Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 19.06.2017 mit ...

19.06.2017 - 15:35:10

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 19.06.2017 mit .... PRESSEMITTEILUNG vom 19.06.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald- und Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Neckar-Odenwald-Kreis

Elztal: Betrunken gefahren und danach im Auto eingeschlafen Wegen einem Pkw, der mit leichten Unfallschäden in einer Bushaltestellte in Rittersbach stand und in dem sich ein schlafender Mann auf dem Fahrersitz befand, wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen verständigt. Eine Streife des Polizeireviers Mosbach weckte den Mann, welcher angab sich verfahren zu haben. Da der 47-Jährige nach Alkohol roch, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über zwei Promille ergab. Aus diesem Grund musste der BMW-Fahrer die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Die Entstehung der frischen Unfallschäden an seinem Auto konnte der Mann nicht plausibel erklären. Deshalb sucht die Polizei Mosbach, Telefon 06261-8090, nun Zeugen, die am Sonntagmorgen auf der Fahrtstrecke zwischen Mudau und Rittersbach auffällige Beobachtungen im Zusammenhang mit einem weißen BMW X 1 gemacht haben. Der Mann musste seinen Führerschein zu den Akten geben und muss nun mit einem Fahrverbot und einer Strafanzeige wegen Alkohol am Steuer und Verdacht der Unfallflucht rechnen.

Elztal: Wiederholt Hasen gestohlen Bereits zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit wurden in Heidersbach Hasen aus ihren Gehegen bzw. Ställen gestohlen. Zuletzt war dies in der Nacht von Donnerstag auf Freitag der Fall, als zwei Tiere abhandengekommen sind. Da ausgeschlossen werden kann, dass die Langohren Raubtieren zum Opfer gefallen sind oder flüchten konnten, wird von einer strafbaren Handlung ausgegangen. Die Polizei, welche den Sachverhalt nun bearbeitet, geht davon aus, dass der Täter sich jeweils ausgekannt hat, da sich die Gehege an nicht von außen sichtbaren Stellen auf Privatgrundstücken befinden. Hinweise werden beim Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261-8090 entgegen genommen.

Walldürn: Einbruch in Vereinsheim Erheblicher Sachschaden und auch Diebstahlsschaden entstand bei einem Einbruch in ein Vereinsheim in der Buchener Straße in Walldürn im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen. Unbekannte versuchten zunächst die Eingangstüre aufzubrechen. Nachdem dies nicht gelang, machten sie sich am Hintereingang zu schaffen und öffneten diesen mit brachialer Gewalt. Im Gebäudeinnern wurden Getränke und Bargeld entwendet. Der Polizeiposten Walldürn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen unter Telefon 06282-926660 um Hinweise.

Main-Tauber-Kreis

Werbach: Nach Verkehrsunfall geflüchtet Ein 41-Jähriger war am späten Sonntagabend mit seinem Ford auf der K 2880 von Werbach kommend nach Hochhausen unterwegs als er im Bereich einer Linkskurve aufgrund vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam, ein Verkehrszeichen beschädigte und in einem Graben zum Stehen kam. Ein Zeuge kontaktierte die Polizei, welche aber bei ihrem Eintreffen an der Unfallstelle nur noch das Unfallfahrzeug feststellen konnte. Der Unfallfahrer hatte sich von der Unfallstelle entfernt und musste von der Polizei ermittelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von über 2000 Euro und der Verursacher muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Königheim: Brand in Waldgebiet Zu einem Brand in einem Wald im Gewann Böcherhöhe zwischen Königheim und Dienststadt wurden die Feuerwehren Tauberbischofsheim und Königheim am Sonntagabend gegen 19:45 Uhr gerufen. Zwischen Kiefern war Unterholz in Brand geraten, welches auf einer Fläche von sechzig Quadratmetern lichterloh brannte. Die Feuerwehr, welche mit sieben Fahrzeugen und zwanzig Einsatzkräften vor Ort war konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindern und den Brand löschen. Die Ursache des Feuers ist bislang unklar. Im Bereich des Brandortes und auch bei den Löscharbeiten konnte in der Nähe ein schwarzer BMW mit MOS-Kennzeichen und besetzt mit einem jungen Mann und einer jungen Frau beobachtet werden. Ob die beiden etwas mit dem Brand zu tun haben ist unklar. Zeugen, die Hinweise auf die Entstehung des Feuers bzw. zum schwarzen BMW geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341/810, zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 10 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!