Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Zwei Jugendliche ...

29.08.2017 - 13:31:51

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Zwei Jugendliche .... (KA)Karlsruhe - Zwei Jugendliche nach Raubdelikten in Untersuchungshaft

Karlsruhe - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe:

Nach zwei am frühen Sonntagmorgen verübten Raubtaten im Karlsruher Stadtgebiet konnten wenig später in einer Straßenbahn zwei tatverdächtige Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren festgenommen werden. Beide sind aus Algerien und Marokko stammende, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Der jüngere der Beiden ist bereits polizeilich auffällig gewesen. Sie wurden nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft verfügte.

Am frühen Sonntagmorgen meldete kurz nach 07.00 Uhr ein Straßenbahnfahrer der Linie 1 einen Raub. Der Geschädigte und beide Tatverdächtige seien bei ihm in der Bahn, deren Türen er verschlossen halte. Die zwei jungen Männer konnten in der Folge von einer hinzugeeilten Streife der Polizei festgenommen werden. Wie sich herausgestellt hat, ist der 41 Jahre alte und zur Tatzeit deutlich alkoholisierte Mann von den jungen Männern gegen 06.00 Uhr beim Europaplatz angegangen worden, als er dort auf einer Sitzbank saß. Unvermittelt hatte ihm einer von beiden ein Messer an den Hals gehalten und Geld gefordert. Der Zweite habe dem 41-Jährigen unterdessen den Weg versperrt und Bargeld gefordert. Der Mann gab letztlich das in seinem Portemonnaie befindliche Scheingeld heraus und erhielt im Nachgang dazu einen Stoß gegen die Brust, wodurch er rücklings auf die Bank stürzte.

Die Täter stiegen dann in die Straßenbahn. Der Beraubte folgte ihnen allerdings nach und informierte den Fahrer über das Geschehene, der schließlich über seine Leitstelle die Polizei alarmierte.

Bei der Personendurchsuchung der beiden Tatverdächtigen wurde ein Handy aufgefunden, das zuvor ebenfalls geraubt worden war. Zwei Täter hatten gegen 05.20 Uhr einen erheblich alkoholisierten 53 Jahre alten Mann an der Bahnhaltestelle Herrenstraße angesprochen und ihn zu einer Party eingeladen. Auf dem gemeinsamen Fußweg wurde der Betrunkene von einem der Beiden auf Höhe der Badischen Landesbibliothek plötzlich gewürgt, während der Komplize den Wahrnehmungen nach ein Messer zeigte und Geld forderte. Der Bedrohte händigte daraufhin ein Handy aus. Er wurde leicht verletzt, als er sich von dem Würgegriff befreite. In der Folge flüchteten die Täter. Die Ermittlungen hinsichtlich einer diesbezüglichen Tatbeteiligung der beiden Festgenommenen dauern derzeit an.

Mirko Heim, Erster Staatsanwalt

Ralf Minet, Erster Kriminalhauptkommissar

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de