Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung Polizeirevier ...

29.05.2017 - 17:06:43

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung Polizeirevier .... Pressemitteilung Polizeirevier Heilbronn vom 29.05.2017, mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Bad Mergentheim: Grillanzünder auf Reifen eines nagelneuen Pkw gelegt. Mit einem Grillanzünder wurde am Sonntagabend im Bad Mergentheimer Siebenwindenweg versucht, einen nagelneuen Pkw in Brand zu stecken. Der Wagen fing im Bereich des rechten Hinterrades am Reifen und im Radkasten Feuer, welches aber durch das beherzte Eingreifen eines Nachbarn schnell gelöscht werden konnte. Ein möglicher Brandleger konnte noch am gleichen Abend ermittelt werden. Als möglicher Auslöser für die Tat kommen familiäre Streitigkeiten in Betracht.

Igersheim: Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Die Motorhaube, der Kotflügel, den linken Seitenschweller und die Fahrertür eines in der Igersheimer Schulstraße abgestellten silbernen Seat-Leon, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag von Unbekannten zerkratzt. Vermutlich mit einem Schlüssel oder Schraubendreher verursachte der oder die Täter einen Sachschaden von über 2.000 Euro. Zeugen die verdächtige Wahrnehmungen machen konnten werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim/Hochhausen: Spuren des Unfalls führen zum Verursacher Weil er am Ortseingang von Hochhausen mit seinem Pkw eine Verkehrsinsel überfahren, einen Baum gestreift und schließlich im Bankett der Gegenfahrbahn zum Stehen gekommen sein soll, musste ein 28-Jähriger am Sonntagmorgen, gegen 4:30 Uhr eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der Mann war von der Unfallstelle geflüchtet. Die beschädigte Verkehrsinsel wurde der Polizei von einem unbeteiligten Verkehrsteilnehmer gemeldet. Von der Unfallstelle aus führte eine Kühlflüssigkeitsspur direkt zu der Garage in welcher das mutmaßliche Auto stand. Der vermeintliche Fahrer konnte ermittelt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab knapp über 1,5 Promille.

Wertheim: Motorradkontrolle findet Zuspruch

Auf der speziell als "gefährliche Motorradstrecke" gekennzeichneten Landstraße zwischen Wertheim und Bronnbach, führte das Polizeirevier Wertheim mit Unterstützung der Verkehrspolizei am Sonntagmittag, von 13 Uhr - 17:30 Uhr, eine Schwerpunktkontrolle durch. Bereits zwei schwere Unfälle unter Beteiligung von Zweiradfahrern waren zuvor in diesem Jahr auf diesem Streckenabschnitt zu beklagen. Einige Krad-Lenker äußerten ihr Verständnis für die Kontrollen und fanden sie gut. Durch die Unterstützung durch die Verkehrspolizei war es zudem möglich, ein Videokraftrad einzusetzen. Insgesamt wurden 51 Motorräder und deren Fahrer/innen überprüft. Bei drei Geschwindigkeitsverstößen wurden Fahrgeschwindigkeiten von zweimal 133 km/h und einmal 177 Km/h gemessen. Die Fahrer müssen mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot von bis zu 2 Monaten rechnen. Weitere sechs Personen müssen mit Anzeigen wegen abgefahrener Reifen und unvorschriftsmäßigen Auspuffanlagen rechnen. Sieben weitere mit Verwarnungen. Neun Mängelberichte wurden ausgestellt.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 10 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de