Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / - BAB A5 Höhe ...

02.12.2016 - 06:50:33

Polizeipräsidium Karlsruhe / - BAB A5 Höhe .... (KA)- BAB A5 Höhe Karlsruhe-Hagsfeld - Pkw prallt gegen Sattelzugauflieger und kommt ins Schleudern

Karlsruhe-Hagsfeld - Auf der Autobahn A5 ereignete sich am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr in Fahrtrichtung Nord zwischen den Anschlusstellen Karlsruhe-Nord und Bruchsal ein Unfall, bei dem ein Pkw gegen einen tschechischen Sattelzugauflieger prallte. Zum Unfall kam es, weil der 24-jährige Fahrer eines Sattelzuges bei der Einfahrt in den dortigen Parkplatz zu spät erkannte, dass dieser belegt und auch eine Durchfahrt für ihn nicht möglich ist. Er zog daher langsam beschleunigend, aber ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, wieder zurück auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn. Hierbei prallte der in Richtung Norden fahrende Pkw mit der rechten Front in das linke Heck des Sattelaufliegers. Nach dem Aufprall schleuderte der Pkw quer über die Fahrbahn und kam zertrümmert auf dem linken Fahrstreifen zum Endstand. Der 57-jährige Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf 25.000,- Euro. Zur Unfallaufnahme, zur Rettung des Verletzten und zur Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn bis 22.20 Uhr voll gesperrt mit zeitweiser Umleitung über den Parkplatz. Danach standen bis zur endgültigen Freigabe um 23.10 Uhr, zwei von der Feuerwehr gereinigte Fahrstreifen zur Verfügung. Der maximale Rückstau betrug etwa vier Kilometer.

Rüdiger Flaig, Führungs- und Lagezentrum

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...