Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Bombenentschärfung in ...

16.02.2017 - 00:16:26

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Bombenentschärfung in .... Bombenentschärfung in Sindelfingen/ hier: Aufhebung sämtlicher Maßnahmen/--- Abschlussmeldung ---

Ludwigsburg - Nachfolgend die Abschlussmeldung zur Bombenentschärfung in Sindelfingen, die Lage wird als bekannt vorausgesetzt.

Um den Bereich der Fliegerbombe wurde ein Evakuierungsradius von 300 Metern festgesetzt. Damit war zeitweise die Sperrung der Bahnlinie Böblingen - Renningen, der innerörtlichen Hauptverkehrsachsen Calwer Straße / Hanns-Martin-Schleyer Straße (L 1183) und die Evakuierung eines Wohngebiets erforderlich. Von der Evakuierung waren etwa 40 Gebäude mit ca. 850 Bewohnern betroffen, einschließlich eines Hotelbetriebs und einer Flüchtlingssammelunterkunft.

Die Evakuierung begann gegen 17 Uhr auf Anordnung der Stadt Sindelfingen unter Mitwirkung der Feuerwehr Sindelfingen und der DRK Kreisbereitschaft. Den Anwohnern wurde als Aufenthaltsraum die Sporthalle des Stiftsgymnasiums zur Verfügung gestellt.

Die Entschärfung konnte um 19:15 Uhr beginnen, wobei der Zünder gegen 20 Uhr erfolgreich entfernt und damit die Bombe entschärft wurde. Der abgesperrte Bereich wurde daraufhin wieder freigegeben und die Anwohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. .

Die Einsatzmaßnahmen verliefen ohne besondere Vorkommnisse, größere Verkehrsbehinderungen bleiben aus.

Es befanden sich 69 Mann des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, 4 Mann der Bundespolizei Stuttgart, 10 Mann der Feuerwehr und 55 Mann des Rettungsdienstes im Einsatz.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de