polizeirevier genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Auto blieb stehen.

Ein 29-jähriger Ford-Fahrer leistete bei einer Verkehrskontrolle gegen 00:20 Uhr in der Neckarauer Straße Widerstand und verletzte dabei zwei Beamte. Der Mann verweigerte bei der Kontrolle die Herausgabe seines Führerscheins sowie seines Ausweises. Nachdem ihm dann die Gewahrsamnahme angedroht worden war, leistete der Mann massiven Widerstand, wobei ein Beamter am Knie verletzt wurde und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zudem schlug er einem weiteren eingesetzten Beamten mit der Faust ins Gesicht. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier gebracht. Dort wurde mit ihm zunächst ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von ca. 1,4 Promille ergab. Anschließend wurde ihm Blut entnommen. Der Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Da die Abblendlichter seines Fiat nicht mehr funktionierten, wurde ein 26-jähriger Autofahrer am Dienstagmorgen, gegen 00:20 Uhr auf der B38 zu einer Kontrolle aus dem Verkehr gezogen. Während des Gesprächs zeigte er sich äußerst nervös und hatte starkes Lidflattern. Spontan gab er an, in den letzten Wochen Marihuana konsumiert zu haben, einen Urintest verweigerte er jedoch. Daraufhin musste er die Beamten zur Blutentnahme mit zum Polizeirevier begleiten. Sein Auto wurde vor Ort verschlossen abgestellt.

Die Fahrzeugschlüssel sowie die Fahrzeugscheine der Autofahrer wurden von der Polizei sichergestellt. Alle fünf müssen nun mit Anzeigen rechnen.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14915 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14915.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Nadine Maier Telefon: 0621 174-1107 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de