Obs, Polizei

Polizeipräsidium Krefeld / Aktionen der Polizei Krefeld vom 11. ...

10.07.2017 - 17:01:52

Polizeipräsidium Krefeld / Aktionen der Polizei Krefeld vom 11. .... Aktionen der Polizei Krefeld vom 11. bis 14. Juli 2017 zur landesweiten Kampagne "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs."

Krefeld - Die Polizei Krefeld beteiligt sich an der landesweiten Aktionswoche der Polizei NRW "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs." gegen Taschendiebstahl.

Dazu finden Veranstaltungen in verschiedenen Stadtteilen statt, um Bürgerinnen und Bürger weiterhin zu sensibilisieren und Verhaltenstipps zu geben.

Am Dienstag (11. Juli 2017), Mittwoch (12. Juli 2017) und Freitag (14. Juli 2017) sind Polizeibeamte des Kriminalkommissariats Kriminalprävention / Opferschutz auf den Wochenmärkten am Westwall und in den Stadtteilen Uerdingen sowie Forstwald unterwegs. Die Besucher werden vor allem zu umsichtigen Verhaltensweisen informiert und über Tatbegehungsweisen sowie Tricks der Taschendiebe aufgeklärt.

Am Donnerstag (13. Juli 2017) von 10 bis 15 Uhr werden Beamte der Polizei Krefeld gemeinsam mit der Bundespolizei, Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Krefeld und der SWK am Hauptbahnhof, in der Fußgängerzone und an den Haltestellen der Busse und Bahnen, sowie in den Bussen und Bahnen der SWK, Bürgerinnen und Bürger zum Thema Taschendiebstahl informieren und sensibilisieren. Ziel hierbei ist es, der Bevölkerung Präventionstipps zur Verhinderung von Taschendiebstählen zu vermitteln. Dabei verteilt die Bundespolizei Glöckchen an die Bürgerinnen und Bürger, die zum Beispiel an Geldbörsen befestigt werden können. Diese Glöckchen sollen durch das Klingeln auf den Taschendieb aufmerksam machen, bevor es zur Tatausführung kommt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Medienvertreter sind hierzu

um 11 Uhr am Hauptbahnhof

herzlich eingeladen.

Falls Sie weitere Fragen zum Thema Taschendiebstahl haben oder sich beraten lassen möchten, können Sie das Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz der Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 634 4902 kontaktieren.(375)

OTS: Polizeipräsidium Krefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50667 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50667.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111    oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 www.polizei.nrw.de/krefeld Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!