Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Ludwigsburg: Brand in ...

16.08.2017 - 13:26:32

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Ludwigsburg: Brand in .... Ludwigsburg: Brand in Fahrstuhlschacht und Schlägerei am Bahnhof; Bietigheim-Bissingen: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Ludwigsburg - Ludwigsburg: Brand in Fahrstuhlschacht

Am Dienstag gegen 18.15 Uhr rückten insgesamt 25 Wehrleute mit sechs Fahrzeugen in die Schwieberdinger Straße in Ludwigsburg aus, nachdem es im Gebäude eines Geldinstituts zu einem Brand gekommen war. Aus bislang unbekannter Ursache entstand ein Feuer in einem Fahrstuhlschacht, den die Einsatzkräfte schnell löschen konnten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.

Ludwigsburg: Schlägerei am Bahnhof

Am Dienstag gerieten gegen 17.20 Uhr im Bereich des Bahnhofsvorplatzes in Ludwigsburg ein 39 Jahre alter Linienbusfahrer, ein 20-jähriger Fahrgast und ein 22 Jahre alter Passant aneinander. Aus bislang unbekannter Ursache musste sich der Fahrgast im Bus übergeben, worauf der Fahrer aus Sorge den Rettungsdienst verständigte. Doch der 20-Jährige rannte hierauf davon. Der Linienbusfahrer nahm nun die Verfolgung auf. Als er den jungen Mann eingeholt hatte, kam es zwischen den Beiden zu einem Gerangel, in das sich der 22-jährige Passant einmischte. Gemeinsam mit dem 39-Jährigen schlug und trat er auf den Fahrgast ein, der sich wiederum wehrte. Zeugen alarmierten im weiteren Verlauf eine vorbeifahrende Polizeistreife. Der Linienbusfahrer und der Passant erlitten leichte Verletzungen. Alle drei Männer müssen mit Anzeigen wegen Körperverletzung rechnen.

Bietigheim-Bissingen: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Eine 20 Jahre alte Lenkerin eines Rettungswagens war am Dienstag gegen 17:35 Uhr in der Karl-Mai-Straße in Bietigheim in einen Unfall mit etwa 40.000 Euro Sachschaden verwickelt. Die junge Frau war in Richtung Bundesstraße 27 unterwegs, als sie vermutlich übersah, dass an der Kreuzung mit der Lugstraße mehrere Fahrzeuge verkehrsbeding zum Stehen gekommen waren. In der Folge fuhr sie auf den Renault eines 35-Jährigen auf, der durch die Wucht des Aufpralls auf den davor stehenden Peugeot einer 25-Jährigen und den Mercedes eines 55 Jahre alten Fahrzeuglenkers geschoben wurde. Sowohl der Krankenwagen, in dem sich kein Patient befand, als auch der Renault waren nicht mehr fahrbereit. Der Renault musste abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!