Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG des ...

17.07.2017 - 15:41:50

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG des .... PRESSEMITTEILUNG des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.07.2017 für den Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Bad Mergentheim: Pkw auf Firmenparkplatz beschädigt Vermutlich beim Wenden, Ein- oder Ausparken beschädigte ein Unbekannter am Dienstag, 11. Juli, einen rückwärts eingeparkten schwarzen Audi A3 auf einem Firmenparkplatz in der Bad Mergentheimer Straße. Das Fahrzeug des Unbekannten streifte den Audi an der Stoßstange vorne rechts. Aufgrund der Schäden in Höhe von 2.000 Euro ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein kleinen Lkw oder einen Transporter mit einer Anhängerkupplung handelte. Es ist möglich, dass die unbekannte Person den Unfall gar nicht bemerkte. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Ahorn: 86 Überschreitungen der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Bundestraße 292 nahe der Autobahnausfahrt Boxberg bei Ahorn kam es am Sonntagvormittag im Zeitraum zwischen 7.30 und 12.50 Uhr bei 552 gemessenen Fahrzeugen zu insgesamt 86 Verstößen gegen die Straßenverkehrkehrsordnung. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h fuhren 43 Pkw-Fahrer bis zu 20 km/h zu schnell, immer noch 38 Fahrzeugfahrer überschritten die zugelassene Höchstgeschwindigkeit um einen Wert zwischen 21 bis 40 km/h und fünf Fahrer waren über 40 km/h schneller unterwegs als erlaubt. Der Spitzenreiter erreichte eine Geschwindigkeit von 164 km/h, womit er 64 km/h zu schnell fuhr.

Tauberbischofsheim: Keine Auffälligkeiten bei Verkehrskontrolle Erfreuliches Ergebnis bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Tauberbischofsheim: Bei insgesamt 45 kontrollierten Fahrzeugen auf der Pestalozziallee in Tauberbischofsheim am Sonntagabend im Zeitraum von 21.45 und 22.30 Uhr stellten die Polizeibeamten keine Auffälligkeiten fest.

Tauberbischofsheim: Motorkarren beschädigt, Zeugen gesucht Auf dem Betriebsgelände einer Gärtnerei in der Duderstädter Allee in Tauberbischofsheim beschädigten Unbekannte im Zeitraum von Samstag gegen 21 Uhr und Sonntag gegen 16 Uhr einen abgestellten Motorkarren. Die unbekannten Personen drangen über ein offenes Tor entlang einer Landstraße in das Firmengelände ein und machten sich am Scheibenwischer samt Motor sowie den Fahrersitz des offenen Fahrzeuges zu schaffen, wobei ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro entstand. Offensichtlich versuchten die Unbekannten das Fahrzeug zu starten, was ihnen aufgrund einer abgeklemmten Batterie nicht gelang. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Tauberbischofsheim/Hochhausen: Verkehrsteiler überfahren und Verkehrszeichen beschädigt Ohne ersichtlichen Grund überfuhr eine unbekannte Person am Sonntag gegen 13.30 Uhr einen inmitten der Fahrbahn der Kreisstraße in Hochhausen (Tauber) befindlichen Verkehrsteiler. Von Tauberbischofsheim in Richtung Werbach fahrend beschädigte die Unbekannte dabei ein auf Höhe der Abzweigung Obere Beund/Eiersheimer Straße auf dem Verkehrsteiler aufgestellte Verkehrszeichen. Bei der Fahrerin handelte es sich offensichtlich um eine Dame im Alter zwischen 60 und 70 Jahren. Sie fuhr einen weißen Kleinwagen mit einer blauen Werbeaufschrift auf der Fahrer- beziehungsweise Beifahrertür. Da die Frau ihre Fahrt fortsetzte, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, bittet das Polizeirevier Tauberbischofsheim um Hinweise unter der Telefonnummer 09341 810.

Wertheim: Müll auf Schulgelände hinterlassen Auf dem Gelände einer Schule in der Conrad-Wellin-Straße in Wertheim hinterließen Unbekannte im Zeitraum zwischen Freitagabend und Montagmorgen eine Müllspur und eingetretene Pflanzen. Die Unbekannten stellten leere Flaschen auf dem Sportplatz und Müllsäcke auf einem benachbarten ehemaligen Krankenhausparkplatz ab. Offenbar rollten sie mehrere große Steine eine Treppe hinunter und traten ein Gebüsch nieder. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, zu melden.

Wertheim: Betrugsmasche am Telefon Eine aufmerksame 88-jährige Frau aus Wertheim kam am Sonntagabend Betrügern auf die Schliche und verständigte nach einem Telefontrick ihren Enkel und die Polizei. Unbekannte wiesen sich bei der Dame als angebliche "Polizisten" aus und gaukelten ihr vor, ihre Wohnung sei Ziel einer Diebesbande. Die unbekannten Anrufer, deren Telefonnumer auf 110 endete, forderten die Frau auf, ihnen ihre Wertgegenstände mitzuteilen. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor betrügerischen Anrufern.

Wertheim: Mehrfache Überschreitung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit Bei einer Verkehrskontrolle mit Geschwindigkeitsmessung auf der Landstraße nahe der Einmündungen Neue Vockenroter Steige und Berliner Ring kam es am Samstag im Zeitraum zwischen 17 und 19 Uhr in Wertheim zu elf Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h fuhr der schnellste Pkw-Fahrer mit 77 km/h insgesamt 27 km/h schneller als erlaubt.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 10 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de