Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

19.07.2017 - 15:51:30

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.07.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn / Gemmingen: Brände bei heißen Temperaturen

Mehrere Male mussten die Feuerwehren am Dienstag zu kleineren Bränden ausrücken. In der Burgundenstraße in Heilbronn wollte ein Anwohner mit einem gasbetriebenen Brenner sein Unkraut bekämpfen. Vermutlich durch den dadurch entstandenen Funkenflug entzündete sich auch eine angrenzende Thuja-Hecke und brannte vollständig ab. Noch ehe das Feuer gelöscht werden konnte, griffen die Flammen auch auf eine Gartenhütte über. Der Brand konnte von acht Feuerwehrleuten rasch eingedämmt und gelöscht werden. Der Sachschaden wird auf zirka 1.000 Euro geschätzt. ´

Aus noch unbekannter Ursache geriet am Dienstagabend in Nordheim eine größere Hecke Brand. Gegen 20 Uhr alarmierten Anwohner der Steinfurtstraße, dass die Grundstückshecke in Flammen stand. Diese griffen dann auch auf drei angrenzende Bäume über und beschädigten sie. Mithilfe weiterer Anwohner konnte das Feuer erfolgreich bekämpft werden. Die Feuerwehr übernahm die Brandstelle und wässerte diese weiterhin, um das entstehen eines neuen Feuers auszuschließen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Bad Rappenau: Trickbetrüger erfolglos

Gerade noch rechtzeitig bemerkte ein Senior aus Bad Rappenau, dass er beinahe Opfer eines sogenannten "Enkeltrickbetrugs" geworden wäre. Der 75-Jährige erhielt am Dienstagnachmittag einen Anruf von einem Unbekannten, der sich ihm gegenüber als sein Neffe namens Achim ausgab. Dieser gab vor, für den Kauf einer Immobilie 70.000 Euro zu benötigen. Der Angerufene schenkte dem Vorwand zunächst Glauben und ging zur Bank, um dort eine größere Summe Bargeld abzuheben. Da sich zwischenzeitlich Verwandte eingeschaltet hatten und auch ein Bankangestellter die Polizei informierte, konnte das drohende Unheil abgewendet werden.

Bad Rappenau / Heilbronn: Nach Unfall auf und davon

Rund 3.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter in Bad Rappenau. Zwischen 10 und 11.30 Uhr hatte eine 61-Jährige ihren VW Touran auf dem Parkplatz "Festplatz" in der Bahnhofstraße abgestellt. In dieser Zeit stieß der Unbekannte wohl beim Ein- oder Ausparken gegen den PKW und verursachte hohen Sachschaden. Anstatt den Unfall bei der Polizei anzuzeigen, fuhr er weg. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Polizei Eppingen, Telefon 07262 6095-0, melden.

Auf den Reparaturkosten in Höhe von etwa 1.000 Euro wird eine 21-Jährige wohl sitzen bleiben, sollte der Verursacher eines Unfalls in Heilbronn nicht ermittelt werden können. Die junge Frau stellte ihren blauen Fiat Punto am Montag, gegen 17 Uhr, in der Götzenturmstraße, gegenüber Gebäude Nr. 35, ab. Vermutlich zwischen 20 Uhr und Dienstagmorgen 8.30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug den Fiat an der hinteren Stoßstange und fuhr weg. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Eppingen: Fahrräder gestohlen

Gleich zwei Mountainbikes wurden am Dienstag an einer Eppinger Schule von Unbekannten gestohlen. Die Räder waren zwischen 11.45 und 12.45 Uhr verschlossen an einem Fahrrad-Abstellplatz einer Schule in der Adolf-Vielhauer-Straße abgestellt, als sich die Unbekannten an den Schlössern zu schaffen machten und die Räder im Wert von insgesamt rund 2.000 Euro entwendeten. Es handelt sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke Canyon, Typ Nerve, 27,5 Zoll sowie ein schwarz-weiß lackiertes Mountainbike der Marke Cube, Typ Attention, 29 Zoll. Hinweise zur Aufklärung der Diebstähle nimmt die Polizei Eppingen unter Telefon 07262 6095-0 entgegen.

Heilbronn: Betrunken am Steuer

Ohne seinen Führerschein muss wohl ein 50-Jähriger auskommen, nachdem er sich am Mittwoch betrunken ans Steuer eines Autos gesetzt hatte. Auf der Hafenstraße war der Autofahrer am frühen Morgen gegen 2 Uhr unterwegs und wurde von einer Streife gestoppt und auf der Theresienwiese kontrolliert. Dabei stieg den beiden Polizisten Alkoholgeruch in die Nase. Ein Alkoholtest bestätigte den ersten Verdacht, worauf der 50-Jährige die Beamten begleiten musste, um eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abzugeben.

Heilbronn: Streit endet tätlich - Zeugen gesucht

In einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gipfelte am Dienstagnachmittag ein Streit in Heilbronn. Ein 44-Jähriger war gegen 13.40 Uhr zusammen mit seiner Lebensgefährtin und deren Sohn zu Fuß auf dem Heimweg vom Einkaufen, als ihm zwei heftig streitende Jugendliche an der Kreuzung Richard-Wagner-Straße, Ecke Kauffmannstraße auffielen. Er ging dazwischen und versuchte den Streit zu schlichten. Auch sein Sohn versuchte ihn bei seinem Vorhaben zu unterstützen. Einer der Streithähne beleidigte daraufhin den 44-Jährigen, worauf es zu einem Wortwechsel zwischen dem 26-jährigen Sohn und einem der Jugendlichen kam. Die Kontroverse endete darin, dass dieser auf den 26-Jährigen einschlug. Dabei rutschte er jedoch ab und traf den 44-Jährigen im Gesicht. Dies führte dazu, dass es zu wechselseitigen Tätlichkeiten kam. Die beiden Jugendlichen flüchteten im Anschluss. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Gesuchten geben können oder den Vorfall beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Kompletträder gestohlen

Auf Kompletträder im Wert von knapp 4.000 Euro hatten es unbekannte Diebe zwischen Montag und Dienstag in Heilbronn abgesehen. Zwischen 17 und 9.15 Uhr machten sich die Täter an einem Container in der Stuttgarter Straße zu schaffen. Nachdem sie diesen aufgebrochen hatten, entwendeten sie die Winterräder der Marke Dunlop, Größe 255 45 ZR 20 samt 20-Zoll Alufelgen. Zudem brachen die Täter einen angrenzenden Container auf und durchwühlten das Inventar. Gestohlen wurde hieraus jedoch nichts. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Lauffen: Widerstand geleistet - Gewahrsamszelle

In einer Gewahrsamszelle des Lauffener Polizeireviers endete ein Polizeieinsatz am Mittwochmorgen für einen jungen Mann. Eine Anzeigeerstatterin verständigte gegen 3.20 Uhr die Polizei, da sich mehrere unbekannte junge Männer in der Parkgarage in der Heilbronner Straße deutlich zu laut aufhielten. Beim Eintreffen einer Streife ergriff einer der Anwesenden die Flucht und schlug hierbei gegen die Tür des Streifenwagens, um das Aussteigen eines Polizeibeamten zu verhindern. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und forderten den Fliehenden mehrfach auf, stehen zu bleiben. Dies schien den jungen Mann jedoch nicht zu interessieren. Allerdings hatte er nicht damit gerechnet, dass die Polizeibeamten in einholen und festhalten konnten. Trotz der heftigen Gegenwehr des Mannes gelang es den Beamten ihm die Handschließen anzulegen und zur Dienststelle zu bringen. Da er weder Ausweispapiere bei sich hatte, noch preis gab, wer er ist, wurde der Unbekannte in Gewahrsam genommen, bis Klarheit über seine Identität erlangt wurde. Möglicherweise herrscht auch dann Klarheit, weshalb der junge Mann vor der Polizei flüchtete.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1010 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!