Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Verkehrspolizei ...

01.12.2016 - 18:55:28

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Verkehrspolizei .... (KA)Karlsruhe - Verkehrspolizei bittet um Hinweise zu Fahrer eines blauen BMW nach Unfallflucht

Karlsruhe- Neureut - Nach einer Unfallflucht am Donnerstag gegen 11.35 Uhr auf der Bundesstraße 36 bei der Brücke nahe der Ausfahrt Neureut-Nord mit einem schwerverletzten Autofahrer bittet der Verkehrsunfalldienst des Karlsruher Polizeipräsidiums um Hinweise auf den Verursacher.

Entsprechende Meldungen nimmt hierzu die Autobahnpolizei Karlsruhe unter 0721/944840 entgegen.

Nach den polizeilichen Feststellungen war der 53 Jahre alte Fahrer eines Ford Focus auf der B 36 in nördlicher Richtung auf der linken Fahrspur unterwegs. Der Lenker eines blauen BMW, vermutlich mit Alpina- oder M-Veredelung und den drei typischen blauen Streifen, überholte unvermittelt rechts und schnitt den Lenker des Fords beim Wiedereinscheren. Der 53-Jährige musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern und schleuderte gegen die linke Leitplanke. Das Fahrzeug überschlug sich zudem und blieb auf dem Dach liegen.

Der verunglückte Fahrzeuglenker konnte sich selbst aus dem Wrack befreien, wurde aber so schwer verletzt, dass er unter Einsatz eines Rettungsteams zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe waren die Freiwillige Feuerwehr aus Neureut sowie die Berufsfeuerwehr Karlsruhe im Einsatz. Bis zur Räumung der Unfallstelle und dem Abschluss der Unfallaufnahme musste der nach Norden führende Straßenabschnitt der B 36 ab der Anschlussstelle Neureut-Nord bis gegen 15 Uhr voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem längeren Rückstau in Richtung der Nordweststadt. An Leitplanken und Pkw entstand Sachschaden von jeweils rund 5.000 Euro.

Ralf Minet, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...