Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Sindelfingen und Leonberg: ...

17.11.2016 - 12:20:40

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Sindelfingen und Leonberg: .... Sindelfingen und Leonberg: Polizei warnt: vermeintliche Polizisten versuchen Seniorinnen zu betrügen

Ludwigsburg - Eine dreiste Betrugsmasche durchzieht derzeit den Landkreis Ludwigsburg (siehe Meldung vom 16. November) und breitete sich am Mittwochabend auch auf Sindelfingen und Leonberg aus. Vermeintliche Polizisten meldeten sich telefonisch bei mindestens acht Seniorinnen und gaben vor Einbrecher festgenommen zu haben, in deren Notizbüchern sie die Adressen der betreffenden Damen vorgefunden hätten. Die Täter versuchten in weiteren Telefongesprächen die Seniorinnen zu verunsichern, um ihnen persönliche Daten und Angaben zu ihren Vermögenswerten zu entlocken. Im Kreis Ludwigsburg war es den unbekannten Täter so gelungen, dass zwei 77- und 83-jährige Frauen bei einem persönlichem Treffen einem angeblichen Beamten insgesamt mehr als 40.000 Euro aushändigten. Die Täter hatten vorgegeben, dass das Geld auch auf der Bank nicht mehr sicher sei, worauf die Damen es den vermeintlichen Beamten anvertrauten. Die Seniorinnen aus Sindelfingen und Leonberg ließen sich nicht einschüchtern, sondern wandten sich per Notruf 110 an die richtige Polizei. Die Betrüger hatten so keine Möglichkeit die Damen um ihr Bargeld zu bringen. Zeugen sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion in Böblingen, Tel. 07031/13-00, in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät darüber hinaus, solche oder Anrufe mit ähnlichen "Hinweisen" und Aufforderungen, die meist mit gefälschten Telefonnummern erfolgen, sofort zu beenden. Melden Sie sich stattdessen entweder per Notruf 110 oder rufen Sie ihre Dienststelle vor Ort an und schildern Sie den Vorfall. Darüber hinaus führt jeder Polizeibeamte einen Dienstausweis mit, mit dem sich echte Polizisten auf Nachfrage auch gerne ausweisen (ein Muster des Dienstausweises der Polizei Baden-Württemberg finden Sie hier: https://www.baden-wuer ttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/Altdaten/202/Muster_neuer_Die nstausweis.jpg).

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!