Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 29.12.2016 ...

29.12.2016 - 15:25:23

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 29.12.2016 .... PRESSEMITTEILUNG vom 29.12.2016 Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Bad Mergentheim: Wer fuhr den VW-Transporter?

Einen stehenden, mit zwei männlichen Personen besetzten weißen VW-Transporter sah die Besatzung eines Streifenwagens in der Nacht zum Donnerstag, kurz nach 2 Uhr auf dem Parkplatz am Edelfinger Friedhof stehen. Die Beamten mussten wenden, um zu dem Fahrzeug zurück zu fahren. In der Zwischenzeit flüchteten die Insassen des Transporters zu Fuß. Rasch stellte die Polizei fest, dass die am VW angebrachten MGH-Kennzeichen eigentlich auf ein anderes Auto ausgegeben sind. Offensichtlich handelte es sich um Doubletten, denn die Originalkennzeichen waren noch am richtigen Auto angebracht, wie eine Überprüfung ergab. Eine Fahndung nach den geflüchteten Fahrzeuginsassen mit mehreren Streifen und einem Polizeihubschrauber brachte keinen Erfolg. Der VW Transporter wurde abgeschleppt und sichergestellt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein altes Modell. Der unbekannte, etwa 20 Jahre alte Fahrer ist schlank und hat eine helle Hautfarbe. Er hatte zur Zeit des Geschehens keinen Bart und trug eine Wollmütze. Vom Beifahrer ist nichts bekannt. Hinweise gehen an die Polizei Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Lauda: Einbrecher in der Gesamtschule

Ein Fenster schlugen Unbekannte in der Zeit zwischen Freitagabend und dem Heiligen Abend am alten Gebäudekomplex der Gesamtschule Lauda ein und gelangten durch dieses in das Innere. Dort brachen sie zwölf Türen auf und verwüsteten einige Zimmer. Abgesehen hatten sie es wohl auf Tablets, denn sie stahlen 23 Apple iPads Air 16 GB Wifi. Der Gesamtwert der Geräte und der angerichteten Sachschaden liegt insgesamt wohl weit im fünfstelligen Eurobereich. Falls die Geräte inzwischen irgendwo zum Verkauf angeboten werden oder wenn jemand sonstige Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, dies dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Wertheim: Einbruch beim Reifenhändler

Lediglich etwas Bargeld erbeuteten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch bei einem Einbruch in die Geschäftsräume eines Reifenhändlers in Wertheim. Die Einbrecher schlugen ein Fenster an dem Gebäude in der Ernst-Abbe-Straße ein und kletterten durch dieses ins Innere. Im Büro fanden sie eine Geldkassette, die sie mitmitnahmen. Wertgegenstände wie Laptop, hochwertige Werkzeuge oder andere blieben unberührt. Die Polizei hofft, dass jemand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich des Tatorts verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet hat. Hinweise gehen an das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890.

Mosbach: Pkw-Aufbrecher aktiv

Zwei PKW brachen Unbekannte am Abend des Mittwochs in Mosbach auf. In der Zeit zwischen 19 und 23 Uhr schlugen die Täter an einem Opel Omega auf dem Parkplatz der Jahnhalle im Hammerweg und an einem weiteren PKW auf dem Parkplatz der Augusta-Bender-Schule in der Schillerstraße je eine Fensterscheibe ein. Aus den Autos stahlen sie lediglich Sachen, die im Handschuhfach oder im Kofferraum lagen. Hinweise in beiden Fällen gehen an das Polizeirevier Mosbach, 06261 8090.

Aglasterhausen: Vier Verletzte bei Unfall

Zwei Schwer- und zwei Leichtverletzte mussten vom Rettungsdienst am Mittwochabend nach einem Unfall bei Aglasterhausen ins Krankenhaus gefahren werden. Kurz nach 21.30 Uhr fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Mercedes von Aglasterhausen kommend zur B 292 und wollte auf diese in Richtung Mosbach einbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den BMW eines aus Richtung Mosbach heran fahrenden, ebenfalls 20 Jahre alten Mannes. Der Aufprall der PKW war so heftig, dass der BMW gegen die Schutzplanken geworfen wurde. Der Mercedes kam erst nach über 60 Metern hinter der Unfallstelle zum Stillstand. In diesem wurden der Fahrer und zwei Mitfahrer, im BMW der Fahrer verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt wohl bei weit über 20.000 Euro. Die B 292 war bis kurz vor 1 Uhr voll gesperrt.

Mosbach: Zeugen einer Bedrohung gesucht

Zeugen eines Vorfalls am Mittwoch in Mosbach sucht die Polizei. Gegen 16 Uhr gingen ein 20-Jähriger und seine 21 Jahre alte Freundin durch die Fußgängerzone, als sie in Höhe des Indischen Hauses von einem Unbekannten angepöbelt wurden. Der 30 bis 40 Jahre alte Mann beleidigte und bedrohte den dunkelhäutigen US-Amerikaner und ging dann weiter. Er war beobachtet worden, wie er aus einem Haus in der Eisenbahnstraße kam. Der 1,80 Meter große Täter hat eine kräftige Figur und ein rundes Gesicht. Zur Tatzeit trug er einen weißen Dreitagesbart. Er hatte eine Mütze auf und war bekleidet mit einem grau-blau gestreiften Kapuzenpulli. Hinweise auf den Mann gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Buchen-Eberstadt: Diebe im Sportheim

Ein wenig Münzgeld aus einer Kasse erbeuteten Einbrecher, die der Vereinsgaststätte des VFL Eberstadt in der Nacht zum Mittwoch einen ungebetenen Besuch abstatteten. Die Unbekannten schlugen eine Fensterscheibe ein, um in das Innere des Gebäudes in der Dorfstraße zu gelangen. Nachdem sie das Geld gefunden und eingesteckt hatten, verließen sie das Sportlerlokal durch die Terrassentür. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine, weshalb verdächtige Beobachtungen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, gemeldet werden sollten.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de