Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

15.09.2017 - 15:16:51

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Lauda-Königshofen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Mittwoch zwischen 7.30 Uhr und 8 Uhr wurde in der Beethovenstraße in Unterbalbach ein Opel beschädigt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kann davon ausgegangen werden, dass der Schaden an der linken Fahrzeugseite durch ein anderes Fahrzeug verursacht wurde, dessen Fahrer sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, entgegen.

Lauda-Königshofen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein kurzer Rückstau auf der B 290 bei Marbach, der sich wegen eines abbiegenden Fahrzeuges gebildet hatte, war die Ursache dafür, dass eine in Richtung Tauberbischofsheim fahrende Golf-Lenkerin ihr Fahrzeug abbremsen und anhalten musste. Offenbar bemerkte dies ein 31-jähriger Lkw-Fahrer zu spät und fuhr auf den Volkswagen auf. Dadurch wurden die Fahrerin und die Beifahrerin des Pkw, an welchem Totalschaden in Höhe von 11.000 Euro entstand, verletzt. Der Sattelzug, an dem Schaden in Höhe von 1.500 Euro entstand konnte die Fahrt fortsetzen.

Großrinderfeld: Junges Pärchen im Pech

Gleich mehrfach Pech hatte ein junges Pärchen am Mittwochabend in Großrinderfeld. Zunächst war einer Polizeistreife ein mit zwei Personen besetzter Roller aufgefallen, der einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Offenbar wollte sich der Fahrer einer Kontrolle entziehen, da er sein Zweirad beschleunigte. Kurze Zeit später hielt er aber an und räumte gegenüber den Beamten im Rahmen der Überprüfung ein, dass er keine Fahrerlaubnis für das Leichtkraftrad besitzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Ebenfalls mit einer Anzeige muss seine Sozia, welche Halterin des Rollers ist, rechnen. Für die 17-Jährige nahm der Abend dann noch einen dramatischen Verlauf. Als sie ihren Roller nach Hause fahren wollte, stürzte sie damit und verletzte sich dabei, so dass eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich wurde. Das Zweirad wurde dabei erheblich beschädigt.

Wertheim: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen

Zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es am Donnerstag, gegen 16 Uhr, auf der L 2310 in der Nähe der Autobahnauffahrt Wertheim-Lengfurt. Drei Fahrzeuge, ein VW, ein BMW und ein Jeep, mussten verkehrsbedingt an einer dortigen Lichtzeichenanlage warten. Ein 31-jähriger VW-Lenker übersah dies offenbar und fuhr auf die Kolonne auf, so dass alle Fahrzeuge aufeinander geschoben wurden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand aber Sachschaden in Höher von mehr als 14.000 Euro.

Tauberbischofsheim: Schwere Unfälle auf der regennassen Autobahn

Nur wenige Meter voneinander entfernt ereigneten sich im Laufe des Donnerstags zwei Unfälle auf der A 81, bei denen eine Person schwer verletzt wurde und Sachschaden von insgesamt 40.000 Euro entstand. Gegen 10 Uhr war ein in Richtung Würzburg fahrender 44-Jähriger mit seinem BMW kurz nach der Anschlussstelle Tauberbischofsheim vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort überschlug sich der Pkw, wodurch sich der Fahrer verletzte. Der 19-jährige Mitfahrer blieb unverletzt. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Gegen 19 Uhr ereignete sich nur ungefähr 100 Meter von der ersten Unfallstelle entfernt ein weiterer Unfall. Ein 34-Jähriger verlor ebenfalls die Kontrolle über Fahrzeug. Der Mercedes geriet ins Schleudern, krachte in die Mittelleitplanke und kam total beschädigt auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand. Grund dafür dürfte ebenfalls nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn gewesen sein. Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt, an seinem Wagen und an der Leitplanke entstand aber Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 11 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!