Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Verkehrsunfälle in Ludwigsburg, ...

22.07.2017 - 12:46:23

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Verkehrsunfälle in Ludwigsburg, .... Verkehrsunfälle in Ludwigsburg, Nufringen sowie auf der A81, Gemarkungen Möglingen und Sindelfingen

Ludwigsburg - Ludwigsburg: Folgenschwere Unachtsamkeit beim Spurwechsel

Ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Mercedes-Benz befuhr am Freitag um 15:45 Uhr die Schlossstraße (B27) bergab in Richtung Marbacher Straße bzw. Heilbronner Straße. Im Zuge eines Spurwechsels nach rechts übersah er offenbar einen auf seiner bisherigen Fahrspur deutlich langsamer vor ihm fahrenden VW-Kleinbus. Der Mercedes-Benz prallte daraufhin mit großer Wucht mit dem linken Frontbereich in das Heck des Kleinbusses. Beide Fahrzeuge wurden stark deformiert und sind jeweils als Totalschaden einzustufen. Die Schadenshöhe wird insgesamt auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Ein vierjähriges Mädchen und die 36-jährige Beifahrerin in dem VW-Bus wurden jeweils leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Unverletzt blieben die übrigen Fahrzeuginsassen - im VW-Bus der 36-jährige Fahrer, ein zweijähriger Junge und ein sechsjähriges Mädchen - sowie der Unfallverursacher und seine 17-jährige Beifahrerin.

Nufringen: Lkw schiebt Wohnmobil auf Lastzug auf

Etwa 26.000 Euro Sachschaden waren die Folge eines Auffahrunfalls, der sich am Freitag um 14:10 Uhr auf der B14 an der Kreuzung Rohrauer Straße / Kreisstraße 1045 ereignete. Der 43-jährige Fahrer eines Lkw vom Typ Mercedes-Benz Actros befuhr die B14 in Richtung Gärtringen, als er vor sich ein verkehrsbedingt wartendes Wohnmobil, einen Sonderumbau eines Mercedes-Benz Sprinter übersah und von hinten auf dieses auffuhr. Das Wohnmobil wurde hierdurch wiederum von hinten auf einen Kipper-Anhänger eines weiteren Lkw aufgeschoben. Der Großteil des Sachschadens entfällt auf das Wohnmobil. Der Unfallverursacher, der ebenfalls 43-jährige Fahrer des Wohnmobils sowie der 26-jährige Fahrer des Lkw, auf dessen Anhänger das Wohnmobil aufgeschoben wurde, blieben allesamt unverletzt.

A81 Gemarkung Möglingen: Unfall auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit

Ein 22-jähriger Mitsubishi-Colt-Fahrer befuhr am frühen Sonntagmorgen kurz nach 2:00 Uhr die A81 von Stuttgart in Richtung Heilbronn und wollte an der Ausfahrt Ludwigsburg-Süd die Autobahn verlassen. Da seine Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen nicht angepasst war, übersteuerte er seinen Pkw beim Abbiegevorgang, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung im Grünstreifen zum Stehen. Hierbei wurden mehrere Leitpfosten und ein Verkehrsschild beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf etwa 4.500 Euro. Da die Schwere des Unfalls anfangs unklar war, rückten starke Feuerwehrkräfte aus Möglingen und Asperg mit insgesamt acht Fahrzeugen und 43 Leuten an. Diese pumpten unter anderem Kraftstoff aus dem beschädigten Pkw ab. Ob der Pkw-Fahrer verletzt wurde, blieb zunächst unklar. Er wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

A81 Gemarkung Sindelfingen: Auffahrunfall mit sechs Beteiligten

Der 62-jährige Fahrer eines Renault Kangoo befuhr aus Richtung Karlsruhe kommend die Überleitung von der A8 auf die A81 in Richtung Singen, als er um 15:20 Uhr am Ende der Überleitungskurve einen Stau bemerkte, aber ein Auffahren auf das Stauende nicht mehr verhindern konnte. Durch den Aufprall wurden insgesamt vier weitere Pkw aufeinander aufgeschoben und beschädigt. Der Unfallverursacher selbst wurde durch den Aufprall nach rechts abgewiesen und prallte dort gegen einen weiteren Pkw. Insgesamt sieben Insassen der beteiligten Fahrzeuge erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Zur Unfallaufnahme waren zwei Streifen der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg im Einsatz.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!