Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

17.07.2017 - 16:46:36

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.07.2017 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn - Hohenlohekreis

Künzelsau: Auf Stadtfest randaliert

Vermutlich zu tief ins Glas hatte ein 41-Jähriger auf einem Fest in Künzelsau geschaut. Dieser würde auf dem Stadtfest randalieren, Besucher schlagen und mit Biergläsern werfen wurde der Polizei von einem Zeugen gemeldet. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war der offensichtlich erheblich alkoholisierte Mann auf der Treppe des Künzelsauer Rathauses anzutreffen. Um weiteren Störungen entgegenzuwirken entschlossen sich die Polizisten den Randalierer in Gewahrsam zu nehmen. Wie vorherzusehen entsprach die Maßnahme aber nicht dem Willen des Betrunkenen. Dieser wehrte sich indem er die Ordnungshüter wüst beschimpfte und bespuckte. Trotz der Gegenwehr schafften sie es aber den 41-Jährigen in den Streifenwagen und schlussendlich in die Gewahrsamszelle des Polizeireviers zu bringen. Auch dort gab der widerspenstige Insasse keine Ruhe und randalierte weiter. Den Mann erwarten nun entsprechende Anzeigen.

Künzelsau: Nach Unfall einfach weggefahren

Gleich zwei Unfälle mit anschließender Fahrerflucht ereigneten sich am Wochenende in Künzelsau. Zirka 3.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter zwischen Samstag, 12 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr, in der Künzelsauer Kappensteige an und fuhr danach einfach davon. Eine 21-Jährige parkte ihren Audi am Samstag am Fahrbahnrand. Als sie am nächsten Tag wieder zu ihrem Auto kam, stellte sie einen neuen Schaden fest. Vermutlich war der Unbekannte mit seinem Auto an dem Audi vorbeigefahren und streifte diesen dabei. Ohne seine Personalien zu hinterlassen flüchtete der Unfallverursacher.

Auch in der Konsul-Uebele-Straße kam es am Sonntag, zwischen 12 Uhr und 14.30 Uhr, zu einem ähnlichen Vorfall. Ein 54-Jähriger stellte seinen BMW auf dem Parkplatz einer Bank ab. Während seiner zweieinhalbstündigen Abwesenheit muss ein Autofahrer mit seinem PKW an dem BMW hängen geblieben sein. Dabei beschädigte er das vordere Kennzeichen, die Stoßstange und den Kühlergrill. Der Sachschaden wird auf zirka 1.500 Euro geschätzt. Zeugen des jeweiligen Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis/Jagsttal: Frau vom Fahren abgehalten

Eine Frau vom Weiterfahren abgehalten hat ein 55-Jähriger am Sonntag in einer Jagsttaler Gemeinde. Die Frau war offenbar betrunken Auto gefahren, hielt an und stieg schwankend mit einer Weinflasche in der Hand aus dem Auto aus. Nachdem der in der Nähe wohnende Mann den Zustand der Frau erkannte, nahm er dieser kurzer Hand den Autoschlüssel weg. Während dessen verständigte der Sohn des 55-Jährigen die Polizei. Als die Ordnungshüter eingetroffen waren durfte die 54-Jährige sowohl ihren Führerschein, als auch eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben.

Forchtenberg: Kurve nicht "gekriegt"

Vermutlich eine Bodenwelle in Kombination mit nicht angepasster Geschwindigkeit waren die Ursachen für einen Verkehrsunfall am Sonntagmittag bei Forchtenberg. Eine Frau war mit ihrem Krad in einer Gruppe von Motorradfahrern von Forchtenberg kommend in Richtung Öhringen unterwegs als ihr Zweirad am Ende einer Kurve nach einer Bodenwelle von der Fahrbahn abkam und links in die Böschung fuhr. Die Kradfahrerin verletzte sich und wurde mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden am Krad wird auf zirka 4.000 Euro geschätzt.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1010 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de