Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 15.12.2016 ...

16.12.2016 - 15:21:02

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 15.12.2016 .... PRESSEMITTEILUNG vom 15.12.2016 Main-Tauber-Kreis / Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Wertheim: Zeugen gesucht

Geflüchtet ist am Freitag, den 9. Dezember, ein Unfallverursacher auf dem Parkplatz des Factory-Outlet-Centers Wertheim, nachdem er mit seinem Auto beim Ein- oder Ausparken an einem geparkten Audi A6 hängen blieb. Der Unfall soll sich in der Zeit von circa 09.30 Uhr bis 13.15 Uhr ereignet haben. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Da die Polizei bislang keinerlei Erkenntnisse zum Unfallverursacher gewinnen konnte, werden dringend Zeugen gesucht. Hinweise gehen an das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 / 9189-0.

Weikersheim: Jugendliche von Radfahrer angegriffen

Ein vermutlich alkoholisierter Radfahrer griff am frühen Morgen des Freitags, kurz vor 1 Uhr, in Weikersheim zwei Jugendliche mehrmals tätlich an und entwendete anschließend auch noch deren Eigentum. Die beiden Opfer waren mit zwei weiteren Freunden auf dem Nachhauseweg, als sich zwei männliche Fahrradfahrer näherten. Einer der beiden Radfahrer fuhr einen der Jugendlichen an, bevor er diesem einen Schlag auf den Hinterkopf versetzte. Anschließend habe der Täter einen weiteren Jugendlichen angefahren, sei von seinem Fahrrad abgestiegen und schlug diesem laut den Angegriffenen und der Zeugen mehrmals ins Gesicht. Noch bevor die Jugendlichen flüchten konnten, entwendete der Täter die Jacke eines Opfers. In der Jacke waren außer einem Schlüssel ein Iphone 5S mit Ladekabel und einer Powerbank. Die Jacke und der besagte Schlüssel konnte später aufgefunden werde. Das Smartphone und die Zubehörteile fehlen weiterhin.

Adelsheim: Reh verursacht Sachschaden von 16.000 Euro

Zu einem Verkehrsunfall mit besonders hohem Sachschaden kam es auf der A81 bei Adelsheim. Ein Reh überquerte im zweispurigen Bereich die Fahrbahn der Autobahn. Obwohl der Fahrer des aus Richtung Würzburg kommenden BMW sofort eine Bremsung einleitete, konnte er den Zusammenstoß mit dem Reh nicht mehr vermeiden. Infolge des Aufpralls verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches dann ca. 200 Meter weit über die Fahrbahn schleuderte und schließlich in die Mittelsschutzleitplanke prallte. Der Fahrer blieb im Gegensatz zum Reh, welches durch den Aufprall getötet wurde, unverletzt. Am BMW entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. An der Mittelschutzleitplanke entstand ebenfalls Sachschaden, welcher auf etwa 1000 Euro geschätzt wird.

Obrigheim: Geldbeutel aus Einkaufskorb entwendet

Als eine Frau ihren Geldbeutel im Einkaufswagen eines Obrigheimer Lebensmittel-Supermarkt liegen ließ, ergriffen vermutlich zwei männliche Täter die Chance und entwendete den Geldbeutel. Die 73-Jährige sei während ihres Einkaufs mehrmals von zwei männlichen Personen bedrängt worden. Erst an der Kasse, als das Opfer den Einkauf bezahlen wollte, bemerkte sie den Diebstahl. Der Geldbeutel konnte kurz darauf von einer weiteren Kundin auf dem Parkplatz des Lebensmittel-Supermarkts aufgefunden werden. Außer den etwa 110 Euro Bargeld wurde aus dem Geldbeutel nichts entwendet.

Mosbach: Lkw schiebt Pkw vor sich her

Eine verletzte Person und 6.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwoch Morgen auf der B27 in Mosbach ereignete. Ein Lkw und ein Pkw befuhren die B27 im zweispurigen Bereich. Der Pkw, welcher auf dem rechten von zwei Fahrstreifen fuhr, war wohl etwa um eine halbe Fahrzeuglänge vor dem links daneben fahrenden Lkw. Bei der Verengung der Fahrbahn zu einem Fahrstreifen, stieß der Lkw hinten links gegen den Pkw, sodass dieser sich um 90 Grad um die eigene Achse drehte. Der Lkw schob den PKW dann etwa 50 Meter weit vor sich her bis beide Fahrzeuge letztendlich zum Stillstand kamen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!