Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Weil der Stadt: handgreifliche ...

04.05.2017 - 16:11:52

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Weil der Stadt: handgreifliche .... Weil der Stadt: handgreifliche Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft und Firmeneinbruch

Ludwigsburg - Weil der Stadt: handgreifliche Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Mehrere Streifenwagen rückten am Donnerstag gegen 00.15 Uhr zur Flüchtlingsunterkunft in der Josef-Beyerle-Straße in Weil der Stadt aus, nachdem ein Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsunternehmens die Polizei alarmiert hatte. Zwischen zwei aus Westafrika stammenden, 17 und 27 Jahre alten Flüchtlingen war aus bislang noch nicht vollends geklärten Umständen zu einem Streit gekommen. Beide Männer waren leicht verletzt. Der 17 Jahre alte, alkoholisierte Mann soll eine 22-jährige Frau gehindert haben, sein Zimmer wieder zu verlassen, worauf der Ältere ihr wohl zur Hilfe eilte. Vermutlich handelt es sich bei der Frau um eine Bekannte des 27-Jährigen. Der Ältere wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Da sich der Jugendliche aggressiv verhielt und nahezu allen Anweisungen der Beamten widersetzte, wurden ihm Handschließen angelegt. Schließlich transportierten ihn die Beamten zum Polizeirevier Leonberg, wo er äußerte sich etwas antun zu wollen. Hierauf wurde er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Weil der Stadt-Merklingen: Firmeneinbruch

In der Nacht zum Donnerstag trieben bislang unbekannte Täter in einer Firma in der Industriestraße in Merklingen ihr Unwesen. Indem sie ein Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes einschlugen, konnten sie sich Zutritt in eine Halle verschaffen. Aus einer angeschlossenen Werkstatt nahmen sie dann einen Winkelschleifer und begaben sich in das erste Obergeschoss der Firma. Dort befinden sich die Büroräume. Die Täter brachen mehrere Türen auf und durchsuchten verschiedene Büros. Mit dem Winkelschleifer versuchten sie einen Tresor zu öffnen, scheiterten jedoch. Ob die Einbrecher etwas entwendeten, steht abschließend noch nicht fest. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist ebenfalls noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!