Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der ...

23.05.2017 - 15:41:57

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 23.05.2017 Mit Küchenmesser zugestochen

Ravensburg - Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 53-jährigen Mann, der am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, mit einem 48-jährigen Wohnungsnachbarn im Knollengraben in Streit geraten war und diesem im Verlauf der Auseinandersetzung eine Stichverletzung mit einem Küchenmesser zugefügt hat. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte sich das Opfer bei dem Tatverdächtigen beschwert, da dieser bereits zum wiederholten Mal durch sein lautes Verhalten die Hausruhe gestört hatte. Während des zunächst verbalen Streits hat der 53-Jährige unvermittelt auf seinen Wohnungsnachbarn eingestochen und diesen dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Dem Opfer gelang es, weiteren Angriffen auszuweichen und sich in seine Wohnung zu flüchten, von wo aus es die Polizei verständigte. Diese nahm kurz darauf den 53-Jährigen in seiner Wohnung vorläufig fest. Wie die Beamten feststellten, war nicht nur der Tatverdächtige, sondern auch der 48-Jährige stark alkoholisiert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wird der 53-Jähige im Laufe des heutigen Nachmittags dem Haftrichter vorgeführt.

Erste Staatsanwältin Christine Weiss, Tel. 0751-806-1337

EPHK Markus Sauter, Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de