Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Krefeld / Zivilstreifen zur Bekämpfung des ...

16.03.2017 - 13:16:39

Polizeipräsidium Krefeld / Zivilstreifen zur Bekämpfung des .... Zivilstreifen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs zeigen Wirkung

Krefeld - Auch diese Woche hat die Polizei Krefeld das Stadtgebiet wiederholt mit zivilen Polizeibeamten intensiv bestreift.

Am gestrigen Mittwoch (15. März 2017) haben die Kräfte von 13 bis 21 Uhr die Innenstadt sowie die Stadtteile Fischeln, Oppum, Bockum und Stahldorf bestreift. Hierbei hielten sie besonders nach verdächtigen Personen und Fahrzeugen Ausschau. Neben dem vorrangigen Ziel, Einbrüche zu verhindern oder aufzuklären, haben die Beamten auch weitere Straftaten festgestellt. Sie nahmen einen 60-Jährigen vorübergehend in Gewahrsam, der zuvor Teile von Fahrrädern am Uerdinger Bahnhof abmontierte. Zwei Zeugen (21 Jahre) beobachteten die Tat und informierten die Polizei, sodass der Mann noch vor Ort festgestellt werden konnte. Die ersten Ermittlungen haben ergeben, dass der Krefelder bereits in der letzten Woche sechsmal wegen Diebstahlsdelikten straffällig geworden ist. Aufgrund fehlender Haftgründe wurde der Mann wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein weiteres Strafverfahren. Zudem fiel den Beamten im Stadtpark ein Mann auf, der sich nervös verhielt. Bei der Kontrolle des Mannes stellten die Beamten Drogen in geringen Mengen sicher. Auch ihn erwartet ein Strafverfahren.

Insgesamt haben die Beamten mehrere Personen überprüft und sechs Ordnungswidrigkeiten geahndet. Die bei den Kontrollen gewonnenen Erkenntnisse werden nun ausgewertet. Der Einsatz hat sich bewährt. Im gesamten Stadtgebiet gab es im Kontrollzeitraum keine Einbrüche. Diese Zivil- und Präsenzstreifen werden regelmäßig wiederholt.

Grundsätzlich rät die Polizei Krefeld: Sichern Sie Ihre Wohnung, seien sie aufmerksam und verständigen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei über den Notruf 110. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (243)

OTS: Polizeipräsidium Krefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50667 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50667.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111    oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 www.polizei.nrw.de/krefeld Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!