Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Vollbremsung wegen ...

15.07.2017 - 12:31:17

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Vollbremsung wegen .... (KA) Karlsruhe - Vollbremsung wegen vermeintlicher Vorfahrtsverletzung

Karlsruhe - Am Freitagnachmittag um 16:10 Uhr befuhr ein Kia Carens die Rheinstraße in Karlsruhe in Richtung Rheinbrückenstraße. An der Einmündung Borsigstraße sah der Fahrer einen grauen Nissan Navara, der sich von rechts dem Einmündungsbereich näherte und eventuell auch ein Stück weit in die Einmündung einfuhr. Der Kiafahrer ging davon aus, daß ihm der Nissanfahrer die Vorfahrt nehmen und von der Borsigstraße in die Rheinstraße einfahren werde. Er machte daraufhin eine Vollbremsung, um einen möglichen Zusammenstoß zu verhindern, zu dem es schließlich auch nicht kam, da der Nissan noch rechtzeitig stoppte. Die 25-jährige Beifahrerin im Kia zog sich allerdings durch die Vollbremsung leichte Verletzungen zu. Sachschaden entstand nicht. Die Verkehrspolizei Karlsruhe bittet nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich telefonisch unter (0721) 944840 zu melden.

Jürgen Fabian

Führungs- und Lagezentrum

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!