Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 20.06.2017 mit ...

20.06.2017 - 16:56:56

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 20.06.2017 mit .... PRESSEMITTEILUNG vom 20.06.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald- und Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Einbruch in Selbstbedienungswaschanlage In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Hettinger Straße in Buchen zunächst ein auf dem Gelände einer Autowaschanlage stehender Saugautomat aufgebrochen. Mit dem erbeuteten Münzgeld gab sich der Täter aber nicht zufrieden und brach noch in den dortigen Maschinenraum ein. Auch dort fand der Unbekannte Beute vor, bevor er den Tatort wieder verlassen hat. Die Polizei Buchen sucht Zeugen, welche unter Telefon 06281 9040 Hinweise geben sollen.

Ravenstein: Einbruch in Vereinsheim Hoher Sachschaden wurde bei einem Einbruch in ein Sportheim in Ballenberg verursacht, der sich in der Nacht von Sonntag auf Montag ereignet hat. Der oder die Täter versuchten zunächst eine Seiten- und dann die Haupteingangstüre aufzuhebeln. Da beides misslang wurde eine Verglasung aufgebrochen. Im Innenraum wurden Türen, Schränke und Schubladen brachial geöffnet, so dass Schaden in Höhe von mindestens 2000 Euro entstand. Ob die Unbekannten ihr wahrscheinlich vorrangiges Ziel, etwas zu entwenden, erreicht haben steht noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Adelsheim, Telefon 06291 648770, in Verbindung zu setzen.

Buchen: Einbruch in Schwimmbadgaststätte Großer Sachschaden bei vergleichsweise geringer Beute entstand auch bei einem Einbruch in die Gaststätte im Waldschwimmbad in Buchen in der Nacht von Sonntag auf Montag. Unbekannte durchtrennten Zäune, brachen Türen und Fenster auf und beschädigten auch noch eine Kasse um an Diebesgut zu gelangen. Dieses ließen sie dann in Form von Bargeld und Getränken mitgehen. Dadurch entstand Diebstahlschaden in Höhe von einigen hundert Euro. Der Sachschaden an der Umzäunung, am Gebäude und der Einrichtung wird auf über 5000 Euro beziffert. Das Polizeirevier Buchen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen unter Telefon 06281 9040 um Hinweise.

Schefflenz: Glasscherben auf Fahrbahn verteilt Bereits seit längerer Zeit fahndet der Polizeiposten Schefflenz nach einem Unbekannten, der immer wieder Weinflaschen auf die Straßen wirft und dadurch Gefahrenstellen in Form von Splitterfeldern verursacht. Während in der Vergangenheit oftmals die Kreisstraße zwischen Rittersbach und Oberschefflenz betroffen war, wurde am Montagmorgen die B 292 zwischen Oberschefflenz und Adelsheim mit Weinflaschen verschmutzt. In regelmäßigen Abständen befanden sich auf der Fahrbahn auf einer Länge von rund einem Kilometer immer wieder Scherben von Weinflaschen derselben Marke auf der Straße. Es ist denkbar, dass die Flaschen aus einem fahrenden Fahrzeug geworfen wurden. Schon alleine das absichtliche Anbringen von Hindernissen auf der Fahrbahn ist strafrechtlich relevant. Im konkreten Fall ist der Unbekannte auch für den Schaden verantwortlich, der in Form eines platten Vorderreifens an einem Toyota entstand. Der Fahrer des Wagens geriet durch den Vorfall glücklicherweise nicht in Gefahr, dennoch hat die Polizei Schefflenz die Ermittlungen intensiviert um den Flaschenwerfer ausfindig zu machen und somit derartige Gefahren für den Straßenverkehr zukünftig zu verhindern. Hinweise werden unter Telefon 06293 233 erbeten.

Seckach: Rollerfahrerin verletzt Vermutlich die Missachtung der Regel "rechts vor links" war Ursache eines Unfalles, bei dem am Montag in der Friedhofstraße in Seckach eine 60-jährige Rollerfahrerin verletzt wurde. Eine 37-jährige Opel-Fahrerin hatte die Zweiradlenkerin übersehen und angefahren. Diese stürzte daraufhin und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Buchen: VW-Bus gesucht Im Zusammenhang mit einem Vorfall bei dem am Samstagnachmittag, gegen 16:00 h, ein Kind von ihm unbekannten Personen im Bereich der Buchener Stadthalle aus einem Kleinbus heraus angesprochen wurde, sucht das Polizeirevier Buchen einen tiefergelegten schwarzen VW-Bus, mit verdunkelten Seitenscheiben, MOS-Kennzeichen und auffälligen dunklen Felgen. Wem ist ein solches Fahrzeug im Stadtgebiet aufgefallen bzw. wer kann Hinweise hierzu geben? Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040 in Verbindung zu setzen.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Verbotswidriges Abbiegen führt zu Verkehrsunfall Offenbar weil sie mit ihrem Ford über zwei durchgezogene Linien und mehrere Fahrstreifen hinweg nach links abbog, verursachte eine Frau am Montagmorgen in der Wertheimer Straße in Tauberbischofsheim einen Verkehrsunfall. Ein entgegenkommender Mercedes-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem querenden Fahrzeug der 38-Jährigen nicht mehr verhindern. Alle Insassen blieben unverletzt, mit 15.000 Euro entstand aber hoher Sachschaden.

Tauberbischofsheim: Zeugen gesucht Gefährlich und verbotswidrig bog der Fahrer eines silbernen BMW am Montag, gegen 15 Uhr, von der Straße Am Wört in die Schmiederstraße in Tauberbischofsheim ab. Er fuhr dabei nämlich in der Schmiederstraße nicht wie vorgeschrieben rechts sondern links an einer Fußgängerquerungshilfe vorbei und das, obwohl dort gerade drei Fahrzeuge in entgegengesetzte Richtung unterwegs waren. Da alle Fahrzeuge nach dem Vorfall weiterfuhren, sucht die Polizei Personen, die durch die Fahrweise des BMW womöglich gefährdet wurden und Zeugen, die Vorfall beobachtet haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341 810 in zu melden.

Wertheim: Auffahrunfall nach Ausweichmanöver Einem überholenden Motorrad musste eine BMW-Fahrerin am Montagmittag gegen 14.30 Uhr auf der L 2310 zwischen Bettingen und Urphar in Höhe der Kläranlage Urphar ausweichen. Die Frau fuhr, um einen Zusammenstoß mit dem auf ihrem Fahrstreifen entgegenkommenden Chopper-Zweirad zu verhindern, nach rechts auf den Grünstreifen und bremste bis zum Stehen ab. Als sie weiterfuhr, prallte ihr ein VW-Touran ins Fahrzeugheck, dessen Fahrerin vermutlich ebenfalls durch den überholenden Zweiradfahrer abgelenkt war. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. Es werden Zeugen des Vorfalles gesucht, insbesondere der Fahrer eines grünen Lkws, der sich mit seinem Fahrzeug während dem Unfall in der Nähe befand. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 09342 91890 beim Polizeirevier Wertheim zu melden.

Külsheim: Quad-Fahrer verbotswidrig auf Truppenübungsplatz unterwegs Bereits an Fronleichnam ereignete sich auf dem Standorttruppenübungsplatz der Bundeswehr in Külsheim ein Unfall, bei dem eine Quad-Fahrerin zu Fall gekommen und verletzt worden war. Die Frau war mit weiteren sechs Quad-Fahrern unterwegs, welche bis auf einen alle flüchteten als ein Verantwortlicher hinzukam. Die Bundeswehr weist darauf hin, dass es sich bei dem Übungsplatz trotz der Schließung der Kaserne Külsheim um Militärgelände handelt, welches vom Bundeswehrstandort Walldürn aus auch genutzt wird. Das Betreten und Befahren ist nicht erlaubt und unter Strafe gestellt. Im aktuellen Fall sucht die Polizei Wertheim, Telefon 09342 91890, Zeugen, welche Hinweise auf die Quad-Fahrer geben könnten.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 10 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!