Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 29.08.2016 ...

29.08.2016 - 13:50:42

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 29.08.2016 .... PRESSEMITTEILUNG vom 29.08.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Wüstenrot: Motorradfahrer verletzt

Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Sonntagnachmittag in Wüstenrot. Der 19-Jährige fuhr mit seiner Honda auf der Löwensteiner Straße, als direkt vor ihm eine entgegen kommende 55-Jährige mit ihrem Mercedes nach links abbog. Der junge Mann bremste stark und wich nach rechts aus. Dadurch kam sein Motorrad an den Randstein, wodurch er stürzte. Der Motorradfahrer wurde mit mehreren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Heilbronn: Unfall im Parkhaus

Über 2.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall im Heilbronner Shoppinghaus-Parkhaus an. Ein 63-Jähriger hatte seinen VW Golf in der Ebene 0 in der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 12 Uhr geparkt. Obwohl die Beschädigungen recht stark waren, konnte die Polizei keine Lackantragungen des Verursacherfahrzeugs finden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Wer macht denn sowas?

Rätselhaft ist das Verhalten einer Frau, die am Sonntagnachmittag mit ihrem Fahrrad in Heilbronn unterwegs war. Die 33-Jährige rief gegen 13 Uhr bei der Polizei an und meldete, dass sie auf Höhe des K 3 vom Rad gestürzt sei, weil dort ein VW-Bus mit offener Türe stehe. Sie wurde angewiesen, dort auf die Streife zu warten, was sie allerdings nicht tat. Die Ermittlungen ergaben, dass die zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Frau sich neben einem geparkten VW Tuareg offensichtlich vom Fahrrad fallen ließ und dann vom Fahrer des Wagens Geld verlangte. Nachdem dieser das verweigerte, radelte sie weiter in Richtung Europaplatz. Dort fuhr sie auf dem nur 80 Zentimeter breiten Gehweg entgegen der Fahrtrichtung und blieb an einer Werbetafel hängen. Dadurch fiel sie in Richtung Fahrbahn und prallte gegen die Beifahrertüre einer vorbei fahrenden 30-Jährigen. Nachdem sie sich wieder aufgerappelt hatte, ging sie einfach davon. Kurz darauf erschien ein Mann, nahm das Fahrrad und schob es weg. Er und die 33-Jährige konnten von einer Streife kurz danach aufgegriffen werden. Warum die Radfahrerin sich so verhalten hatte wurde bei einem Atemalkoholtest klar, sie hatte etwa ein Promille im Blut.

Heilbronn: Teurer Umbau

Recht teuer wird der Umbau seines Autos für einen jungen Mann werden. Er wurde von Spezialisten der Verkehrspolizei, die vergangene Woche in Heilbronn unterwegs waren, um besonders laute Fahrzeuge zu überprüfen, angehalten. Da die Beamten aufgrund der lauten Geräusche, die bei einer Messung das Dreifache des Erlaubten erreichten, davon ausgehen mussten, dass die gesamte Auspuffanlage nicht den Vorgaben entsprach, wurde ein Gutachter eingeschaltet. Dieser stufte das Auto als verkehrsunsicher ein, weshalb es aus dem Verkehr gezogen wurde. Auf den Besitzer des Wagens kommen nun die Kosten für das Abschleppen und die Gebühren für den Gutachter zu. Außerdem muss er sein Auto natürlich wieder in Ordnung bringen und auch ein Bußgeldbescheid wird ihm über kurz oder lang zugestellt werden. Das Polizeipräsidium warnt die sogenannte Tuningszene vor weiteren Kontrollen in den nächsten Wochen. Dies gilt auch für diejenigen, die immer öfter mit quietschenden Reifen und aufheulenden Motoren zeigen müssen, welche tollen Autos sie haben.

Schwaigern: Unfallzeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls, der sich am Sonntagabend bei Schwaigern ereignete, sucht die Polizei. Gegen 18.30 Uhr überholte ein zunächst Unbekannter zwischen Schwaigern und Gemmingen mit einem Mercedes eine Fahrzeugkolonne trotz der dort auf der Fahrbahn aufgebrachten durchgezogenen weißen Linie. Die Fahrer entgegen kommender Autos reagierten rechtzeitig und bremsten stark ab, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der Überholer scherte aufgrund des Gegenverkehrs wieder rechts ein, streifte mit seinem Wagen den überholten Mazda eines 35-Jährigen und flüchtete anschließend in Richtung Gemmingen. Sein Pech war, dass sein Kennzeichen abgelesen und notiert wurde, so war es einfach für die Polizei, ihn zu finden. Zur endgültigen Klärung des Sachverhaltes sucht die Polizei weitere Zeugen und die gefährdeten Autofahrer des Gegenverkehrs. Hinweise gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

A 81/Ahorn: Unfallursache Übermüdung

Drei Insassen eines Fahrzeugs wurden bei einem Unfall auf der A 81 am Samstagabend verletzt. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem BMW in Richtung Würzburg. Kurz vor der Anschlussstelle Boxberg kam der Wagen vermutlich wegen eines so genanten Sekundenschlafs des Fahrers nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte nach über 30 Metern Fahrt im Grünstreifen gegen eine beginnende Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurden er und seine beiden 23 und 28 Jahre alten Mitfahrer verletzt. Am BMW entstand Sachschaden von fast 10.000 Euro.

Bad Mergentheim: Unfallzeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls in Bad Mergentheim sucht die Polizei. Eine 58-Jährige fuhr kurz nach 5.30 Uhr mit ihrem Opel Vectra auf der B 290 vom Kreisel Herrenwiesenstraße in Richtung Buchener Straße. An dieser bog unmittelbar vor ihr eine entgegen kommende 21-Jährige mit ihrem Skoda ab, so dass es direkt vor der Einmündung der Buchener Straße zum Zusammenstoß kam. Die 21-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Bad Mergentheim: Unglaublicher Blitzeinschlag

Ein Blitz schlug am Sonntagmorgen, in der Zeit zwischen 8 und 8.30 Uhr während eines Gewitters über Bad Mergentheim in ein Mehrfamilienhaus ein. Da es deshalb in allen fünf Wohnungen zu einem Stromausfall kam, wurden die Stadtwerke verständigt und die Sicherungen ausgewechselt. Erst zur Mittagszeit wurden die Feuerwehr und die Polizei alarmiert, weil es am First des Hauses leicht qualmte. Die Wehrleute deckten den First ab und stellten fest, dass der Firstbalken von dem Blitz gespalten worden war. Ob er ausgewechselt werden muss, sollen nun Fachleute begutachten. Löscharbeiten waren nicht notwendig.

Boxberg: Ohne Führerschein und Zulassung

Pech hatte ein 43-Jähriger am Sonntagmorgen. Er fuhr mit seinem Leichtkraftrad von Schwabhausen in Richtung Boxberg, als er von einer Polizeistreife angehalten wurde. Die Beamten stellten fest, dass der Mann keinen Führerschein hat. Außerdem hatte er sein Moped nicht zugelassen. Nun muss er mit Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einem Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Lauda-Königshofen: Heftiger Wildunfall

Von der Nachtschicht fuhr ein 58-Jähriger am Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr, nach Hause. Als er von Heckfeld in Richtung Buch unterwegs war, rannten plötzlich drei Rehe über die Straße. Sein Opel erfasste alle drei Tiere. Zwei wurden sofort getötet, das Dritte flüchtete verletzt in den Wald. Die Höhe des Sachschadens am Auto ist noch unklar.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de